Bilderserie
Donnerstag, 18. Mai 2017

Alle Augen auf Cannes!: Almodóvar, ein Kuss und fleischfarbene Höschen

Bild 1 von 34
Der Glamour ist zurück in Cannes - und es gibt gleich mehrere Gründe, genauso aus dem Häuschen zu sein wie Charlotte Gainsbourg (im Bild). Nicht nur, dass das Filmfestival in diesem Jahr 70. Geburtstag feiert, ... (Foto: REUTERS)

Der Glamour ist zurück in Cannes - und es gibt gleich mehrere Gründe, genauso aus dem Häuschen zu sein wie Charlotte Gainsbourg (im Bild). Nicht nur, dass das Filmfestival in diesem Jahr 70. Geburtstag feiert, ...

Der Glamour ist zurück in Cannes - und es gibt gleich mehrere Gründe, genauso aus dem Häuschen zu sein wie Charlotte Gainsbourg (im Bild). Nicht nur, dass das Filmfestival in diesem Jahr 70. Geburtstag feiert, ...

... auch die "Goldene Palme" wurde aus diesem Anlass noch einmal ordentlich aufgemotzt - mit Diamanten aus dem Hause Chopard. Da lohnt sich der Sieg für die Macher und Mitwirkenden ...

... der insgesamt 19 Wettbewerbsfilme gleich noch etwas mehr. Für Deutschland ins Rennen geht übrigens der Thriller "Aus dem Nichts" vom Hamburger Regisseur Fatih Akin. Viel interessanter sind am Eröffnungstag aber ...

... die Outfits der Stars: Cannes, das ist auch immer ein bisschen Kostümfestival. Während Marion Cottilard im Bettlaken das Gespenst mimt, ...

... versucht sich diese Dame in der Rolle als sterbender Schwan. Viel kreativer ist ...

... dieser Look als wandelnde Nähspule im Geisha-Stil. Schauspielerin Victoria Abril ist dafür bekannt, ...

... mit ihren Outfits auf dem roten Teppich in Cannes für Irritationen zu sorgen. Man erinnere sich etwa an ...

... dieses offenherzige Hemdchen bei den 50. Filmfestspielen 1997, ...

... oder das Exemplar "Tanga frisst Schlüpper". Auch einen Blick wert, oder? Um unter den vielen A-Promis aus Hollywood aufzufallen, ...

... reicht es eben nicht, einfach das neue Tattoo in die Kamera zu halten. In Cannes muss es schon etwas mehr sein. Wie wäre es zum Beispiel mit ...

... einem Fellmantel im Stile von Bibo aus der Sesamstraße? Vielleicht tut's aber auch ...

... eine modische Reminiszenz an Pocahontas? Kein Zweifel: Gäbe es eine Modejury in Cannes, ...

... wäre wohl Hollywood-Star Will Smith an der Spitze gelandet. Im grauen Zwirn scherzt er sich am Nachmittag durch einen Fototermin, ...

... bedankt sich artig bei einem der vielen Sicherheitsleute, die das Festival überwachen, ...

... und schießt noch ein paar Selfies mit den Fans hinterm Absperrgitter. Aber nicht nur Smith beweist Bodenhaftung, ...

... auch Jurypräsident Pedro Almodóvar gibt sich uneitel - und kommt im Jogginganzug zum Fototermin. Der Eindruck, dass das Festival in diesem Jahr dem spanischen Nachbarn huldigt, ...

... kommt nicht von ungefähr. Auch den ersten Filmabend in Cannes eröffnet Bianca Li, eine spanische Choreografin, in flammender Robe.

Die italienische Gastgeberin Monica Belucci schwoft wenig später zu einem argentinischen Tango mit ihrem Ko-Moderator Alex Lutz, einem französischen Comedian, über die Bühne. Sexy wird es zum Schluss, ...

... als die Leinwanddiva ihrem Tanzpartner einen innigen Kuss aufdrückt. Ohnehin ist es der Abend der Frauen, die ...

... auf dem Teppich mit altbekannten Mitteln um die Gunst der Fotografen buhlen: Topmodel Sarah Sampaio versucht es mit schmissiger Pose, ...

... und Emily Ratajkowski zeigt reichlich Bein. Mit unerhört hohem Schlitz im Kleid locken allerdings auch ...

... Eva Herzigova, ...

... Uma Thurman ...

... und Bella Hadid. Das Model hat übrigens aus dem vergangenen Jahr gelernt, ...

... und trägt dieses Mal tatsächlich eine Unterhose. 2016 war das Drunter bekanntlich heiß diskutiert worden. Hadid erklärte später, ...

... in ihr signalrotes Kleid sei ein hautfarbener Seidenbody eingenäht gewesen - wir kommentieren das an dieser Stelle ...

... einfach mal mit dem wissenden Blick von Lily-Rose Depp. Viel Haut gibt es in Cannes traditionell ...

... nicht nur untenrum zu sehen, ...

... sondern auch obenrum. So verblüfft etwa Schauspielerin Susan Sarandon mit Mega-Dekolleté und ...

... bester Bussi-Bussi-Laune auf dem roten Teppich. Dass es aber nicht immer viel Haut braucht, ...

... um bemerkt zu werden, ...

... beweist Schauspielerin Robin Wright, die auf Glamour statt Erotik setzt. Mit weiteren Ansichten ...

... aus allen Perspektiven ist in den kommenden Festivaltagen aber unter Garantie zu rechnen. Zeit zum Abkühlen hat die Filmwelt ja ohnehin allabendlich, ...

... wenn die Wettbewerbsfilme auf die Leinwand geworfen werden. Der Eröffnungsfilm "Les Fantômes d’Ismaël" um einen Drehbuchautor mit durchgeknallter Ehefrau schien den Organisatoren übrigens passender als der neue "Pirates of the Caribbean"-Streifen. Letzterer wurde abgelehnt. Man will eben auch ernst genommen werden - neben all dem Red-Carpet-Theater. (jug)

weitere Bilderserien