Bilderserie

Politikerinnen, Sängerinnen, Köchinnen: Annie Leibovitz zeigt "Women"

Bild 1 von 20
Seit knapp 15 Jahren arbeitet US-Fotografin Annie Leibovitz an ihrem Projekt "Women". (Foto: REUTERS)

Seit knapp 15 Jahren arbeitet US-Fotografin Annie Leibovitz an ihrem Projekt "Women".

Seit knapp 15 Jahren arbeitet US-Fotografin Annie Leibovitz an ihrem Projekt "Women".

Mit dem Ziel: Aufzeigen, wie Frauen aussehen, was sie tun und wie unterschiedlich sie heute sind.

Dazu hatte sie bereits viele berühmte Frauen vor ihrer Linse, ...

... aber auch unbekannte Frauen aus den verschiedensten Berufen und Gesellschaftsschichten.

Hier steht die Künstlerin vor einem ihrer Fotos, das die amerikanische Hip-Hop-Sängerin Mary J. Blige zeigt.

Einige der Bilder gehen jetzt auf Wanderausstellung - den ersten Stopp legen Annie Leibovitz' Werke ab dem 16. Januar in London, in der Wapping Hydraulic Power Station, ein. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Nach London wird die Ausstellung in den nächsten zwölf Monaten auch in Tokio, San Francisco, Singapur, Hongkong, Mexico City, Istanbul, Frankfurt, New York und Zürich Station machen.

Annie Leibovitz zählt zu den renommiertesten Fotokünstlerinnen der Welt.

Weltberühmt ist sie durch ihre Fotoporträts geworden, ...

... für die sie zahlreiche US-amerikanische Prominente von einem Shooting überzeugen konnte.

Mit vielen ihrer Fotos sorgte Leibovitz für Gesprächsstoff und Aufregung, vermutlich ist das einer der Schlüssel ihres Erfolgs.

Unter anderem fotografierte sie einen Akt mit der hochschwangeren Demi Moore (1991), deren bloßer Bauch das Cover des Modemagazins "Vanity Fair" zierte.

Normalerweise bekommt Leibovitz die Objekte ihrer Begierde ohne Probleme vor die Kamera. Nur bei Angela Merkel hatte sie bislang noch kein Glück, berichtete Leibovitz bei der Ausstellungseröffnung in London. "Sie ist derzeit vermutlich die wichtigste Frau der Welt", sagt die Fotografin über die deutsche Kanzlerin.

Dabei würde die Bundeskanzlerin gut in die Ausstellung passen. Unter dem Titel "Frauen: Neue Porträts" zeigt Leibovitz dort Aufnahmen von berühmten Persönlichkeiten wie US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton, First Lady Michelle Obama, Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi oder den Sängerinnen Adele und Taylor Swift.

Aber auch weniger berühmte Frauen wie Soldatinnnen, Köchinnen und Wissenschaftlerinnen porträtiert die 66-jährige Fotografin, die ihre Karriere in den 70er Jahren beim "Rolling Stone"-Magazin begann.

Zuletzt porträtierte sie für den Pirelli-Kalender Frauen, die etwas geleistet haben, ...

... darunter Komikerin Amy Schumer, ...

... Schauspielerin Yao Chen, ...

... Musikerin Patti Smith ...

... und Tennis-Spielerin Serena Williams.

weitere Bilderserien