Bilderserie

"Natürlich blond" und trotzdem "Wild": Das sind Reese Witherspoons beste Filme

Bild 1 von 15
So viel sei schon mal verraten: "Eiskalte Engel" aus dem Jahr 1999 ist nicht dabei, und auch ... (Foto: imago stock&people)

So viel sei schon mal verraten: "Eiskalte Engel" aus dem Jahr 1999 ist nicht dabei, und auch ...

So viel sei schon mal verraten: "Eiskalte Engel" aus dem Jahr 1999 ist nicht dabei, und auch ...

... der Kultkitsch "Sweet Home Alabama" von 2002 hat es nicht in die Auswahl geschafft.

Das Rezensionsportal "Rotten Tomatoes" hat Reese Witherspoons Filme mit den besten Kritiken gelistet.

Einige davon hat man über die Jahre beinahe vergessen - zu Unrecht.

Auf Platz 10 landet "Natürlich blond" aus dem Jahr 2001. Die Komödie folgt der Klische-Blondine Elle Woods, die sich auf ihre ganz eigene Art Respekt als Anwältin verschaffen möchte.

Platz 9 belegt "Monsters vs. Aliens". In dem Animationsfilm von 2009 hat Witherspoon einen im wahrsten Sinne des Wortes großen Auftritt. Sie spricht die Riesin Susan Murphy.

Den Thriller "Freeway" aus dem Jahr 1996 haben Kritiker auf Platz 8 gewählt. Darin bekommt Witherspoon es mit einem gesuchten Killer zu tun.

An der Seite von Joaquin Phoenix erspielte sich Witherspoon 2005 einen Oscar als beste Hauptdarstellerin. Keine Frage, dass der Auftritt im Johnny-Cash-Biopic ins Ranking musste: Platz 7.

Auf Platz 6 findet sich "Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein" ein. Witherspoon und Kollege Tobey Maguire versetzt der Film als zeitgenössische Teenager - also von 1998 - in eine Sitcom der 1950er-Jahre.

Die Top 5 eröffnet "The Good Lie - Der Preis der Freiheit". Der Film von 2014 erzählt von Geschwistern aus dem Sudan, denen eine US-Amerikanerin, Witherspoon, in Kansas bei der Jobsuche hilft.

Der älteste Film, der es ins Ranking geschafft hat, kommt aus dem Jahr 1995. Ihr Part in "Der Mann im Mond" ist für Witherspoon die erste Filmhauptrolle. Sie spielt Dani, deren drei Jahre älterer Freund ihrer überdrüssig wird. Dafür gibt es tatsächlich Platz 4.

Reese Witherspoons am drittbesten bewerteter Film ist "Wild". In dem Drama von 2014 spielt sie die US-Amerikanerin Cheryl Strayed, die ihr mieses Leben verlässt und eine strapaziöse Wanderung unternimmt.

"Election" von 1999 belegt Platz 2. Als Tracy Flick kämpft sie mit allen Mitteln und gegen den Willen ihres Lehrers um das Amt der Schulsprecherin.

Der am allerbesten bewertete Witherspoon-Streifen? Das ist "Mud - Kein Ausweg" aus dem Jahr 2012. Aufs Filmposter hat Madame es in dem Fall nicht geschafft, ...

... deswegen haben wir hier noch ein schickes Foto vom roten Teppich dazugeschustert. So endet das Ranking auch mit seinem strahlenden Star. (ame)

weitere Bilderserien