Bilderserie

Kritzler und Künstler: Die Berliner Mauer in Bunt

Bild 1 von 11
Die Mauer trennte jahrzehntelang Westberlin (l.) von Berlin, Hauptstadt der DDR - von der Ostseite durfte sie in der Regel noch nicht mal fotografiert, geschweige denn bemalt werden.

Die Mauer trennte jahrzehntelang Westberlin (l.) von Berlin, Hauptstadt der DDR - von der Ostseite durfte sie in der Regel noch nicht mal fotografiert, geschweige denn bemalt werden.

Die Mauer trennte jahrzehntelang Westberlin (l.) von Berlin, Hauptstadt der DDR - von der Ostseite durfte sie in der Regel noch nicht mal fotografiert, geschweige denn bemalt werden.

Auf der Westseite war das anders - da war die Mauer an vielen Stellen bekritzelt, besprüht, beschrieben, bemalt.

Die Mauer ist längst abgebaut und so sind auch die Malereien und Parolen an ihrer Westberliner Seite verschwunden. Ihre interessantesten Teile wurden zum Glück fotografisch festgehalten, zu sehen im Band "Die Berliner Mauer" der Edition Panorama. Hier eine Auswahl.

Aufnahme aus der Zeit 1984-86, Bethaniendamm; Bilder von Christophe Bouchet.

1984-86, Bethaniendamm nahe Adalbertstraße; Bilder von Christophe Bouchet und Thierry Noir.

1984-86, Bethaniendamm; Bilder von Christophe Bouchet und Thierry Noir.

1984-86 Bethaniendamm nahe Adalbertstraße, Bilder von Christophe Bouchet.

1984-86, Luckauer Straße/Waldemarstraße.

1984-86, Bethaniendamm nahe Adalbertstraße.

1984-86, Luckauer Straße/Waldemarstraße.

Der Band "Die Berliner Mauer" ist erschienen bei Edition Panorama, 96 Seiten mit 40 doppelseitigen Panoramafotos und einem Begleittext in Deutsch und Englisch, Preis: 19,80 Euro (abe)

weitere Bilderserien