Bilderserie

Mädchenschwarm aus Hawaii: Die Granate Bruno Mars

Bild 45 von 45
... zählt ja doch nur, was er musikalisch auf dem Kasten hat. (Foto: ASSOCIATED PRESS)

... zählt ja doch nur, was er musikalisch auf dem Kasten hat.

I'd catch a grenade for ya …

… Yeah Yeah Yeah …

… Throw my hand on a blade for ya …

... Yeah Yeah Yeah ...

… I'd jump in front of a train for ya …

… Yeah Yeah Yeah … Na, vor den Zug scheint der gute Bruno Mars zum Glück nicht gelaufen zu sein. Und, mal gucken, …

… ja, puuh, auch die Finger sind noch alle dran. Eine Granate fangen oder seine Hand ins Messer hauen, musste Bruno Mars also scheinbar auch nicht. Aber …

… warum auch? Schließlich hat er das gar nicht nötig. Eher …

... würden sich wahrscheinlich viele seiner zahlreichen weiblichen Fans für ihn gegenseitig den Fehdehandschuh hinwerfen. Schließlich ...

... avancierte der am 8. Oktober 1985 auf dem schönen Hawaii geborene Sänger binnen kürzester Zeit ...

... schon zu einem ziemlichen Mädchenschwarm. Aber ...

... natürlich hat er auch männliche Anhänger. Und ...

... an seinen Songs kommt derzeit im Radio ja sowieso niemand vorbei.

"Doo-Wops & Hooligans" taufte Mars - der in Wahrheit auf den etwas irdischeren Namen Peter Gene Hernandez hört - sein erstes Album. Sage und schreibe sechs Singles wurden daraus ausgekoppelt. Neben den Megahits "Grenade" und "Just The Way You Are" zum Beispiel auch "The Lazy Song" und "Marry You". Bevor ...

... der Sänger als Solokünstler so richtig durchstartete, ...

... hatte er sich allerdings bereits als Produzent im Team der so genannten "Smeezingtons" einen Namen gemacht. Mars, ...

... Ari Levine (l.) und Philip Lawrence haben nicht nur die Haare (nicht) schön, sondern fungierten bislang auch schon als Produzenten für ...

... so freundliche Sängerknaben wie etwa Flo Rida, ...

... Lil Wayne ...

... oder Cee Lo Green. Doch auch ...

... wenn in den vergangenen Jahren im Großen und Ganzen für Mars alles zum Jubeln verlief, ...

... einen kleinen schwarzen Fleck auf seiner weißen Weste gibt es dann doch. Im September 2010 wurde er wegen Kokainbesitzes festgenommen. Vor ...

... Gericht zeigte er sich reumütig, so dass er ...

... mit der Verurteilung zu einer Geldstrafe und zur Ableistung von 200 Sozialstunden davon kam. Aber hey, ...

... man braucht das auch nicht allzu laut hinaus zu posaunen, viel wichtiger ...

... ist doch seine Musik. Und da hat der Hawaiianer ...

... just in diesen Tagen mit seinem neuen Album "Unorthodox Jukebox" nachgelegt. Zehn Songs - keinen mehr und keinen weniger - lässt Mars darauf vom Stapel. Und macht dabei dem Albumtitel ...

... in gewisser Weise alle Ehre. Wie schon bei seinem Debüt lässt sich der Sänger auch auf dem Zweitwerk in keine musikalische Schablone pressen. Mal ...

... greift er tief in die 70er-Jahre-Soul-Kiste wie etwa bei der ersten Single-Auskopplung "Locked Out Of Heaven", ...

... mal klingt er verdammt funky wie bei "Treasure", ...

... mal wird seine Musik zum Reggae wie bei "Show Me", ...

... mal schlägt er besinnliche Töne an wie bei "When I was Your Man" ...

... und mal geht er kraftvoll aufs Ganze wie bei "Money Make Her Smile". Nicht zuletzt bei diesem Song hört man, woher Mars ein gutes Stück weit seine Inspiration herholt - das ...

... klingt schon ziemlich nach Michael Jackson. Aber auch ...

... der gute alte Prince hat in der musikalischen Sozialisation von Bruno Mars definitiv seine Spuren hinterlassen. Ähnliche Hitgranaten wie auf seinem ersten Album, ...

... die ihm neben zahlreichen anderen Preisen auch einen Grammy einbrachten, hat der Sänger auf "Unorthodox Jukebox" vielleicht nicht im Gepäck, ...

... dennoch ist ihm abermals ein gelungenes Popalbum geglückt, ...

... das sicher nicht nur Mädchenherzen höher schlagen lassen wird. Apropos Mädchen. Dass ...

... Bruno Mars in diesem Jahr zusammen mit Justin Bieber und Rihanna bei der Modenschau von Victoria's Secret mit von der Partie war, passt natürlich in gewisser Weise. Denn, sorry, liebe Girls da draußen, auch seine angeblich aktuelle Flamme Jessica Caban ist ein Model. Oder ist Caban ...

... womöglich bereits schon wieder die Ex, so wie auch Newcomerin Rita Ora, mit der Mars ebenfalls bereits zusammen war? Nichts genaues weiß man nicht. Tatsächlich ...

... scheint es der gute Bruno faustdick hinter den Ohren zu haben ...

... und, so smart wie er rüber kommt, ...

... ein ganz schöner Dandy ...

... und Gigolo zu sein. Aber was soll's? Am Ende ...

... zählt ja doch nur, was er musikalisch auf dem Kasten hat.

weitere Bilderserien