Bilderserie

Vom Krebs dahingerafft: Die Tragödie des Patrick Swayze

Bild 1 von 37
Patrick Swayze mit 33 Jahren - so würde man ihn gerne in Erinnerung behalten. (Foto: ASSOCIATED PRESS)

Patrick Swayze mit 33 Jahren - so würde man ihn gerne in Erinnerung behalten.

Patrick Swayze mit 33 Jahren - so würde man ihn gerne in Erinnerung behalten.

Oder so: Auf diesem im November 2007 aufgenommenen Foto sieht man dem Schauspieler zwar sein Alter schon ein wenig an - aber noch nicht seine Krankheit. Tatsächlich ...

... entstanden diese Aufnahmen nur rund zwei Monate bevor Swayze im Januar 2008 die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhielt. Binnen kürzester Zeit ...

... hinterließ die Krankheit tiefe Spuren. Dabei war es nach Ansicht mancher Ärzte schon erstaunlich, dass der Schauspieler bei einem Basketballspiel im Mai 2008 ...

... überhaupt noch im Publikum sitzen konnte - unmittelbar nach dem Krebsbefund hatten sie ihm nur noch wenige Wochen Lebenszeit prophezeit.

Doch Swayze kämpfte mit aller Kraft gegen die Krankheit an ...

... und verlor am Ende doch. Mit nur 57 Jahren starb er am 14. September 2009 im Kreis seiner Familie. Mit Swayzes Tod ...

... ging eine Schauspielkarriere zu Ende, die wie kaum eine andere in der jüngeren Hollywood-Geschichte Höhen und Tiefen kannte.

Mal Spezialist für romantische Rollen, mal Action-Held und dann wieder Charakterdarsteller. So wurde Patrick Swayze Ende der 80er Jahre mit "Dirty Dancing" und "Ghost" der Schwarm einer ganzen Generation.

Dann jedoch geriet er in Vergessenheit, bis er nach weniger bekannten Rollen und Auftritten im Fernsehen wieder Fuß fassen konnte.

Patrick Swayze wurde 1952 in Houston, Texas, als Sohn einer Choreografin geboren.

Dort wuchs er mit seiner Schwester und seinen beiden Brüdern in behüteten Verhältnissen auf.

Bedingt durch den Beruf der Mutter kam Patrick schon früh mit dem Tanzen in Berührung ...

... und zeigte ein außergewöhnliches Talent. Bereits im Alter von fünf Jahren besuchte er die Houston Jazz Ballet Company.

Nach seiner College-Zeit ging Swayze nach New York, um sich in den renommierten Tanzschulen Harkness Ballet Theater School und Joffrey Ballet Company einzuschreiben.

Er trainierte hart und lange für eine Karriere als Profitänzer. Aber eine Sportverletzung 1977 zerstörte diesen Traum. Er musste wegen einer Verletzung seine Tanzarbeit einschränken.

Patrick Swayze ließ sich nicht entmutigen und wollte nun eine Karriere am Broadway starten.

Er wurde ausgebildeter Tänzer, trat in einer Disney-Eisrevue und am Broadway im Musical "Grease" auf.

Kurz darauf, 1983, feierte er sein Leinwanddebüt als Schauspieler. Zu seinen ersten Rollen gehörten die des älteren vernünftigen Bruders in dem Teenagerdrama "The Outsiders" und des jungen Landesverteidigers in John Milius' Kriegsdrama "Die rote Flut".

Der Erfolg setzte mit der Serie "Fackeln im Sturm"ein, ...

... Bürgerkriegsepos und romantisches Drama im "Vom Winde verweht"-Stil.

Den absoluten internationalen Durchbuch feierte er aber 1987 mit "Dirty Dancing", dem Tanzfilm-Klassiker schlechthin.

Doch nicht nur der Film wurde zum Kassenschlager, auch sein Filmsong "She's like the Wind" brachte Patrick Swayze in die internationalen Charts.

In "Ghost - Nachricht von Sam" spielte er neben Demi Moore und Whoopi Goldberg einen ermordeten Banker, der als Geist versucht, Kontakt zu seiner Freundin aufzunehmen. Als ermordeter Ehemann von Demi Moore sorgte er als "Ghost" für ihr zukünftiges Glück.

Swayze schlug sich auch durch weniger erfolgreiche Filme wie "Dirty Tiger" und "Black Dog" und wurde in Kathryn Bigelows furiosem Actionfilm "Gefährliche Brandung" mit seinem Gangsterquartett von Undercover-Agent Keanu Reeves gejagt.

Dass er auch über sich selbst lachen kann, bewies Swayze indes als Drag Queen in der Komödie "To Wong Foo, thanks for Everything, Julie Newmar".

2003 spielte er in "König Salomons Schatzkammer" den Abenteurer Allen Quatermain.

Verheiratet war er mit der Schauspielerin Lisa Niemi. Mit ihr ...

... lebte er auf einem großflächigen Grundstück in der Nähe von Los Angeles. Nemi begleitete Swayze bis zum Schluss auf seinem Weg - als er starb, saß sie an seinem Bett.

Schon die Nachricht von Swayzes Krebserkrankung hatte bei vielen Stars Entsetzen ausgelöst. Whoopi Goldberg beispielsweise war ihrem Freund äußerst dankbar: Ohne ihn hätte sie den Oscar für ihre Nebenrolle in dem Drama "Ghost" nie bekommen.

Auch Jennifer Grey zeigte sich schwer betroffen: "Es ist so traurig ...

... Wenn ich ihn auf der Straße sehen würde, würde ich ihn in den Arm nehmen."

Demi Moore soll sogar weinend zusammengebrochen sein.

Trotz seiner Krebserkrankung sagte Patrick Swayze keines seiner Filmprojekte ab ...

... und stand noch wenige Monate vor seinem Tod vor der Kamera. Doch schon wenig später hatte der Krebs endgültig gesiegt. Auf Paparazzi-Fotos, die Swayze vollkommen ausgemergelt und eingefallen zeigen, ...

... verzichten wir an dieser Stelle. Stattdessen gedenken wir noch einmal in Würde dem Schauspieler, ...

... der leider viel zu früh gestorben ist.

weitere Bilderserien