Bilderserie

Blutjung und steinreich: Die bestbezahlten Stars unter 30 (2011)

Bild 1 von 18
Rund 120 Millionen Dollar in 12 Monaten, so viel hat Lady Gaga laut "Forbes" mit ihrer aktuellen Tournee verdient. Hinzu kommen 15 Millionen verkaufte Alben weltweit. Insgesamt sollen sich auf ihrem Konto rund 63 Millionen Euro befinden. Nicht schlecht für eine 25-Jährige. (Foto: picture alliance / dpa)

Rund 120 Millionen Dollar in 12 Monaten, so viel hat Lady Gaga laut "Forbes" mit ihrer aktuellen Tournee verdient. Hinzu kommen 15 Millionen verkaufte Alben weltweit. Insgesamt sollen sich auf ihrem Konto rund 63 Millionen Euro befinden. Nicht schlecht für eine 25-Jährige.

Rund 120 Millionen Dollar in 12 Monaten, so viel hat Lady Gaga laut "Forbes" mit ihrer aktuellen Tournee verdient. Hinzu kommen 15 Millionen verkaufte Alben weltweit. Insgesamt sollen sich auf ihrem Konto rund 63 Millionen Euro befinden. Nicht schlecht für eine 25-Jährige.

Ob Beyoncé Knowles überhaupt je Geld mit dabei hat, ist fraglich. Schließlich ist die 29-Jährige mit Rap-Gigant und Großverdiener Jay-Z liiert. Für alle Fälle hat die Sängerin aber rund 25 Millionen Euro parat. Wie heißt es schon in ihrem Song "Diva": "Ich brauch' Taschen für die ganze Kohle!"

Der verdient sogar Geld, wenn er im Knast sitzt: Rapper Lil' Wayne. In diesem Jahr sind es bereits rund 10 Millionen Euro. Seine neuestes Album, "I Am Not A Human Being", landete umgehend auf Platz eins der Charts. Der 28-Jährige hat jetzt auf jeden Fall genug Geld für neue Tattoos - ein bisschen Platz im Gesicht hat er ja noch.

DSDS- und Supertalent-Kandidaten aufgepasst: Carrie Underwood zeigt, wie man durch den Erfolg bei einer Casting-Show stinkreich wird. Die 21-Jährige hat seit ihrem Sieg bei "American Idol" bereits ordentlich abgesahnt. 10 Millionen Euro hat die Sängerin laut "Forbes" allein in den letzten 12 Monaten verdient.

Die schnulzige Country-Musik von Sängerin Taylor Swift mag man belächeln. Aber wenn man hört, dass die erst 21-Jährige bereits satte 30 Millionen Euro damit verdient hat, bleibt einem schon die Spucke weg. Auf ihrer Tournee kassiert sie an einem Abend schon mal rund 520.000 Dollar.

Was macht ein 17-Jähriger mit 37 Millionen Euro? Seiner Freundin Selena Gomez hat Justin Bieber jetzt angeblich eine Kette für 17.000 Euro gekauft.

Mit zehn Millionen Euro in der Kasse kann man sich Klamotten auch schon mal ein paar Nummern zu groß kaufen. Dachte sich wohl auch Miley Cyrus, das singende und schauspielernde Fräuleinwunder aus den USA. Ihre erfolgreiche Disney-Show "Hannah Montana" ist inzwischen beendet. Aber die 18-Jährige plant schon für den nächsten lukrativen Karriereschritt: Hollywood.

Wo soll man bei dem Outfit noch eine Geldbörse unterbringen? Wie Sängerin Katy Perry ihre ganze Kohle mitschleppt, bleibt uns ein Rätsel. Rund 30 Millionen Euro hat die kurvige 26-Jährige in den letzten zwölf Monaten eingesackt. Die wird sie allerdings auch brauchen: Der Lebensstil ihres feierfreudigen Ehemannes Russell Brand dürfte die Haushaltskasse ordentlich schröpfen

Auch die erst 23-jährige Rihanna hat bereits ausgesorgt. Über 20 Millionen Euro hat sie im letzten Jahr verdient. Mit ihrem neuen Album ist der nächste Zahltag auch schon fest im Blick.

Die Nummer eins der Tennisweltrangliste mag Roger Federer nicht mehr sein. Aber trotzdem gilt der inzwischen 29-Jährige als der beste Spieler aller Zeiten. Rund 32 Millionen Euro hat ihm das im letzten Jahr eingebracht - und bei den Werbeverträgen liegt er ohnehin ganz weit vorn.

Mit Rafael Nadal mussten wir erst warm werden. Schließlich nahm der 25-jährige Spanier dem beliebten Roger Federer die Tenniskrone nach langem Kampf ab. Die mehr als 21 Millionen Euro, die ihm der Sport eingebracht hat, hat er sich aber redlich verdient. Auf jeden Fall reicht es für ein gutes Deo.

Auch die Damen verdienen gutes Geld mit Tennis, allen voran die weltweit bestbezahlte Spielerin, Maria Sharapova. Die 24-jährige Russin hat bereits über 16 Millionen Euro verdient - einen gehörigen Teil davon mit ihrer eigenen Modefirma. Da hat wohl jemand Pläne über die Sportkarriere hinaus geschmiedet.

Tolle Nachrichten für LeBron James (l.): Für die über 33 Millionen Euro auf seinem Konto kann sich der 26-jährige Star der Miami Heat auf Ebay eine Nachbildung der NBA-Trophäe kaufen, die er gerade an unseren großartigen Dirk Nowitzki (r.) und dessen Dallas Mavericks verloren hat. Nur 50 Dollar, schlagen Sie jetzt zu, Mr. James!

Auch Miamis Dwyane Wade hat am Ende des Finales Rotz und Wasser geheult. Aber die Traurigkeit kann er sich mit den Produkten von "Mission Skincare" aus dem Gesicht waschen, einem seiner vielen Werbepartner. Insgesamt hat Wade, der im NBA-Finale deutlich besser spielte als der besser bezahlte LeBron James, rund 18 Millionen Euro im letzten Jahr verdient.

Für die nächste Meisterschaft haben viele Experten das Team der Orlando Magic auf dem Zettel - unter anderem wegen ihm, Dwight Howard. Der 25-Jährige sammelt jedoch nicht nur Punkte und Rebounds, sondern auch Werbeverträge. Rund 20 Millionen Euro hat er damit seit Mai 2010.

Kristen Stewart (r., 21) schafft es trotz 14 Millionen Euro auf dem Konto nicht, sich Vampire (l.) vom Leib zu halten. Dabei kostet Knoblauch wirklich nicht die Welt. Aber wenn die blutsaugenden Flattermänner halt auch so gut aussehen wie Robert Pattinson (ebenfalls l.), wird man schnell schwach. Der 25-Jährige hat mit seiner Bissfestigkeit in der "Twilight"-Saga übrigens ebenfalls rund 14 Millionen Euro verdient. Der wird also auch morgen noch kräftig ... na, Sie wissen schon.

Ja, ja, er sieht blendend aus: Cristiano Ronaldo, seines Zeichens Diva und Top-Scorer bei Real Madrid. Dabei stellt sich aber schon die Frage, warum ein 26-Jähriger mit über 26 Millionen Euro so häufig halbnackt rumlaufen muss. Unser WM-Torschützenkönig Thomas Müller bekommt übrigens "nur" drei Millionen im Jahr, kauft sich dafür aber auch etwas zum Anziehen.

Dem hingegen gönnt man jeden Cent der rund elf Millionen Euro, die er jährlich beim FC Barcelona verdient: Lionel Messi, bester Fußballer des Planeten. Insgesamt werden die Einnahmen des 23-Jährigen aus dem letzten Jahr auf rund 16 Millionen Euro geschätzt - gerade genug, um seine teuren Zauberfüßchen gegen brutale Abwehrspieler zu versichern.

weitere Bilderserien