Bilderserie

Lust auf ein Spielchen?: Die laszive Lana Del Rey

Bild 1 von 37
Mit ihr würde manch einer sicher ganz gerne mal ein bisschen spielen. Okay,  ... (Foto: AP)

Mit ihr würde manch einer sicher ganz gerne mal ein bisschen spielen. Okay, ...

Mit ihr würde manch einer sicher ganz gerne mal ein bisschen spielen. Okay, ...

... oder zumindest mit der erklärten Anhängerin des FC Liverpool anderen beim Spielen zuschauen. Rund eineinhalb Jahre ist es her, ...

... dass die in New York geborene und in Lake Placid aufgewachsene Lana Del Rey mit ihrem lasziven Song "Video Games" ...

... und mystisch-betörender Ausstrahlung das musikalische Feld von hinten aufrollte. Schließlich ...

... war es insbesondere das von der Sängerin in Eigeninitiative bei YouTube hochgeladene Video zu dem Lied, das sie über Nacht in aller Munde brachte. Bis heute wurde es mehr als 50 Millionen Mal abgerufen. Dabei ...

... ist "Video Games" alles andere als ein Gute-Laune-Song. Del Rey ...

... verarbeitet darin die Beziehung zu ihrem Ex-Freund - zerbrochen am Alltagstrott, für den seine Flucht in Videospiele nur allzu bezeichnend war. Auch wenn ...

... es vor allem dieses eine Lied war, mit dem der Name Del Reys - die bürgerlich eigentlich Elizabeth Woolridge Grant heißt - fortan verbunden sein sollte, ...

... reicht ihr musikalisches Schaffen um einiges weiter zurück. Schon als Kind singt sie im Kirchenchor, mit 18 beginnt sie mit Auftritten unter verschiedenen Namen in New Yorker Clubs. Auch ...

... diverse CDs nimmt sie ab 2005 bereits auf - zunächst als May Jailer, ...

... dann als Lizzy Grant ...

... und schließlich fast unter dem Namen, unter dem man sie heute kennt - als Lana Del Ray (Ray mit "a"!). Damals ist keines der nur in geringen Stückzahlen produzierten Werke kommerziell erfolgreich - heute sind sie unbezahlbar. Hinter ...

... der geheimnisvollen Aura der mittlerweile 26-Jährigen verbirgt sich tatsächlich ein nicht allzu leichtes Schicksal. Schon ...

... als Jugendliche ist Del Rey alkoholkrank - den Alkohol, von dem sie inzwischen seit mehreren Jahren gänzlich die Finger lässt, ...

... bezeichnet sie heute als ihre "erste Liebe". Nachdem sie mit 18 nach New York gezogen war und dort "Metaphysik" - ein Teilbereich der Philosophie - studiert hatte, siedelt sie mit 20 in einen Wohnwagenpark außerhalb der Stadt um. Davon, ...

... sich von der Musik ernähren zu können, ist sie zu dieser Zeit noch meilenweit entfernt. Also hilft sie erst einmal anderen: Als Sozialarbeiterin ...

... kümmert sie sich um Obdachlose und Menschen mit ähnlichen Problemen, wie sie sie selbst kannte - Alkohol- und Drogenabhängige. Einen ersten Schritt ins ganz große Popgeschäft unternimmt sie erst 2010, ...

... als sie die Schwedenrocker von Mando Diao bei ihrem Unplugged-Konzert für MTV als Gastsängerin mit auf die Bühne holen. Doch ...

... erst "Video Games" und das folgende Album "Born To Die" sollten ihr Leben wirklich komplett verändern. Seither ...

... wechselte die Sängerin ...

... nicht nur ein ...

... ums andere Mal ...

... die Haarfarbe - Presse, Kritiker ...

... und Musikliebhaber überschlugen sich auch vielfach mit Lobeshymnen. Obwohl? Manche ...

... wittern hinter dem Phänomen Lana Del Rey auch einen gezielten Hype, versteht es die Sängerin doch nur zu gut, alle popkulturellen Register zu ziehen. Das reicht ...

... von ihrem Künstlernamen - der nach ihren eigenen Angaben von Gesprächen mit kubanischen Freunden in Miami inspiriert wurde und sie an die Magie des Meeres erinnert - bis hin ...

... zu ihren vielleicht nicht immer so ganz natürlich vollen Lippen. Doch was soll's? Insbesondere ...

... die Europäer lieben sie trotzdem, was ihr nicht nur bei den Brit Awards bereits mehrfach ...

... Preise eingebracht hat, auch ...

... bei den MTV Europe Music Awards ...

... und zuletzt beim deutschen Echo wurde sie ausgezeichnet. Wenn man hier ...

... auf so dufte Leute wie Carla Bruni treffen darf, stört es sicher nicht allzu sehr, dass man in seiner eigentlichen Heimat USA nicht ganz so umjubelt ist. Mittlerweile ...

... hat Del Rey ihren Hauptwohnsitz ohnehin nach London verlegt. Das trifft sich gut, weil sie es dann nicht nur zu Besuchen der Fashion Week in der britischen Metropole (hier mit Pixie Geldof) nicht so weit hat, ...

... sondern auch nicht zu ihren Live-Auftritten in Deutschland. Ab dem 6. April begibt sich die Sängerin hierzulande auf Tour - los geht es mit einem Konzert in Hamburg. Da dürfen ...

... dann alle gucken und hören - aber nicht anfassen! Denn diese Information sind wir Ihnen noch schuldig: Del Rey ...

... befindet sich an der Seite des schottischen Musikers Barrie-James O'Neill ...

... in festen Händen. Schade aber auch!

weitere Bilderserien