Bilderserie

Tag 4 im Dschungelcamp: "Ein Hauch von Prager Botschaft"

Bild 1 von 10
Langsam läuft Gunter warm. So erzählt er an Tag 4 im Dschungelcamp, dass ihm eine "Hure", mit der er obendrein auch noch verheiratet war, mal fast das Gehirn aus dem Schädel gepustet hat. Außerdem, so der singende Wischmob, war er mal "inna Beklopptenanstalt ".

Langsam läuft Gunter warm. So erzählt er an Tag 4 im Dschungelcamp, dass ihm eine "Hure", mit der er obendrein auch noch verheiratet war, mal fast das Gehirn aus dem Schädel gepustet hat. Außerdem, so der singende Wischmob, war er mal "inna Beklopptenanstalt ".

Langsam läuft Gunter warm. So erzählt er an Tag 4 im Dschungelcamp, dass ihm eine "Hure", mit der er obendrein auch noch verheiratet war, mal fast das Gehirn aus dem Schädel gepustet hat. Außerdem, so der singende Wischmob, war er mal "inna Beklopptenanstalt ".

An einem ähnlich schlimmen Ort befinden sich auch die vielen krabbelnden Sozialhilfeempfänger in Höllenas Zöpfen. Sie muss nämlich schon wieder zur Prüfung …

… wo sie körperlich, wie mental an ihre Grenzen gerät. Schlangen beißen sie, Kakerlaken krabbeln in ihr Ohr. Und das nur, weil anscheinend ganz Berlin-Marzahn und Köln-Ossendorf es der ehemaligen Sozial-Fahnderin heimzahlen will.

Ihre Gegnerin im "großen Kribbeln" ist Jenny, die beim Fragespiel sogar weiß, wie die giftigste Spinne der Welt heißt.

Obwohl auch sie von bösen Skorpionen und gewalttätigen Krabben malträtiert wird, behält sie die Ruhe …

... und wuppt die Prüfung. Weil Helena fix und foxi ist, bekommt sie von der Gewinnerin einen liebevollen Trostknutscher.

Ansonsten ist die Stimmung im Base Camp durchwachsen. Das ändert sich für einen kurzen Moment, als die Grenzen geöffnet werden und die armen Menschen von nebenan ins Auffanglager gelassen werden.

Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer, denn die Brüder und Schwestern sind ausgehungert und wollen sich mit an den reich gedeckten Gabentisch setzen.

"Wir essen unser Essen wie geplant und danach können sie das Feuer nutzen und für sich kochen!", sagt Team-Chef Ricky geizig und unkollegial.

Nein, die Neuen bekommen von ihren Kollegen tatsächlich nichts zu beißen. Dafür dürfen sie in aller Ruhe die bergige Aussicht genießen.

weitere Bilderserien