Bilderserie

Erfolgreich, gescheitert, verschwunden, tot: Ex-Dschungel-Insassen - und was aus ihnen wurde

Bild 229 von 229
Na, war das nicht schön, so in Erinnerungen zu schwelgen?!? Jetzt kehren wir aber zurück zur aktuellen Staffel. Guten Appetit ... (Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Na, war das nicht schön, so in Erinnerungen zu schwelgen?!? Jetzt kehren wir aber zurück zur aktuellen Staffel. Guten Appetit ...

Das gibt's nur einmal, das kommt nicht wieder, das ist zu schön, ...

... um wahr zu sein!!! O.K., ganz passt dieser Schlagertext hier nicht, schließlich ...

... freuten sich Sonja Zietlow, Dirk Bach und unzählige andere immer wieder einen Ast, einen Wolf und eine Made auf das Dschungelcamp. Trotzdem oder gerade deswegen erinnern wir uns immer wieder gerne daran, ...

... wie dufte es in den vergangenen Jahren war. Immerhin gab es ja bereits sechs Staffeln. Und mal ehrlich, ...

... haben Sie noch alle bisherigen Teilnehmer im Kopf? Und wissen Sie, was aus ihnen geworden ist? Nein? Eben darum ...

... lassen wir doch noch einmal die Vergangenheit Revue passieren und erinnern uns an all die tollen Promis, die uns im Dschungel bereits ein wohliges Kribbeln beschert haben: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Leider findet die aktuelle Staffel ja ohne Dirk Bach statt, der am 1. Oktober 2012 überraschend verstarb.

Eine Weile sah e so aus, als wäre das auch das Ende des Formats.

Vor allem Sonja Zietlow war sich nicht sicher, wie sie es ohne ihren Kugelblitz schaffen sollte. Denn eines war mal klar: ...

Selbst, wenn man den "Dschungel" an sich total doof, niveaulos und eklig fand - die Sprüche der beiden waren ein Highlight.

So sind es nun also tiefe Fußstapfen, die Daniel Hartwich da ausfüllen muss.

Doch es sieht so aus, als hätte sich ein neues Dream-Team gefunden. Ohne Dirk Bach ersetzten zu können oder zu wollen, macht der Daniel seine Sache nicht schlecht.

Er sei eine "coole Socke" - pünktlich und zuverlässig, und man harmoniere bestens, ließ sie verlauten. Doch jetzt zurück in der Zeit, viel Spaß!

Kaum zu glauben, aber wahr: Sage und schreibe neun Jahre ist es bereits her, dass wir Costa Cordalis als unseren ersten Dschungelkönig feiern durften. Obwohl er damals ...

... "nur" drei Prüfungen absolvieren musste, bestieg er am 20. Januar 2004 zu Recht den Thron. Und danach? Unter anderem mit dem Song "Jungle Beat" wusste er aus der Medien-Präsenz nach dem Dschungel zumindest kurzzeitig Kapital zu schlagen - und zwar rund eine halbe Million Euro, wie er heute sagt. Doch wenig später ...

... verfiel er wieder in den alten Trott. Und das heißt bei dem mittlerweile 67-jährigen Cordalis in erster Linie gelegentliche Auftritte in TV-Kracher-Shows wie dem ZDF-Fernsehgarten und natürlich am Ballermann. Okay, sein 2011 mit seinem Sohn aufgenommenes Lied "Alle Leut" brachte es nach Angaben auf der Webseite des Sängers immerhin bis zur "Nr. 1 der Kindergartencharts". Und, ach ja, ...

... ebenfalls auf der Webseite von Costa können Sie Ihr ganz persönliches Geburtstagsständchen von dem Barden ordern - auch wenn Sie nicht "Anita" heißen. Halleluja!

Und, wissen Sie noch, wer den zweiten Platz in der ersten Dschungelcamp-Staffel belegte? Nein, es war nicht dieses Krokodil. Es war ...

... Lisa Fitz. Damals mampfte sie artig die Maden. Später jedoch bereute die Kabarettistin das - nicht etwa wegen des Hüftgolds, sondern weil die ARD ihr wegen der "verheerenden" Außenwirkung ihres Dschungel-Intermezzos die Zusammenarbeit aufkündigte.

Und heute? Heute hängt sich Lisa Fitz ganz offensichtlich die Bällchen lieber an die Ohren, als sie in den Mund zu schieben. Sie tourt als Kabarettistin durch die Lande, schreibt Bücher und gibt auf ihrer Internet-Seite dufte Bibelkurse. Immerhin: Der Australien-Ausflug bescherte ihr seinerzeit im Nachhinein eine Hauptrolle in der RTL-Serie "Die Gerichtsmedizinerin". Bei ...

... den öffentlich-rechtlichen Sendern jedoch durfte sie nicht länger die Einpeitscherin spielen. Eine eigene Sendung wie vor ihrem Auftritt bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bekam sie bis dato nicht mehr. Doch die Zeit heilt alle Wunden. Und so ist Fitz inzwischen wieder gern gesehener Gast in den Talkshows und Kabarettsendungen von ARD und ZDF.

Costa Cordalis, Lisa Fitz und, ...

... ja, natürlich Daniel Küblböck.

Keiner konnte im Dschungel so schön leiden wie er. Ganze fünf Mal musste er zur Dschungelprüfung, ...

... dennoch reichte es am Ende "nur" zum 3. Platz. Was danach für Küblböck kam, ...

... wissen wir. Erst einmal kam ein Gurkenlaster von links, der ihn beinahe das Leben gekostet hätte. Danach jedoch mauserte sich der einstige Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) ...

... nach und nach von der Flitzpiepe zum Jazz-Sänger und Jungunternehmer. Er veröffentlicht CDs, gibt Konzerte ...

... und produziert mit "Küblböck's Talk Night" eine eigene Internet-Show. Mit einer klugen Solarstrom-Investition brachte es der gerade mal 26-Jährige, der 2012 doch tatsächlich sein zehntes Bühnenjubiläum feiert, gar zum Millionär.

Er beweist sich neuerdings auch als Analyst in Sachen "Dschungel": "Das ist einfach hochinteressant. In komprimierter Form sehen wir, wie Menschen zueinander finden, Zweckbündnisse bilden oder sich anfreunden, Konflikte austragen." Es gehe darum, zu sehen, "wer ist Chef, Motivator, Querdenker, Außenseiter? Wer handelt nur im Eigeninteresse, wer im Interesse der Gruppe? Wer ist nur Maulheld und wer setzt sich ein." Danke, Dr. Küblböck. Weiter geht's ...

... mit Caroline Beil. Sollte die Moderatorin Ihnen auf diesem Bild verschwommen vorkommen, ...

... sehen Sie sie hier noch einmal in voller Pracht. Die Teilnahme bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" scheint ihr nicht geschadet zu haben - und das, obwohl sie wegen ihrer Lästereien im Camp damals den Beinamen "Hacke-Beil" bekam.

Beil moderierte auch im Nachhinein zahlreiche TV-Shows und Events, veröffentlichte Bücher, sang und betätigte sich vor allem als Schauspielerin - von "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" (GZSZ) über "Sturm der Liebe" bis hin zur Daily Soap mit dem schönen Namen "Herzflimmern - Die Klinik am See".

Was? Auch ihn erkennen Sie nicht? Macht nichts, er war im Dschungel ohnehin kaum zu identifizieren, weil er da ...

... sein Karo-Jackett vergessen hatte: Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals. Er hatte nach dem Dschungelcamp offenbar Blut geleckt ...

... und zog deshalb ein Jahr später auch noch für eine Woche ins "Big Brother"-Haus. Nicht nur, weil er dort auf Naddel traf, wohl eine falsche Entscheidung - der alkoholkranke Böhm erlitt hier einen schweren Rückfall. Und auch sonst ging es mit ihm ...

... steil bergab. Seine Versuche, wieder als Sänger Fuß zu fassen, scheiterten - zuletzt mit der Single "Ein Eisbär in Sibirien" (während wir dies schreiben, auf Rang 207.272 der MP3-Alben in den Amazon-Verkaufscharts). Völlig pleite musste er Privatinsolvenz anmelden. Medienberichten zufolge ereilte ihn pünktlich zu seinem 70. Geburtstag im Juni 2011 ein Räumungsbefehl, so dass ihm vorübergehend sogar die Obdachlosigkeit drohte. Aktuell ...

... scheint er sich jedoch mal wieder gefangen zu haben. Im November 2011 plauderte er bei "Maischberger" über seinen finanziellen Absturz. Angeblich hatte er da auch seine Alkoholsucht im Griff. Nur einen Monat später machten jedoch schon wieder Meldungen die Runde, er habe bei einer Gala in Bad Segeberg zu tief ins Glas geblickt. Wir hoffen, da ist nichts dran, machen eine Solidaritäts-Polonäse-Blankenese und wünschen viel Glück!

Auch Mariella Ahrens zog Anfang 2004 in den Dschungel - und zeitgleich ...

... im "Playboy" blank. Zumindest einen scheint sie damit beeindruckt zu haben, ...

... Patrick Graf von Faber-Castell, den sie im Dezember 2006 heiratete. Seither verbringt die Schauspielerin ungefähr genauso viel Zeit mit wohltätigem Engagement wie mit Auftritten in Serien und TV-Filmen der Marke "Rosamunde Pilcher" und Co. Und was macht eine Frau, die keine finanziellen Sorgen mehr hat, sonst noch so, um der Langeweile zu entgehen? Natürlich! Sie bringt eine T-Shirt-Kollektion auf den Markt.

Inzwischen ist sie allerdings wieder getrennt von ihrem Grafen und hat daher Zeit für die neuesten Kréationen auf der Fashionweek.

Susan Stahnke brauchte das Dschungelcamp eigentlich nicht mehr, um ihren Ruf zu ruinieren. Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin hatte den "Playboy" da bereits ebenso hinter sich wie ihren Einsatz für den Hersteller eines Damenurinals.

Gerne hätte sie eine ganz große Schauspiel-Karriere eingeschlagen, doch - oh Wunder - dazu hat ihr auch der Ausflug in den australischen Busch nicht verholfen. Immerhin hat sie heute mit dem "Tischgespräch" eine eigene Talksendung, die bei diversen regionalen TV-Sendern ausgestrahlt wird. Ansonsten ...

... genießt Stahnke, die 2006 einen Sohn zur Welt brachte, offenbar vor allem das Leben als Hausfrau und Mutter. Der "Hamburger Morgenpost" sagte sie im Juni 2010: "Heute besteht der Alltag mit meinem Kind aus Musikschule, Kinderspielgruppe, Kirchgang und Kochen." Und auch wir schließen Susan Stahnke in unsere Gebete mit ein.

Antonia Langsdorf macht nach dem Dschungel das Gleiche wie vor dem Dschungel. Sie ...

... schaut für uns in die Sterne. Und das nicht nur im Fernsehen. Die Astrologin hält auch Vorträge, gibt Seminare und schreibt Bücher. In einem ihrer Werke erklärte sie uns etwa, warum am 21. Dezember 2012 die Welt untergehen sollte - nun, wir sind ja immer noch da ...

Carlo Thränhardt lässt mittlerweile kein gutes Haar mehr am Dschungelcamp, zumindest an den Moderatoren. Die Kommentare von Dirk Bach und Sonja Zietlow seien "menschenverachtend" und die beiden "im Massenmedium Fernsehen nicht tragbar", meint er. Na, er muss es ja wissen - schließlich versucht er seine Brötchen unter anderem als Medienberater, ...

... Motivationstrainer und Referent zu Themen wie "Lust auf Leistung" zu verdienen. Blöd nur, dass er selbst genau die damals im Camp nicht hatte und deshalb von den Zuschauern als erster nach Hause geschickt wurde. Und was ist sonst im Hause Thränhardt seit 2004 passiert? Klar, ...

... im Mai 2010 kam der Ex-Hochspringer mit 52 Jahren endlich mit seiner Langzeit-Liebe unter die Haube. Und weil doch nichts über so richtig gute Freunde geht, drückte es sein Trauzeuge mit den herzlichen Worten aus, Thränhardt habe den "Last Exit" genommen.

Apropos Exit. Einen haben wir noch: Dustin Semmelrogge. Nicht einmal zwei Tage ...

... hatte es der Sohn von Martin Semmelrogge (r.) im Dschungel ausgehalten, da verließ er mit den magischen Worten "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" auch schon wieder freiwillig das Camp. Danach hat er nicht nur ein paar Pfunde zugelegt, ...

... sondern auch in Blödel-Filmen und -Serien wie "U-900" mit Atze Schröder und "Hausmeister Krause" mit Tom Gerhardt ein paar Mini-Rollen absolviert. Zudem ließ er so gut wie keine "Promi"-Sendung aus - sei es das "Promi-Dinner" oder das "Promi-Boxen". Doch selbst dafür scheint es mittlerweile nicht mehr zu reichen. Eines seiner Lebenszeichen gab er 2010 stattdessen als Werbe-Träger für eine Auto-Tuning-Show. Seither? Tote Hose.

Ja, ist denn das die Möglichkeit? Damit sind wir auch schon bei der zweiten Staffel, die nur rund neun Monate später, im Herbst 2004, über den Bildschirm flimmerte. Ihre Siegerin natürlich: Désirée Nick. Und, oh ja, ...

... auch sie hatte sich den Titel der Dschungelkönigin wirklich redlich verdient. Sechs Mal schickten die Zuschauer die Giftschlange zur Dschungelprüfung - und Nick schluckte sogar den Känguru-Hoden. Kaum einem anderen Teilnehmer vor und nach ihr ...

... gelang es so gut, den Ekel-Einsatz zu einem Anschub für die Karriere umzumünzen. Durch das Dschungelcamp wurde die "Hauptstadtzicke" bundesweit bekannt ...

... und tingelt seither als Tausendsassa durch die Lande. Als Entertainerin, Kabarettistin und Schauspielerin steht sie auf der Bühne, in TV-Serien und -Shows ist sie ein gern gesehener Gast. Zudem hat sie mittlerweile nicht nur ihre eigene Kosmetik-Serie auf dem Markt, ...

... sie ist auch Autorin mehrerer Bücher. Ihr "Eva Go Home", eine Antwort auf Eva Hermans "Eva-Prinzip", wurde gar zum Bestseller.

Nach der damals Zweitplatzierten Isabel Varell quaken die Frösche indes nicht ganz so laut. Allerdings ist sie auch alles andere als arbeitslos. Die Ex-Moderatorin, Ex-Musical-Sängerin und Ex-Frau von Drafi Deutscher ...

... macht nach wie vor Musik, spielt Theater und ist im Fernsehen ...

... vorzugsweise in Telenovelas zu sehen.

Willi Herren ist und bleibt einfach Willi Herren. Was das heißt? Nun ja, so richtig sein Leben auf die Reihe bekommen hat er weder vor, ...

... noch im, noch nach dem Dschungel. So machte er nach "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" unter anderem Schlagzeilen ...

... wegen Fahrens ohne Führerschein, Trunkenheit am Steuer, Nötigung, Körperverletzung und Prellen einer Taxirechnung. Seinen Alkoholproblemen zum Trotz ...

... singt der ehemalige "Lindenstraßen"-Olli Lieder wie "Nachts, wenn alles schläft, solltest du feiern gehen", dreht sinnlose Kurzfilme mit Titeln wie "Blauer sucht Frau", hängt am Ballermann und auf Après-Ski-Parties rum. Sendungen wie "Der große Benimm-Test", "Mieten.Kaufen.Wohnen" oder dem "Promi-Dinner" verdankt er ein weiteres Zubrot.

Allemal besser im Griff hat sich da Herrens Ex-Dschungel-Kollege Jimmy Hartwig. Der ehemalige Fußball-Profi ist nicht nur ein gern gesehener Talkshow-Gast, er beackert mittlerweile auch die unterschiedlichsten Berufsfelder, bis hin zum ...

... Theaterschauspieler, was ihm 2009 in Leipzig gar die Rolle des "Woyzeck" bescherte. Daneben schreibt der ehemals Krebskranke Bücher ("Ich bin ein Kämpfer geblieben"), ...

... hält Gesundheitsvorträge und veranstaltet Fußball-Camps. Da behaupte nochmal einer, Kicker hätten ihren Schädel nur zum köpfen.

Wofür Carsten Spengemann seinen Kopf so alles hat, wissen wir nicht. In erster Linie wohl als schöne Fassade. Wegen der ...

... durfte er früher mal bei "Deutschland sucht den Superstar" mit Co-Moderatorin Michelle Hunziker auf Tuchfühlung gehen. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Später war er froh, wenn er zu Sendungen wie "Stars auf Eis" oder "Tattoo Attack - Deutsche Promis stechen zu" eingeladen wurde und ab und an fürs Radio oder am Theater arbeiten durfte. Eigentlich ...

... hatte er nach seinem Ausflug in den australischen Busch Besserung gelobt. "Ich bin kein Prominenter mehr. Ich habe damals Fehler gemacht", zeigte sich Spengemann 2009 reumütig. Sein größter Fauxpas sei die Teilnahme am Dschungelcamp gewesen, mit der er "verheizt" worden sei. Doch siehe da! 2011 hatte er dann doch nichts Besseres zu tun, ...

... als auf "Die Alm" zu ziehen. Und weil er offenbar der Ansicht ist, dass die Teilnahme an Trash-Formaten eine Spitzen-Visitenkarte abgibt, konnte er es sich tatsächlich nicht verkneifen, eine Bewerbung als "Wetten dass..?"-Moderator ans ZDF zu senden: "Ich kann moderieren, bin charmant und esse gerne Gummibärchen." Echt? Wir dachten eigentlich, Madenschleim.

Um Heydi Núñez Gómez indes ist es seit ihrem Dschungel-Ausflug ziemlich still geworden. Das Model ...

... brachte im Dezember 2009 einen gemeinsamen Sohn mit Ex-Basketball-Spieler Malik Arrendell zur Welt und widmet sich seither wohl vor allem ihrer Mutterrolle. In jüngster Zeit wurde sie allerdings wieder verstärkt auf irgendwelchen roten Teppichen gesichtet - auch eine Beschäftigung.

Im Dschungel machte Harry Wijnvoord seinerzeit vorzeitig schlapp: Noch bevor er zu einer Prüfung beordert werden konnte, warf er von sich aus das Handtuch in den Busch. Im realen Leben außerhalb des Regenwalds indes ist der Vater aller Teleshopping-Sendungen ein Stehaufmännchen wie eh und je. So verdingt er sich etwa ...

... als Moderator bei regionalen TV-Sendern ebenso wie als "Wellness-Berater" einer Textilfirma oder Aushängeschild an Messeständen. Wären Sie mal zur "Grünen Woche" gegangen! Dann hätten Sie dort mit Harry Wijnvoord das Birnen-Quiz spielen können!

Doch noch sind nicht alle Chancen vertan, mit dem Holländer vielleicht einmal anzustoßen. Schließlich sucht er auf seiner Homepage Geschäftspartner für seine bahnbrechende Idee einer Homeparty-Beratung. Na, wie wär's?

Nur die Hoffnung auf ein Revival von "Der Preis ist heiß" müssen wir womöglich endgültig begraben. Gerüchte darum kursieren seit Jahren, doch passiert ist bis dato bekanntlich nichts in dieser Richtung.

Hey Jimmy, das muss ja nun aber wirklich nicht sein. Muss wohl am sonstigen Frauen-Entzug im Dschungel gelegen haben.

Naddel alias Nadja Abd el Farrag lässt einfach keine Peinlichkeit aus - vom Busen-Wiegen über Erotikmessen bis natürlich hin zum Dschungel. Das war so, ist so ...

... und bleibt wohl so. Auch und gerade obwohl Naddel 2011 angekündigt hat, sich nach ihrer Perücke auch von ihrem bisherigen Leben verabschieden zu wollen. "Nadja Abd El Farrag ist zurück und sie will mehr. Sie ist der Vergangenheit, die der ewigen Ex von Dieter Bohlen entwachsen, sie hat abgeschlossen mit peinlichen Auftritten und dem Fremdscham-Image", heißt es auf der Internet-Seite der 47-Jährigen. Wer's glaubt, ...

... wird selig. Und so folgte dann auch prompt Naddels nächster Ausflug ins Big-Brother-Haus.

Fabrice Morvan hoffte möglicherweise im Dschungel ...

... sein Milli-Vanilli-Trauma zu überwinden. Vergebens - den Zuschauern war er zu langweilig, so dass sie ihn nahezu umgehend wieder nach Hause schickten. Wirklich viel auf die Reihe gebracht, ...

... hat der bisherige Nicht-Sänger seither auch nicht. Seine Webseite ist seit Februar 2010 verwaist. Seit mehreren Jahren ist eine Filmbiografie über Milli Vanilli geplant, bei der er beratend zur Seite stehen soll. Und, ach ja: 2011 hat der nun Doch-Sänger eine Single namens "Anytime" veröffentlicht. Amazon-Verkaufsrang in MP3-Titeln: 982.400. Dagegen ist Gottlieb Wendehals echt ein Bestseller.

Und dann stellt sich da noch die Frage: Ah, Bä oder Cä? Aber vielleicht ...

... hat sich unser alter Schwerenöter Jimmy da auch eine ganz andere Frage gestellt. Wie dem auch sei - weniger wegen ihm als vor allem wegen dem - Zitat Dolly Buster - "echten Parasiten" Désirée Nick ...

... packte die Porno-Queen nach nur zwei Tagen ihre wenigen Sachen und zog freiwillig aus dem Camp aus. Wirklich nötig hatte sie die Teilnahme vermutlich auch nicht - Dolly Buster hat mit der Horizontalen vor und hinter der Kamera so viel Geld verdient, ...

... dass sie es sich mittlerweile sogar leisten kann, der Malerei zu frönen. Weniger erfolgreich waren indes ihre Versuche, in der Politik Fuß zu fassen. Privat allerdings lässt sie nichts anbrennen: Nach der Trennung von ihrem Ehemann nach rund 13 Jahren ist die 43-Jährige seit 2010 mit einem mehr als zehn Jahre jüngeren Burschen zusammen.

Mehr als drei Jahre vergingen, ehe im Januar 2008 RTL zum dritten Mal B- und C-Promis in den Dschungel lud. Zum Sieg hibbelte sich diesmal Ross Antony.

Nach fünf überstandenen Prüfungen und 16 Tagen im Busch durfte er das Zepter küssen. Für den ehemaligen Bro'Sis-Sänger markierte der Ausflug ins Camp ...

... tatsächlich so etwas wie den Beginn einer zweiten Karriere. Seither ist das Monchhichi auf Ecstasy kaum noch aus dem Fernsehen wegzudenken. Nur kurze Zeit nach "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ...

... bekam Antony mit "Einmal im Leben - 30 Dinge, die ein Mann tun muss" erstmals eine eigene TV-Show. Mit "House of Boys" lieferte er sein Kinodebüt ab. Seinen Lebensunterhalt sichern dem offen homosexuell lebenden 38-Jährigen sowohl diverse Werbe-Kooperationen wie eine Pension, die er mit seinem Ehemann Paul Reeves in England aufgebaut hat. Zudem veröffentlichte das schwule Paar zudem eine gemeinsame CD - Pop trifft Klassik.

Sein Mann und er würden gerne ein Kind adoptieren - so wie Elton John und sein Partner David Furnish. Für dieses Thema setzt sich Antony momentan ein, seine Medienpräsenz ist ungebrochen.

Michaela Schaffrath, die wir alle natürlich ...

... viel lieber als Gina Wild kennen, holte sich den Vizetitel. Ihre Pornokarriere liegt hinter ihr, ...

... und das Dschungelcamp hat ihren Bemühungen, auch angezogen Erfolg zu haben, nicht groß geschadet. Schaffrath wirkte in diversen Serien mit, moderierte eine Comedy-Sendung und wr mit dem Stück "Zauberhafte Zeiten" auf Theater-Tournee. Eineinhalb Jahre nach ihrem Australien-Ausflug, ...

... im Juni 2009, hat sie zudem geheiratet. Na dann, Prösterchen, Gina, ähh, Michaela.

So ein Zufall aber auch, dass beim Stichwort "Michaela" ausgerechnet er um die Ecke kommt: Bata Illic. Auch wenn er bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2008 nur Dritter wurde, war er irgendwie doch auch Dschungelkönig der Herzen.

Der heute 72-Jährige veröffentlichte unmittelbar nach der Rückkehr aus Australien ein neues Album. Die Single "Wie ein Liebeslied", die er ...

... gemeinsam mit Dschungel-Kollege Eike Immel einsang, erreichte gar die deutschen Top 20. Doch das war nur ein Strohfeuer. Den Song will eigentlich ebenso niemand hören wie sein 2011 veröffentlichtes Album. Stattdessen rufen bei den nach wie vor zahlreichen Auftritten des Sängers ...

... auf Schlager-Festivals, Weihnachtsmärkten und im Musikantenstadl dann ja doch alle nur nach einem: "Du bist alles für mich, denn ich liebe nur dich - Michaeeeeelaaaaa!"

E.T. nach Hause telefonieren? Nein, das ist Isabel Edvardsson, ...

... Tänzerin und Parttime-Nackedei - schließlich ließ sie schon für diverse Herrenmagazine die Hüllen fallen. Aber ihre Hauptbeschäftigung ist es eigentlich schon, zu tanzen ...

... oder darüber zu quatschen. 2010 schaffte sie zunächst den Sprung vom Parkett in die Jury bei "Let's Dance", um ein Jahr später an der Seite von Stabhochspringer Tim Lobinger dann aber doch wieder selbst in dem Format die Hüften zu schwingen. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie sich in den vergangenen Jahren zudem mit kleineren TV-Rollen, Moderationen und der Veranstaltung von Tanzsport-Seminaren. Wer das nötige Kleingeld aufbringen will, kann Frau Edvardsson auch für private Show-Auftritte buchen.

Dass Ex-Fußball-Nationaltorwart Eike Immel dufte singen kann, wissen wir ja schon. Doch sonst geht bei ihm wahrlich nicht viel zusammen.

Wenige Monate nach seinem Dschungel-Ausflug wurde er wegen Betrugs verurteilt - er hatte ein Darlehen nicht zurückgezahlt. Immel musste Privatinsolvenz anmelden, ...

... 2009 machten Drogengerüchte die Runde, die Immel jedoch dementierte. Eigentlich betreibt der 51-Jährige eine Torwartschule, doch die zugehörige Internetseite liegt seit Mitte 2009 brach. "Leider haben wir einen Ausfall der Telefonanlage zu beklagen, so dass wir momentan nicht telefonisch erreichbar sind!", heißt es da.

Immel ist immer mal wieder in Formaten wie "Das perfekte Promi-Dinner" zu sehen, kommt aber nicht so recht auf die Füße.

Barbara Engel hat sich vor allem als geschiedene Ehefrau einen Namen gemacht - von Schauspieler Bernd Herzsprung (der inzwischen kurzzeitig auch als potenzieller Kandidat für das Dschungelcamp 2012 im Gespräch war). Aber nein, klar, sie ist natürlich auch Modedesignerin. Ihren Beruf ...

... übte sie eine Zeit lang in Sri Lanka aus, wohin sie nach ihrer Scheidung, dem Dschungelcamp und diversen anderen Ärgernissen vom Führerscheinentzug bis hin zu Gerichtsscherereien geflüchtet war. 2010 setzte sich die Unglücksserie fort: Nach einem Sturz fing sich Engel bei der anschließenden Operation im Krankenhaus eine Infektion ein. Mittlerweile ist sie wieder auf dem Damm und sucht ihr Glück in Berlin.

DJ Tomekk musste das Camp verlassen, nachdem er den Hitlergruß gezeigt hatte. Was er heute macht, wollen wir gar nicht wissen.

Um Björn-Hergen Schimpf ist es nach seinem Auftritt bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" genauso ruhig wie zuvor. Unter anderem ...

... schlägt sich der 68-Jährige als "Reiseexperte" für einen Vermieter von Ferienwohnungen durch. Ansonsten ist er so gut wie von der Bildfläche verschwunden.

Auch Julia Biedermann hat den Rückzug ins Private angetreten. Parallel zum Dschungelcamp ließ sie noch im "Playboy" die Hüllen fallen, ...

... dann zog sie mit ihrem Ehemann erst ins irische Dublin und später nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach Kalifornien. Ende 2008 wurde sie zum zweiten Mal Mutter und erklärte: "Ein Lächeln meiner Kinder wird mir immer wichtiger sein als Erfolg im Job."

196.854. Ja, Sie wissen schon, wofür diese Zahl steht. Für den Amazon-Verkaufsrang des 2011 von Lisa Bund veröffentlichten Songs "Can't breathe" in der Kategorie MP3-Titel. Als Sängerin bekommt die Ex-DSDS-Kandidatin kaum noch ein Bein auf den Boden. Und so verwundert es nur bedingt, ...

... dass sie 2011 ins "Big Brother"-Haus zog. Doch wieder einmal warf sie vorzeitig das Handtuch und verließ die Show freiwillig - ganz so ...

... wie schon bei ihrem Ausflug ins Dschungelcamp 2008, den sie seinerzeit aus gesundheitlichen Gründen abbrach. Außer Spesen nichts gewesen also.

Gestatten: Ingrid I.. 2009 bestieg Ingrid van Bergen den Dschungel-Thron, ...

... trotz oder gerade wegen ihrer turbulenten Vergangenheit, hat sie doch mehrere Jahre im Knast verbracht, weil sie 1977 ihren damaligen Liebhaber erschossen hatte.

Für die Schauspielerin, die 2011 ihren 80. Geburtstag feierte, hat sich die Reise nach Australien gelohnt. Nicht nur ihr Ansehen wurde dadurch aufgemöbelt, ...

... sie hat sich auch zurück ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Seither hat sie in diversen TV-Serien mitgewirkt und steht zudem erfolgreich auf der Bühne, unter anderem als Maude in der Theater-Adaption des Kultfilms "Harold und Maude".

Lorielle London verpasste zwar den Gewinn der Dschungelkrone, zeigte uns aber, dass in ihr ein echter Kerl steckt. Sie wurde anschließend ...

... durch diverse "Promi"-Formate gereicht, wie das "Promi-Dinner" und das "Promi-Kochduell". Dann zog sie sich nach London - wohin auch sonst? - zurück, um sich eigenen Angaben zufolge "der Liebe zu widmen". Mittlerweile flaniert sie allerdings gerne mal wieder über die Berliner Fashion Week oder den Christopher Street Day in Konstanz. Wie man damit Geld verdient? Ganz ehrlich, wenn wir das wüssten, würden wir uns - zumindest - auch die Haare rot färben.

Ja, über seinen Namen haben wir schon genug gelacht: Nico Schwanz. Zeit also, uns einmal anderweitig über ihn zu amüsieren. Schwanz setzte nach dem Dschungelcamp auf eine Gesangskarriere ...

... und nahm mehrere Singles auf mit so schönen Titeln wie "Ich kenn mich selber nicht genau" und "Gehst du mit mir durch die Hölle". 2011 veröffentlichte er eine grauenvolle Kirmesbuden-Coverversion von Heinz Rudolf Kunzes "Dein ist mein ganzes Herz" in der Überzeugung, dass das "der Sommerhit" werden würde. Das Ergebnis? Wir sagen nur: 309.523.

Diverse TV-Engagements, zum Beispiel beim "Großen deutschen Love & Sex-Test" von RTL II, runden das Bild ebenso ab wie sein Auftritt auf der "Mallorca-Party" beim Schützenfest in Betzdorf 2011. Apropos Mallorca: In der dortigen "Bierstraße" eröffnete er die Diskothek "Fantasy", die jedoch nur kurze Zeit später wieder dichtmachen musste. Seither machen Pleite-Gerüchte um Nico Schwanz die Runde. Sein Kind, das er 2010 mit seiner Lebensgefährtin bekam, ist bestimmt stolz auf Papa.

Aus Dezember 2011 stammt die Meldung, dass Gundis Zámbó eine neue Internet-Show namens "Style-Lounge" moderiert. Auch wenn es dieses Foto nicht unbedingt vermuten lässt, mimt sie darin eine Typberaterin für Frauen. Auch sonst ...

... ist im Leben der 45-Jährigen seit dem Dschungelcamp so einiges passiert. Erst zog sie sich 2009 im "Playboy" aus, suchte dann laut Werbung - offenbar erfolglos - Zuckerjungs im Internet, um wenig später nach zwei Jahren Trennung zu ihrem Ex-Freund zurückzukehren. Sie moderierte bei regionalen TV-Sendern, lief 2010 den New-York-Marathon und sah sich ein Jahr zuvor genötigt, auf ihrer Internet-Seite ein Statement zum "Tot" (sic!) von Michael Jackson zu veröffentlichen. Dort zeigt sie uns außerdem ...

... hübsche, selbst gestrickte Handy-Täschchen. Im Dschungel wären die natürlich völlig nutzlos gewesen. Aber das zeigt: Es gibt ein Leben danach!

Zickig, zickiger, Giulia Siegel. Sie brachte uns fast dazu, mit ihrem Vater Ralph Mitleid zu bekommen. Doch ehe es soweit kommen konnte, ...

... verließ die "DJane" von sich aus das Camp - wegen Rückenschmerzen. Seither, wer hätte es gedacht, zog auch sie sich für ein bekanntes Männermagazin aus, ...

... färbte sie sich die Haare, nahm eine Single auf, spielte in einer TV-Soap mit und schrieb ein Buch: "Make her crazy! Was Frauen ...

... wirklich wollen." Der Gewinner der Doku-Soap "Giulia in Love?!", in der Siegel 2009 einen Partner suchte, hat das allerdings offenbar nicht gelesen - jedenfalls wurde aus der TV-Liaison nichts. Und auch unser Interesse daran, was Frauen wie Giulia Siegel wollen, ist begrenzt.

Günther Kaufmann ist am 10. Mai 2012 gestorben. Ein Herzinfarkt riss den 64-Jährigen aus dem Leben, als der sich eigentlich wieder auf einem ganz guten Weg befand.

Günther Kaufmann war zwar irgendwie knuffig, aber ein bisschen zu träge, um ernsthaft Chancen als Dschungelkönig zu haben. Doch darauf kam es ihm womöglich gar nicht an. Wie Siegerin van Bergen ...

... verhalf Kaufmann, der wegen eines falschen Geständnisses mehrere Jahre im Gefängnis war, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zu einer Imagepolitur. Seine Rolle ...

... als "Schrecklicher Sven" in Bully Herbigs "Wickie"-Verfilmung und der Fortsetzung "Wickie auf großer Fahrt" tat dazu ihr Übriges. Und auch in der "Jerry Cotton"-Parodie mit Christian Tramitz und Christian Ulmen 2010 bekam er eine kleine Rolle. Eigentlich sollte man also meinen, ...

... dass für Kaufmann alles wieder besser wurde, aber er saß noch immer auf rund 90.000 Euro Schulden. Außerdem zerbrach 2011 nach fünf Jahren die Ehe mit seiner nicht einmal halb so alten Frau. Der Mann, dem man nichts übel nehmen konnte, träumte von seinem eigenen Lokal auf Mallorca. Möglicherweise ...

... träumte er ab und an ja auch noch vom Wannenbad mit Christina "Mausi" Lugner im Dschungel. Für die Ex des Baulöwen Richard Lugner ...

... haben die Dschungel-Strapazen wenig Zählbares gebracht. Sie war nochmal beim notorischen "Promi-Dinner" ...

... und versuchte ihr Glück in der Tanz-Show "Yes we can dance", aus der sie jedoch umgehend rausflog. Und, ach ja, sie räumte einen Werbedeal ab - für ein After Shave, das, für den Intimbereich gedacht, seinem Namen voll und ganz gerecht wird.

Anders als "Mausi" kennt er sich mit dem Tanzen aus, zumindest auf dem Eis: Norbert Schramm. Der einstige Eiskunstlauf-Europameister ...

... konnte zwar im Dschungel nicht allzu lange beweisen, was er auf dem Kasten hat, suchte jedoch im Anschluss wieder die sportliche Herausforderung. Er lief nicht nur seinen ersten Marathon, sondern pilgerte auch durch Spanien.

Finanziell hielt er sich unter anderem durch Auftritte mit dem "Moscow Circus on Ice" und eigenen Angaben zufolge durch Vorträge unter dem Motto "My Way - Der eigene Weg zur Spitzenleistung" über Wasser. Im April 2011 gab er sein Kurzfilm-Debüt in einem Streifen namens "Saint Vitus Dance". Schramms Vortrag ...

... hätte vielleicht mal Peter Bond besuchen sollen. Bond, der als Peter Kielbassa in Polen geboren wurde, war früher "Glücksrad"-Dreher und bestach im Dschungelcamp vor allem durch Überheblichkeit. Die Zuschauer zahlten es ihm erst mit vier Prüfungen und dann der Abwahl heim. Danach ...

... bekam der Bambi-Gewinner (1991) immerhin eine kleine Gastrolle in der bayerischen Serie "Dahoam is dahoam" und durfte auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) mal wieder das tun, was er am Besten kann: am Rad drehen. Zudem kündigte Bond nach seiner Rückkehr aus Australien an, sein fester Plan sei, seinen "Gesellschaftsroman zu beenden". Laut Bonds Homepage trägt der den Namen "Milla" und ist inzwischen fertig. Bis heute steht er allerdings nicht in den Buchläden. Womöglich ...

... muss Peter Bond erst noch die Buchstaben umdrehen. Aber hier bitte kein K kaufen!

Michael Meziani war der Letzte im Bunde - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der einstige "Marienhof"-Schauspieler musste 2009 als Erster gehen. Danach ...

... arbeitete er für den dubiosen Kopp-Verlag, bei dem auch Eva Herman untergekommen ist, ehe er in der Soap "Rote Rosen" eine neue schauspielerische Herausforderung fand. Glückwunsch!

Na, wer könnte ihn schon vergessen haben?!? Im von Intrigen, Zickenterror und Feindseligkeiten dominierten "Denver-Camp" 2011 erwies sich Moderator Peer Kusmagk am Ende als die einzig verbliebene moralische Instanz und wurde zu Recht Dschungelkönig. Für sein ...

... Berliner Restaurant "La Raclette", in dem es selbstredend nicht nur Möhren gibt, dürfte das nicht die allerschlechteste Werbung gewesen sein. Zudem ...

... durchläuft Kusmagk seit seinem Sieg das standesgemäße TV-Verwertungsprogramm - unter anderem mit der Moderation von "The Dome" und Auftritten beim "Promi-Dinner" oder Stefan Raabs "TV Total Turmspringen". Sein Verhältnis ...

... zu bestimmten Ex-Dschungel-Mitbewohnern wie Mathieu Carrière und Indira Weis ist wohl noch immer nicht das beste. Jedenfalls lieferten sich Kusmagk und Weis Monate nach dem Ende der Show noch einmal eine lautstarke und womöglich auch handfeste Auseinandersetzung. Die Sängerin zeigte den Moderator daraufhin wegen Beleidigung und Körperverletzung an.

Katy Karrenbauer wurde zwar nicht Dschungelkönigin - dennoch erwies sich ihre Teilnahme an der Sendung als voller Erfolg. Sie schaffte es mit Hilfe der Gage, die Privatinsolvenz hinter sich zu lassen. Und während sie noch kurz nach dem Ende der Show klagte, keine neuen Rollenangebote zu erhalten, ...

... kann sie sich inzwischen nun wahrlich nicht mehr über einen Mangel an Beschäftigung beschweren. Unter anderem hatte sie an der Seite von Tom Hanks im neuen Tom-Tykwer-Streifen "Der Wolkenatlas" eine kleine Rolle. Im September 2011 ...

... gab sie zudem die Amazonen-Königin beim Freiluft-Spektakel "Brot und Spiele" in Trier. Hier lernte sie auch eine neue Liebe kennen (nicht im Bild), die ihr helfen sollte, über ihren treulosen Ex hinwegzukommen. Der hatte Karrenbauer bekanntlich, noch während sie im Dschungel saß, verlassen.

Im Camp gab er gern den dicken Max - und das hat sich auch danach nicht wirklich geändert. Wer Thomas Ruppraths Internetseite aufruft, sieht ihn gewohnt oben ohne posierend mit dem schmissigen Spruch: "Raus aus dem Dschungel, rauf auf den Talkstuhl". Schließlich plaudert man ...

... mit dem Ex-Schwimmer inzwischen nicht nur gern über seine sportliche Vergangenheit, sondern auch über seine Erfahrungen in Australien. Klar, dass Thommy die auch auf gar keinen Fall missen möchte. Wer wollte schon einen Gaumenschmaus wie die von ihm vertilgten "Erdwurm-Flips" vergessen? Ansonsten ...

... konzentriert sich Rupprath darauf, das von ihm betriebene Fitness-Studio in Rostock am Laufen zu halten.

Für Jay Khan wird das Dschungelcamp in jeder Hinsicht für immer unvergessen bleiben. Lange Zeit wirkte er wie ein harter Bursche, der sich für nichts zu schade ist, Camp-Lady-Gaga Sarah Knappik Einhalt gebietet und das Zeug zum Dschungelkönig hat. Doch als er als Viertletzter die Show verließ, war der Schuss komplett nach hinten losgegangen. Nichts glaubte man ihm mehr - weder seine Turtelei mit Indira, ...

... noch seinen angeblichen Zusammenbruch nach dem Auszug aus dem Camp, noch seine Beteuerungen, alles, bloß nicht schwul zu sein. In der öffentlichen Wahrnehmung hat er sich davon bis heute nicht erholt. Seine im Mai 2011 veröffentlichte Single "Nackt" floppte, im Fernsehen ist er seit dem Dschungelcamp kaum zu sehen. Von der Auflösung seiner (angeblichen) Beziehung mit Indira wenige Monate nach der Show nahm fast niemand Notiz, vermutlich, ...

... weil an die Echtheit der Romanze da ohnehin kaum noch jemand geglaubt hatte. Inzwischen soll Jay Khan übrigens eine neue Freundin haben, die bereits mit ihm und seiner Mutter zusammenwohnt. Und immerhin: Im Ranking der Google-Suchanfragen landete Khan eine Zeit lang ganz weit vorne. Ein schwacher Trost.

Jay Khans jüngster TV-Aufritt: Mit seiner mittlerweile Ex-Freundin trat er gegen das Paar Pietro Lombardi/Sarah Engels in der Sat1-Show "Mein Mann kann" an. Noch Fragen?

Und Indira? Ihr scheint es in der Vergangenheit zumindest ein bisschen besser ergangen zu sein. Neben verschiedenen kleineren Auftritten in Serien und Shows durfte sie während der Frauen-Fußball-WM bei RTL auch als "Expertin" ran. Mit "Atzen"-Sänger Manny Marc hat sie zudem einen (neuen) Liebhaber von Silikon-Implantaten gefunden. Allerdings: Indira ...

... wäre nicht Indira, wenn sie sich nicht auch diverse peinliche Ausrutscher im vergangenen Jahr geleistet hätte. Da zog sie dann schon mal beim Strip-Poker mit Mario Barth blank oder verbreitete wirre Verschwörungstheorien zum 11. September 2001. Ganz abgesehen von ihren musikalischen Ergüssen. Ihr "Hol de Radio" ...

... war dermaßen offensichtlich abgekupfert und geklaut, dass sie den Song schließlich zurückziehen musste. Seien Sie darüber bitte nicht traurig - das hätten Sie eh nicht hören wollen, ganz ehrlich.

Einen satten Imageschaden hat auch Mathieu Carrière aus der Show mit nach Hause genommen. Dass er sich für sein teils intrigantes Verhalten ...

... in dem Camp später entschuldigte, machte das nur bedingt wett. Ob ihm das beruflich Nachteile eingebracht hat, bleibt abzuwarten. Das Jahr 2011 stand für Carrière im Zeichen der Veröffentlichung seines Romans "Im Innern der Seifenblase". Und, nein, der handelt nicht vom Dschungelcamp.

Alt-Kommunarde Rainer Langhans konnte sich nach seinem Rauswurf aus dem Camp Kritik an der Sendung dann doch nicht verkneifen. Insbesondere bemängelte er seine Darstellung als ziemlich rammdösigen Gesellen, die ja so ganz und gar nicht der Wahrheit entspreche. Doof fand Langhans auch, dass ein Schuhversand mit einem Double von ihm Werbung machte. Aber nur so lange, ...

... bis er selbst von eben jenem Versand zu Werbezwecken verpflichtet wurde. Dem nun wahrlich tiefenentspannten Langhans Geldgier vorzuwerfen, liefe jedoch komplett ins Leere. Von seiner hart verdienten Dschungel-Gage ...

... spendete er nach eigenen Angaben 20.000 Euro der Piraten-Partei und weitere 20.000 Euro zugunsten von Wikileaks-Gründer Julian Assange. Seine Erfahrungen im australischen Busch teilt er mittlerweile gern mit erzkonservativen Studenten und hielt deshalb im Dezember 2011 in Bremen einen entsprechenden Vortrag vor einer Verbindung. Und sonst? Sonst fühlt sich Langhans bestimmt nach wie vor pudelwohl in seinem Harem und leckt, um nicht spülen zu müssen, fleißig weiter den einzigen Teller in seinem Haushalt ab.

Wahnsinn! Ein anderes Wort mochte einem angesichts der Kapriolen von Sarah Knappik im Camp eigentlich kaum noch einfallen. Durch das Heckmeck um Jay und Indira wurde das Möchtegern-Topmodel, ...

... das die Show freiwillig vorzeitig verließ, zwar ein wenig rehabilitiert, aber gewiss nicht vollständig. Es bleiben ihre Vegetarier-Lüge, ihr unglaubliches Gezicke bei den Prüfungen, ihre grausigen Rap-Einlagen und ihre grenzdebilen Englisch-Verdreher. Mindestens. Dass sie nach ihrem Auszug aus dem Camp ...

... keine hochkarätigen Model-Verträge bekam, liegt aber sicher nicht daran, sondern natürlich an den Kratzern an der Hand, die ihr im Dschungel zugefügt wurden. Wenn schon nicht der Laufsteg rief, so durfte Knappik aber zumindest bei einer Folge "Das Model und der Freak" mitwirken, die Oscar-Verleihung mit begleiten und sich bei der Wok-WM die Bahn hinunterstürzen. Ansonsten ätzt sie wie gewohnt gern gegen ihre Lieblings-Erzfeindin Gina-Lisa Lohfink, die wir im Dschungelcamp immer wieder aufs Neue echt vermissen.

Ach, die gute Gitta. Sie war so gut, dass sie von den Zuschauern reichlich früh nach Hause geschickt wurde. Aber, so schien es, Ex-Playmate Gitta Saxx ging es im Dschungel ohnehin vor allem darum, einen neuen Freund zu finden. Ob das inzwischen geklappt hat, wissen wir leider nicht. Was wir jedoch wissen, ist, ...

... dass Saxx inzwischen - Giulia Siegel lässt grüßen - eine neue Berufung als "DJane" gefunden hat und sich ansonsten gerne als "VIP-Gast" bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen verdingt. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Sie galt zunächst als die härteste Dschungelprüfung: Eva Jacob. Da wusste allerdings noch keiner etwas von Sarah, Jay und Indira. Nach dem Ende ihres Dschungel-Intermezzos ...

... ist Eva brav zu ihren Schwestern und ihrem Pudel zurückgekehrt. Und wenn sie nicht singen, dann machen sie Werbung - etwa für das Szene-Getränk "Kalte Muschi". Na dann, äh, Prost!

Ja, Gott sei Doonck, der Froonck! Damit, dass Froonck Matthée als Erster das Camp würde verlassen müssen, hatte vor Beginn der fünften Staffel wohl niemand ernsthaft gerechnet. Doch der Hochzeits-Planer erwies sich in Australiens Busch als eher langweilige Luftnummer. Machte ja aber auch nichts - so hatte er ...

... wenigstens fix wieder Zeit, Paare unter die Haube zu bringen. "Mir kommen schon wieder Tränen vor lauter Glück, wie toll alles war! Ein unbeschreibliches Erlebnis, mit dir zu planen", wird etwa auf Matthées Internet-Seite ein Pärchen zitiert, das von seinen Diensten Gebrauch gemacht haben soll. Bei der Hochzeit werden ja wohl sicher keine Fischaugen und Krokodil-Penisse gereicht worden sein.

Brigidde hat übrigens gut lachen, noch immer. Nachdem sie Dschungelkönigin der sechsten Staffel geworden war ...

... und sich mehreren im TV dokumentierten Schnibbeleien unterzogen hatte, ...

.. erfreut sie sich weiterhin großer Beliebtheit. Hier ist sie zum Beispiel mit dem Lugi Lugner 2012 auf dem Opernball zu sehen.

Die Dänin hat mittlerweile eine Biografie geschrieben ("Im Leben wird dir nichts geschenkt"), ...

... macht mit Schlagzeilen wie "Ja, ich hatte was mit Arnold Schwarzenegger" auf sich aufmerksam ...

... und schwang das lange Tanzbein bei "Let's Dance".

Dreitägiger Dauerregen im Dschungel machten den Aufenthalt ...

... jedoch nicht nur für die Ex von Silvester Stallone wirklich zu einer Nervenprobe, ...

... auch Micalea Schäfer musste dem Nass trotzen - und sie tat das auf die denkbar einfachste Weise: ...

... Damit nichts feucht wird, zog sie sich einfach so gut wie komplett aus.

Mit dieser Masche ...

... fährt die 29-Jährige ...

.. noch heute ganz gut.

Süß: Das Küken beim Kauen eines appetitlichen Urwald-Snacks. Die Frage: "Was macht eigentlich Kim Gloss?" ...

.. können wir ganz genau beantworten: ...

Sie brütet. Noch im Februar soll das Baby zur Welt kommen, das sie mit ihrer Dschungel-Liebe Rocco Stark, ...

... dem ungeliebten Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht, bekommen wird.

Wir drücken die Daumen für die (Wasser-) Geburt (hier hält er allerdings noch Micaela Schäfer die Intim-Lotion bereit) und hoffen doch sehr, ...

... dass Opa Ochsenknecht seinem Enkelchen mal Hallo sagt.

Wenn nicht, springt Tante Brigidde vielleicht ein - immerhin sind sie das Gewinner-Trio der sechsten Staffel.

Wer noch? Vincent Raven, seines Zeichens ...

... ein aus der Schweiz stammender Mentalist, machte sich in übersinnlichen Casting-Shows bereits einen Namen. Dort ließ er alles Mögliche verschwinden, ...

... im Urwald allerdings bloß matschige Maden-Drinks.

Apropos verschwinden: Der Raven ist irgendwie komplett von der Bildfläche ...

... verschwunden.

Fehlen noch Radost Bokel, Jazzy, Ramona Leiß, Daniel Lopes und Martin Kesici.

Radost Bokel: Die Kinderdarstellerin ("Momo") lebt nach einigen Jahren in den USA nun in Rodgau, ist Mutter, verheiratet und wurde zuletzt als ...

... Nscho-Tschi in Elspe gesichtet.

Die ehemalige TicTacToe-Sängerin Jazzy nölt sich wahrscheinlich weiterhin durchs Leben, ...

... es ist jedoch, als wäre sie dauerhaft abgetaucht.

Die ehemalige Fernsehgarten-Moderatorin Ramona Leiß erholt sich wahrscheinlich noch immer ...

... von der guten Küche im Dschungel. Heißt das, keine Neuigkeiten sind gute Neuigkeiten?

Dann wäre da also noch der Daniel Lopes, der anfänglich nur mit seinem ...

...Übergepäck zu kämpfen hatte, dann aber von ...

... all seinen Dämonen heimgesucht wurde und nur noch heulte.

Im Sommer 2012 brachte er ein Lied heraus. "Tic Tic Tac" hieß es. Ja, nun, was soll man sagen?

Nichts, Ailton?

Es gibt wirklich schlimmere "Sommerhits" ...!

Nun, der Ailton hat sich recht still verhalten im Dschungel. Und seitdem auch. Er wurde bereits im Fußballbereich, das ist sein eigentlicher Beruf - Fußballer - als Bankwärmer bezeichnet, und sitzt jetzt, äh, kickt jetzt bei Hassia Bingen.

Fehlt nur noch der Martin Kesici - und dann sind wir auch durch: ...

... Martin wer? Na, der "Angel of Börlin", Gewinner des Erfolgsformats "Star Search".

Martin hat's aber ganz gut hingekriegt: Er ist jetzt Moderator beim Radiosender Star FM.

Na, war das nicht schön, so in Erinnerungen zu schwelgen?!? Jetzt kehren wir aber zurück zur aktuellen Staffel. Guten Appetit ...

weitere Bilderserien