Bilderserie

"Meine Familie sind meine Freunde": Jennifer Aniston, die strippende Mutter

Von Sabine Oelmann

Bild 1 von 58
"Gib mir deine Telefonnummer, ... (Foto: dpa)

"Gib mir deine Telefonnummer, ...

"Gib mir deine Telefonnummer, ...

... dann ruf' ich dich an!"

Kleiner Scherz - Jennifer Aniston ruft niemanden an, der ihr seine Nummer zusteckt, ...

... die Lady ist verlobt.

Mit Justin Theroux.

Das ist der Mann, der sie endgültig wieder zum Strahlen gebracht hat nach einer längeren Phase, ...

... in der man kein Mitleid mit ihr haben wollte, aber einfach Mitleid haben musste, ...

... denn Brad Pitt hatte sie verlassen!

Das strahlende California-Girl mit den griechischen Wurzeln war am Boden zerstört.

Denn Pitt tauschte das süße Schneewittchen tatsächlich gegen die böse Hexe.

Aus dem Traumpaar wurde ein Albtraum, ...

... und die Menschheit schied sich für ein paar Monate mindestens in "Team Aniston" ...

... und "Team Jolie". Jolie und Pitt lernten sich am Set zu "Mr and Mrs Smith" kennen und es heißt, ...

... dass jeder die Chemie zwischen den beiden spüren konnte. Der arme Brad konnte also gar nichts dafür.

Anyway - soooo großartig ist der Typ ja nun auch wieder nicht, und immerhin gab das Jennifer Aniston Gelegenheit, ihre anderen Filmpartner besser kennenzulernen.

Nach der Scheidung von Pitt 2004 lernte sie Vince Vaughn beim Dreh zu "Trennung mit Hindernissen" kennen und lieben.

Die Beziehung hielt bis Ende 2006.

Auch mit Owen Wilson wird ihr eine Affäre nachgesagt, ...

... die jedoch nie jemand bestätigt hat.

Sie sind vielleicht einfach nur gute Freunde mit einem ähnlichen Humor. Bald werden sie wieder gemeinsam vor der Kamera stehen, heißt es.

Ein weiterer Liebhaber soll der Musiker John Mayer gewesen sein, ...

... genauso wie Spaßvogel und everbody's Darling Bradley Cooper.

Jesus, hätten Jens und Bradleys Kinder blaue Augen bekommen! Sie ist mit den Jungs zum größten Teil noch immer befreundet, ...

... und das sagt vielleicht schon eine Menge aus über ihre Natürlichkeit und den Wunsch der Herren, mit so einer attraktiven und auch lustigen Frau weiter befreundet bleiben zu wollen.

Kein schlechtes Wort kam ihr je über die Lippen über ihren Ex-Mann und seine neue Partnerin. Wie tief der Stachel allerdings noch immer sitzt, beweist vielleicht der Fakt, dass sie vor Kurzem einen Flug umgebucht hat, ...

... als sie hörte, dass ihre umtriebige Nachfolgerin im gleichen Flugzeug wie sie sitzen sollte.

Egal, Schwamm drüber. Noch immer gehört Aniston zu den beliebtesten und attraktivsten Schauspielerinnen ihrer Generation.

Angeblich führen Jungs/ Männer ja Listen, auf denen Punkte vergeben werden. Sie sei noch immer "ne glatte 10", hört man hier und da.

Auch wenn nach ihren Premieren-Terminen für "Wir sind die Millers" gemutmaßt wurde, ...

... dass Aniston "etwas" an sich habe machen lassen ...

... und das Dior-Blümchen-Kleid alte Fans irritierte ("Sie trägt doch sonst IMMER schwarz") - die 44-Jährige ist extrem bodenständig.

Und witzig. Witzig ist auch sexy, hört man auf dem einen oder anderen Herrenabend. Also, wenn denn mal von einem Herrenabend was nach draußen dringt ...

In ihrem neuen Film strippt sie, und das macht sie mit Ironie. Gut so! Das wissen auch Frauen zu schätzen, ...

... und deswegen ist es so, dass auch Frauen die Jennifer mögen, ja, sie hätten sie gern zur Freundin.

Sie soll eine super Patentante sein.

Und sie hat uns gezeigt, wie WG geht.

Und Freundschaft.

Und auch, dass es durchaus okay ist, wenn jeder mal mit jedem was hatte.

In der Fernseh-Serie "Friends" war sie von 1994 bis 2004 die Rachel Green, und mit ihrer Freundin Courtney Cox prägte sie die Erfolgsstory.

Ihre berühmte "Rachel-Frisur" (hier mit Lisa Kudrow) kann sie übrigens nicht mehr sehen: ...

... Sie würde sich eher eine Glatze rasieren lassen, als noch einmal einen "Rachel-Bob" zu tragen.

Justin liebt sie nun, er hat ihr einen sehr großen Verlobungsring an den Finger gesteckt.

Größer als der, den Brad Pitt seiner Angelina - natürlich selbst designt - fast zeitgleich übergeben hat.

Eines nur nervt noch immer: Sobald einer die Hand auf ihren Bauch legt, ...

... oder sie sich eine kleine Kugel angefressen hat, ...

... kommt diese unvermeidliche Frage nach Kindern. Ganz bewusst setzt sie sich damit wohl von dem Modell ihres Ex-Mannes, Brad Pitt, ab: ...

... Während der mit Angelina Jolie das Thema "Familie" geradezu zelebriert und die Familie mit sechs Kinder (drei adoptiert, drei leiblich) quasi auf die Spitze treibt, ...

... betont Aniston, dass ihre Freunde ihre Familie sind. Menschen, die sie sich ausgesucht hat, die ihr das geben, was eine Familie auch gibt: ...

... Halt, Liebe, Geborgenheit, Verlässlichkeit.

Nach dem Dreh zu "Wir sind die Millers" (ab 29.8.2013 im Kino), ...

... wo sie die "Mutter" zweier "Problemkinder" (Will Poulter, l., und Emma Roberts, 2.v.l.) spielt, hat sie sogar laut überlegt, ob es für sie überhaupt infrage käme, Mutter zu werden.

So ganz abgelegt hat sie das Thema aber nicht. Julia Roberts Nichte zum Beispiel musste sie die ganze Zeit bepusseln, sie konnte nicht anders.

Natürlich hat sie auch eine biologische Familie, und als sie einen Stern auf dem "Hollywood Walk of Fame" überreicht bekam, waren Verlobter und Daddy, Schauspieler John Aniston, da.

Sie liebt es, im Rampenlicht zu stehen, ...

... mag aber auch das normale Leben.

Jennifer Aniston scheint angekommen zu sein.

Also kein Grund zur Sorge, selbst wenn sie etwas dicklich und brünett wirkt: das ist nur für ihre nächste Rolle.

Grundsätzlich hat sie alles fest im Griff.

weitere Bilderserien