Bilderserie

Endlich volljährig!: Justin Bieber feiert seinen 18. Geburtstag

Bild 1 von 110
Happy Birthday, Justin! Endlich volljährig! (Foto: dpa)

Happy Birthday, Justin! Endlich volljährig!

Happy Birthday, Justin! Endlich volljährig!

Und kaum sind die Pickel und der Bartflaum weg, da macht er auch schon auf Gentleman. Freundin Selena Gomez wird's freuen.

Mädchen fallen weltweit in Ohnmacht, wenn der kleine Kanadier auf der Bühne steht.

Und alle, die ihm eine kurze Halbwertzeit bescheinigten, werden nun Lügen gestraft. Sein Image des braven Jungen stimmt schon lange nicht mehr, ...

... auch wenn er hin und wieder genau so aus der Wäsche schaut.

Aber er kann auch anders! Und er will jetzt respektiert werden, Herrschaftszeiten!

Aber er ist immer noch ein Lieber: Die Finger vom Alkohol will er lassen, sagt er.

Auch ausschweifende Partys lägen ihm nicht, sagt er.

Und Fluchen ist seine Sache nicht. Warum ist er dann nur so erfolgreich?

Ja, warum eigentlich?

Man weiß es nicht, sicher ist nur, ...

... dass der Knabe in aller Munde ist!

Und alle seine kleinen Fans auch noch zu ihm stehen, während sie mit ihm wachsen.

Es gab sogar mal einen Tag des minderjährigen Biebers, den offiziellen Justin-Bieber-Day: ...

... Nachdem der Film "NeverSayNever" - eine Dokumentation über die tatsächlich doch recht beeindruckende Karriere des jungen Lümmels - erfolgreich in den Kinos lief, ...

... gibt es den Info-Streifen ja auch als DVD/BluRay.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihre Tochter Sie in die Doku-Abteilung des nächsten Elektrofachmarktes zieht, ...

... sie will zu ihm. Wir versuchen mal eine Erklärung, ...

... denn Sie sind erstaunt, dass Ihre Tochter auf so einen geschniegelten Knaben steht, stimmt's?

Sie dachten eigentlich, dass demnächst Hausbesuch von einem ungekämmten jungen Herrn mit Angry-Young-Man-Attitüde und keiner Ahnung davon, dass es Deo gibt, anstehen würde?

Und jetzt wissen Sie nicht, was Sie schlimmer fänden?

Denn dass Ihr Töchterlein jetzt so einen geschniegelten, sagen wir mal: früher wäre das ein Popper gewesen, mit nach Hause bringt, also das finden Sie nun auch wieder komisch?

Befürchten Sie vielleicht gar, dass der biebereske Typ, den Ihr Augenstern demnächst anhimmeln könnte, dann länger für Zahn- und Haarpflege im Bad braucht als Sie?

Ja, das wird hart.

Und erklären kann man das nicht.

Tolerieren wär' gut.

Augen zu und durch.

Auch die Tatsache, dass Pubertät und Co., dementsprechend also auch das Angeschwärme eines Stars, nicht ewig dauern werden (oder haben Sie immer noch ein Kim-Wilde- oder Depeche-Mode-Poster über dem Ehebett?), trägt zum Troste bei.

Und vielleicht interessieren Sie sich einfach mal dafür, was Ihr Fräulein Tochter da gerade durchmacht.

Sie kann ja nichts dafür.

Die Hormone beuteln sie, ...

... die Medien geben alles, ...

... und alle Freundinnen finden den eben auch einfach nur süüüüüß!

Also: Geben Sie dem jungen Mann eine Chance.

So schlimm ist er gar nicht.

Gucken Sie sich mit Ihrem Kind zusammen die Doku an (wenn es das überhaupt möchte), ...

... vielleicht werden Sie ja positiv überrascht sein.

Der Film "NeverSayNever" wurde zum erfolgreichsten Konzertfilm ...

... und kickte gar den King of Pop vom Thron.

Sehen Sie, das hätten Sie nicht gedacht, oder?

Weiterhin erfahren Sie, dass der Junge deutsche Wurzeln hat, ...

... und Sie werden nicht umhin kommen, zu erkennen, ...

... dass der Knabe doch mehr Talent hat, als man dachte.

Selbst gestandene erwachsene Künstler scheuen sich nicht, ...

... mit dem Prinzen der Generation Zahnspange ...

... gesehen zu werden ...

... oder gar aufzutreten.

Wenn Justin nämlich zum Beispiel eine Gitarre nimmt und unplugged singt, ...

... dann bringt das Mütterherzen zum Schmelzen und Männer könnten denken: ...

... "Mensch, der traut sich was".

Millionen Teenager können nicht irren!

Und auch wenn Ihre Helden früher irgendwie anders waren: ...

... "The Times They Are A-Changin'"!

Erzählt wird im Film nun die Geschichte rund um Biebers bis dato größten Auftritt im Madison Square Garden in New York.

Es gibt natürlich Fan-gerechte Häppchen von Konzert-Mitschnitten, ...

... privaten Bildern, ...

... und unglaublich viele Hintergrundinformationen.

Wenn wir nur wollen, dann erfahren wir, wie der kleine Junge aus Ontario es geschafft hat, ...

... mit Hilfe des Internets und vieler Zahnspangen so einen Erfolg zu erzielen.

Es gibt natürlich nix Dreckiges, ...

... keine Weibergeschichten, ...

... keine Geheimnisse, ...

... und wenn er welche gehabt hätte, dann wären sie ihm sicher schon an anderer Stelle entlockt worden, ...

... es ist sogar ganz amüsant-interessant, beim Making-of Justin Bieber zuzugucken.

Sie wissen ja: Wenn man sich über jemanden lustig macht, hat er es geschafft.

Ihre Tochter wird überdies entzückt sein, dem kleinen Justin (also dem noch kleineren Justin, dem Baby nämlich), ...

... bei seinen ersten Schritten zugucken zu dürfen ("süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß"), ...

... seinem ersten Babygeplapper lauschen zu können ("kreiiiiiiiiiiiiiisch"), ...

.... und sie wird mitfiebern, wenn sie sieht, wie er in den ersten Talentshows auftrat.

Für Justin hieß es zwar fast immer Daumen hoch, ...

... ab und zu musste er natürlich aber auch mal einstecken.

Ja, das tut weh, ...

... aber sowas kann einen Bieber nicht erschüttern.

Er ist auf dem Weg zum Entertainer, ...

... das sollte man bei allem Gelächel über seine inzwischen stets ...

... wechselnden Fönfrisuren ...

... und wechselnden Brillenmodelle nicht vergessen.

Apropos Modell: Mit Selena Gomez verbindet ihn wohl mehr.

Das ist hart für die Fans.

Da die meisten von ihnen die zwei Jahre ältere Schauspielerin ...

... aber mindestens genauso süüüüüüß finden wie ihn, geht das gerade noch mal so.

Sonstige Frauengeschichten?

Fehlanzeige.

Was noch?

Seine Mutter war ein Teenie, als sie ihn bekam, ...

... daher verbrachte der Kleine viel Zeit bei Oma und Opa.

Und wie das so ist bei Großeltern: ...

... Sie haben den Jungen schön verhätschelt.

Dieses "Du kannst es schaffen"-Credo, quasi die Mutter aller amerikanischen Träume, ...

... macht den oft belächelten Milchbubi irgendwie sympathisch.

Und mal ehrlich: Wenn Mami ein Video ihres Lieblings bei YouTube einstellt (2008), ...

... dieses inzwischen zu den meistgeklickten aller Zeiten gehört, ...

... ein Talentmanager sofort wittert, dass da quasi eine Milch gebende und Eier legende Wollmichsau geboren ist, ...

... dann muss das doch flutschen, denkt man sich.

So einfach war es aber nicht: Bieber musste noch Klinken putzen, ...

... doch dank Facebook und Twitter machte er schnell die Runde ...

... und schon bald war er auf jedem Kanal.

Die Jung-Prominenz nahm sich seiner an ... (Foto: Miley Cyrus)

... mit Jaden Smith, seines Zeichens Sohn von Will, sang er auch schon, ...

... was soll da noch passieren?

Okay, das Haarspray könnte ausgehen.

Der Junge ist mit Preisen überschüttet worden ...

... und die älteren Kollegen scheinen ihm das zu gönnen.

Allzu weichherzig dürfen Sie aber nicht sein: ....

... Was der Junge wegschafft, ist enorm.

Auf der ganzen Welt zu Hause, ...

... könnte einem fast schwindelig werden, ...

... wenn man darüber nachdenkt, ...

... wie viel dieses Kind, Verzeihung: dieser Jugendliche, bereits gearbeitet hat.

Auch wenn man sich also über Musik und Auftreten streiten kann: Hut ab. (Text: Sabine Oelmann)

weitere Bilderserien