Bilderserie
Samstag, 30. September 2017

50 Sitzungen, 400 Aufnahmen: Marilyn Monroe, wie sie noch keiner gesehen hat

Bild 1 von 12
Wow! (Foto: Milton H. Greene/ Joshua Greene)

Wow!

Wow!

Wir halten uns textlich kurz, denn es reicht, diese Bilder zu sehen.

Milton H. Greene gehört zu den renommiertesten Starfotografen des 20. Jahrhunderts.

Er veröffentlichte in großen Magazinen wie "Life" oder "Vogue" und ist vor allem bekannt für seine vielen Fotografien von Marilyn Monroe.

Joshua Greene, der von sich - ziemlich exklusiv - behaupten darf, dass Marilyn Monroe sein Babysitter war, bearbeitete nun das riesige Archiv seines Vaters und restaurierte die teilweise noch ungesehenen Bilder aufwendig.

Das Ergebnis ist ein intimer Einblick in das Leben von Marilyn Monroe durch Fotografien, die die Filmikone so unmittelbar und privat zeigen, wie man sie noch nie gesehen hat.

Mit 400 Aufnahmen aus 50 Sitzungen mit Marilyn Monroe kommt der Betrachter dem Weltstar plötzlich ganz nah.

Joshua Greene sichtete nach dem Tod seines Vaters den umfangreichen Nachlass.

Er baute ein Fotoarchiv mit mehr als 5000 Aufnahmen auf und kümmerte sich um die Restaurierung des teilweise sehr fragilen Filmmaterials.

Im letzten Jahr konnte er diese Arbeit beenden und gemeinsam mit der irischen Bildagentur IconicImages das komplette, ...

... zum großen Teil unveröffentlichte Werk seines Vaters erstmals vorstellen.

Joshua Greene (Hrsg.): "Marilyn Monroe, 50 Sessions", Schätze aus dem Fotoarchiv von Milton H. Greene. Gebunden mit Schutzumschlag, 360 Seiten, mit 400 farbigen und schwarz-weißen Abbildungen (aus dem Englischen von Maria Zettner)

weitere Bilderserien