Bilderserie

Die Bilder des Films: Tauchgang in die "Feuchtgebiete"

Bild 1 von 22
"Mach dich bereit für Helen", wirbt das Filmplakat für "Feuchtgebiete". Und auch wenn das nicht unbedingt eine Drohung sein sollte, ... (Foto: Majestic)

"Mach dich bereit für Helen", wirbt das Filmplakat für "Feuchtgebiete". Und auch wenn das nicht unbedingt eine Drohung sein sollte, ...

"Mach dich bereit für Helen", wirbt das Filmplakat für "Feuchtgebiete". Und auch wenn das nicht unbedingt eine Drohung sein sollte, ...

... müssen sich die Kinobesucher doch auf Einiges gefasst machen. Kein Wunder, ...

... hatte es doch schon die Romanvorlage von Charlotte Roche gehörig in sich. So gehörig, ...

... dass sich manche schon lange vor dem eigentlichen Filmstart sicher waren, Regisseur David Wnendt könne nichts anderes als einen "Skandalfilm" produzieren. Und das, ...

... obwohl er doch mit "Kriegerin" mit Alina Levshin in der Hauptrolle als Nazi-Braut erst vor Kurzem sein viel gelobtes ...

... und ausgezeichnetes Debüt in Spielfilmlänge absolviert hatte. Keine Frage, ...

... mit der Verfilmung der "Feuchtgebiete" sind Wnendt und seine Hauptdarstellerin ...

... Carla Juri in der Rolle der 18-jährigen Helen Memel ein nicht geringes Risiko eingegangen. Das hätte ...

... auch ein ziemlicher Schlag ins Wasser werden können. Doch Wnendt versteht es, ...

... basierend auf Roches Vorlage eine Erzählung zwischen Familiendrama, Liebesgeschichte und Psychostudie zu stricken, die weit mehr ist als nur ein "Ekelfilm".

Worum geht es? Helen wird, nachdem sie sich bei der Intimrasur eine schmerzhafte Analfissur zugezogen hat, ins Krankenhaus eingeliefert. Hier trifft sie nicht nur auf Professor Notz (Edgar Selge), ...

... sondern auch auf den Pfleger Robin (Christoph Letkowski), den die ungewöhnliche Patientin bald in ihren Bann zieht. Schließlich ...

... macht die Teenager-Göre wenig Federlesen um ihre ausschweifenden Fantasien, ...

... ihre Problemchen im Intimbereich ...

... und ihre eher laxe Einstellung zu Sexualität und Fragen der Hygiene. In ...

... ihrer Freundin Corinna (Marlen Kruse) scheint sie zunächst eine Gleichgesinnte gefunden zu haben. Wesentlich problematischer ist da ...

... das Verhältnis zu ihren getrennten Eltern, insbesondere zu ihrer Mutter, gespielt von Meret Becker. Doch ...

... so sehr man über manche explizite Darstellung im ersten Moment vielleicht erschrickt, ...

... am Ende geht es doch wieder nur um eins: die Liebe. Dank ...

... einer tollen Hauptdarstellerin Carla Juri ...

... hat Roche allen Grund, über diese Verfilmung ihres umstrittenen Buches zu lachen.

"Feuchtgebiete" läuft ab dem 22. August 2013 in den deutschen Kinos.

weitere Bilderserien