Bilderserie

Tag 15 im Dschungelcamp: Wassernixen, Putzteufel und eine aus dem Sandkasten

Bild 1 von 14
An Tag 15 ist die holde Weiblichkeit gefragt, die Bäuche der letzten vier Camp-Insassen mit köstlicher Nahrung zu füllen. Helena und Sophia müssen ran.

An Tag 15 ist die holde Weiblichkeit gefragt, die Bäuche der letzten vier Camp-Insassen mit köstlicher Nahrung zu füllen. Helena und Sophia müssen ran.

An Tag 15 ist die holde Weiblichkeit gefragt, die Bäuche der letzten vier Camp-Insassen mit köstlicher Nahrung zu füllen. Helena und Sophia müssen ran.

Die Dschungelprüfung: "Auf Floß geht’s los" bringt vor allem die Fürstin an das "unterste Level ihrer Kapazitäten". "Breitbeinig stehen und leicht in die Knie", rät Sophia.

Die Dschungelplanscherei gerät zum Fiasko. Helena bekommt keine Luft. Dr. Bob samt Taucher stehen auf dem Plan. "Ein bisschen, wie ein sterbender Wal", ergänzt Moderatorin Zietlow die Szenerie.

Die beiden Meerjungfrauen geben nicht auf, doch Frau Fürst bekommt das Problem mit der Gravitation einfach nicht in den Griff. "Du hast mich geschubst", brummt sie ihre Mitstreiterin an. Sophia …

… verteidigt sich: "Ich habe dich nicht geschubst. Du bist nach hinten gefallen!" Es hagelt Schuldzuweisungen. Nach vielem Japsen und Maulen …

… schmeißt die Meckerziege hin. Helenas Fazit: "Wir haben es versucht". Was sie angeblich versucht hat, bleibt wohl ihr Geheimnis. Der Lohn der nicht geleisteten Mühe ist unterm Strich eine Sternenanzahl von Null.

Die alleingelassenen Männer wissen sich derweil zu betätigen. Putzen und Aufräumen stehen an. Menderes spuckt in die Hände und legt eifrig los: Abwaschen, Wasser holen, sortieren. Dschungel-Patriarchat Legat hingegen …

… hat seine ganz eigene Wahrnehmung von den Pflichten eines Mannes. Er haut sich in seine Wald-Pritsche und bratzt. Was ihn aber nicht darin hindert, nachdem die Ladys zurück im Camp sind, mit der …

… von Menderes vollbrachten Arbeit zu prahlen. Thorsten: "Wir waren echt fleißig". Menderes: "Ich bin viermal zum Bach hingelaufen". Thorsten von oben herab: "Ja, ja…" Steht auf, wenn ihr Thorsten Legat seid. Ja, ja…

Die altbekannte Schatzsuche gerät zum nächsten Problem. Alle Kontrahenten sollen sich einen Code merken. Wald-Proll Legat: "Das kann jeder Sonderschüler, jeder Obdachlose".

Nachdem die mit vier Schlössern versehene Truhe zum Lager geschafft wurde, muss jeder der Camper seinen Code kennen, um sie zu öffnen. Doch Frau Fürst kann sich an ihren nicht mehr erinnern. Schuld sind natürlich …

… die anderen: "Ich habe euch gesagt, ich bin nicht fit." Frei nach ihrem Motto: "Rein da (ins Dschungelcamp), Gucken und gut is', die seh ich eh nicht mehr im Leben". Bei so viel sozialer Komplexität ist der Ärger vorprogrammiert. Helena zu Sophia: …

… "Deine Kommentare, die kannst du dir echt schenken". Sophia: "Weil ich ehrlich bin?" Frau Fürst: "Nein, du redest eine Scheiße, ganz ehrlich." Am Morgen noch zusammen geplanscht und dann sowas!

Doch Helenas Diskussionsbedarf ist noch nicht gedeckt. Sie sieht in dem Doppel-D-Darling nur "eine Zwölfjährige. Oder eine Achtjährige. Oder eine im Sandkasten". Vermutlich ist das auch der Grund dafür, warum die Fürstin der Finsternis, nur einen Tag vor dem Dschungelfinale den Rest des Tages in einem angenehmen Hotelzimmer verbringen darf. Peace.

weitere Bilderserien