Bilderserie
Donnerstag, 05. Oktober 2017

Gierige Stars: Wenn Diktatoren sich Promi-Besuch erkaufen

Bild 1 von 27
Er hatte sie (fast) alle: Der 2011 verstorbene Muammar al-Gaddafi umgab sich zeitlebens gern mit dem ein oder anderen Weltstar.
Wie zum Beispiel ... (Foto: imago stock&people)

Er hatte sie (fast) alle: Der 2011 verstorbene Muammar al-Gaddafi umgab sich zeitlebens gern mit dem ein oder anderen Weltstar. Wie zum Beispiel ...

Er hatte sie (fast) alle: Der 2011 verstorbene Muammar al-Gaddafi umgab sich zeitlebens gern mit dem ein oder anderen Weltstar. Wie zum Beispiel ...

... Mariah Carey, die für den Auftritt bei seiner Silvesterparty 2009 heftige Kritik erntete. Ebenso ...

... Nelly Furtado, die für den libyschen Machthaber ein Ständchen sang. Als ein Sturm der Empörung losbrach, spendete sie ihre Gage für die Erdbebenopfer in Haiti. Auch unser nächster Promi ...

... behielt seine Gage nicht; Usher entschuldigte sich nach seinem Auftritt. Er hätte nicht gewusst, für wen er da gesungen habe.

Auch Beyoncé spendete die zwei Millionen Dollar, die Gaddafi für ihre Silvester-Einlage gezahlt haben soll.

Der turkmenische Ministerpräsident Gurbanguly Berdimuhamedow ließ sich 2013 von einem ganz besonderen Gast ein Geburtstagslied singen. Keine andere ...

... als Jennifer Lopez trällerte "Happy Birthday Mr. President" für den Machthaber.

2011 ließ der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow die Korken knallen. Zu seinem 35. Geburtstag kam auch ...

... Schauspielerin Hillary Swank. Als das nicht gut ankam, feuerte sie ihren Manager Jason Weinberg. Geladen war damals auch ...

... Schmusesänger Seal. Anders als Hillary Swank behielt er seine Einnahmen. Seinen Auftritt für Kadyrow verteidigt er bis heute. Aber noch ein Star hat es im wahrsten Sinne des Wortes ...

... vergeigt: Die britische Geigenvirtuosin Vanessa Mae soll für ihr Spiel 500.000 Euro von Kadyrow erhalten haben. Mit von der Partie war auch ...

... Actionstar Jean-Claude Van Damme. Nach Informationen von BBC soll er Kadyrow sogar versichert haben, dass er ihn liebe.

Auch Schauspieler Steven Seagal ist im Hause Kadyrow ein gern gesehener Gast. Der Action-Star ist außerdem mit einem anderen Machthaber befreundet. Sein ...

... Kumpel Wladimir Putin verlieh ihm 2016 sogar die russische Staatsbürgerschaft.

Der russische Präsident geizt nicht mit Pässen für seine Promi-Freunde.

Der Schauspieler Gérard Depardieu ...

... wurde bereits 2013 zum russischen Staatsbürger. Doch auch dem Ex-Sowjetland Usbekistan ...

... ist der gebürtige Franzose zugetan.

2012 sang er sogar mit der Tochter des damaligen usbekischen Staatspräsidenten Islom Karimow im Duett.

Nicht mit ihr, aber für Gulnora Karimowa sang ...

... Eros Ramazzotti auf dem "Art Week Style"-Festival. Sein Manager sagte: "Die Veranstaltung wird bezahlt, deshalb war es schwer, eine andere Entscheidung zu treffen."

Auch "Kimye" besuchen gern Länder, die einen zweifelhaften Ruf haben.

Rapper Kanye West performte auf der Hochzeitsparty ...

... des Enkels von Nursultan Nasarbajew, dem Präsidenten Kasachstans. Kanyes Ehefrau Kim Kardashian ...

... trat bei der Eröffnung eines Milkshake-Ladens in Bahrain auf. Auf Twitter schrieb Kardashian, sie habe sich "in das Königreich Bahrain verliebt".

Aktivisten protestierten gegen ihren Besuch in dem von Scheich Hamad bin Isa Al Chalifa regierten Inselstaat. In Bahrain kommt es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen.

US-Basketballstar Dennis Rodman scheint sich bei Kim Jong Un wohlzufühlen: Bereits fünfmal besuchte er den nordkoreanischen Machthaber. (cfo/spot)

weitere Bilderserien