Bilderserie
Mittwoch, 06. April 2016

Discounter goes Fashion: Wo hast du denn eingekauft? Chez Aldi!

Bild 1 von 41
Das ist Jette. (Foto: Aldi)

Das ist Jette.

Das ist Jette.

Das nicht.

Jette Joop ist für "die Demokratisierung der Mode".

Deswegen gibt es ab dem 11. April 2016 bei Aldi Süd eine Kollektion, die klare Formen, entspannte Farben und frische Pastelltöne verspricht, so die stellvertretende Geschäftsführerin Kim Aline Suckow vom Einkauf Aldi Süd in der Zeitschrift "Gala".

So sieht das in der Skizze von Designerin Jette Joop aus ...

... und so in echt (den Hund müssen Sie sich dazudenken, den gibt's bei Aldi - noch - nicht).

In der Kollektion der 48-Jährigen geht es darum, dass "Kunden und Kundinnen aus allen Bevölkerungsgruppen einkaufen können". Man möchte "mit der Marke Blue Motion ein Zeichen dafür setzen, dass Designerstücke nicht unbedingt teuer sein müssen", so noch einmal Suckow.

Üblichweise entwirft Jette Joop sonst am liebsten Schmuckstücke. Man muss ihr zugestehen, dass auch diese sich oft im bezahlbaren Segment bewegen.

Jette ist aber von jeher eine von der fleißigen Sorte: Sie macht auch gern in Parfum ....

... und sie ist sich nicht zu fein, aus schnöder Wandfarbe eine Designer-Tinktur zu fabrizieren.

Überhaupt ist Jette Joop nicht einfach nur eine abgehobene Person aus der High-Society, ...

... obwohl es ihr ja quasi in die Wiege gelegt wurde.

Papa Wolfgang Joop, selbst erfolgreicher Designer und Künstler, sagte zu ihrer neuesten Kooperation nur: ""Wenn du meinst, mach' mal."

Und Jette machte: ...

... Sie entwarf Blusen, Lounge-Pants (was wohl Schluffi-Hosen für Zuhause bedeutet), Jumpsuits und Kleider (nicht im Bild) ...

... sowie Accessoires von Schuhen bis zu Handtaschen.

Auch das unvermeidliche Halstuch wurde nicht vergessen.

"Die Kollektion von Blue Motion ist eine unkomplizierte, tragbare Womenswaer, in der sich Frauen einfach wohlfühlen werden," ist Jette Joop sich sicher.

27 Teile von S wie Small bis XL wie sehr groß hat die gebürtige Braunschweigerin entworfen ...

... und betrachtet das Ganze als eine "freche Herausforderung", wie sie dem "Handelsblatt" verraten hat. "Aldi ist Kult", setzt sie nach, und: ...

... "Ich gehe davon aus, dass die gesamte Ware sehr schnell abverkauft ist." Achtung Nordlichter: Die guten Stücke liegen nur in den rund 1800 Filialen West- und Süddeutschlands aus.

Die Preise bewegen sich zwischen 9,99 und 19,99 Euro.

Ob sie nun gar einen Preis dafür bekommen wird?

Jette Joop ist alles zuzutrauen.

Bedeutet billig denn aber nicht, dass an gewissen Standards gespart werden musste?

Angeblich nicht. Jette Joop (hier mit Model Franziska Klum) verspricht angeblich, dass hochwertiges Material verarbeitet wurde, viel Baumwolle und Viskose, wenig Material-Mix, allerdings "Made in China!".

Aldi hat schließlich auch bei Lebensmitteln keinen schlechten Standard, denn regelmäßige Warentest beweisen das immer wieder.

Gut, wir lassen die Kirche dennoch im Dorf: Zwar wird die Kollektion vor dem Start in Düsseldorf (und das klingt so nach Mode und Kö und High Fashion) an schicken Models gezeigt (dazu kommen wir noch), ...

... "Haute Couture" macht die praktische Jette mit dem schönen Namen da nun aber noch lange nicht. Sonst ja auch nicht, ehrlich gesagt.

Wie so oft profitieren da zwei voneinander: Jette Joop wird ein hübsches Sümmchen bekommen haben und Aldi schmückt sich eben mit dem Namen "Joop".

Auf dem Günstig-Klamotten-Markt kämpfen nun also nicht mehr nur H&M gegen Primark, Mango gegen Zara, ...

... sondern auch Lidl (mit dem Promi Sophia Thomalla als Werbegesicht für Kleidung und Kosmetik der Hausmarke) gegen Aldi. Ring frei also und viel Spaß beim Shoppen.

Ach ja, die Fashion-Show hätten wir fast vergessen.

Wie in einer richtigen Modenschau wurden die Entwürfe von Models vorgestellt (3.v.r. übrigens die bereits zitierte Kim Aline Suckow von Aldi)

Wer genau jetzt in der Front-Row saß wissen wir nicht, ...

... auf dem Laufsteg ...

... sah es aber tatsächlich nicht anders aus, ...

... als bei Zara oder Abercrombie & Fitch.

Schlanke junge Frauen, ...

... sparsamer Gesichtsausdruck ...

... and never forget: If you're going to Aldi be sure to wear some flowers in your hair! (soe)

weitere Bilderserien