Bilderserie

Als der Adler landete: Der Mensch erreicht den Mond

Bild 1 von 20
Die Mondlandefähre "Eagle" (Adler) setzte 1969 sowohl nach deutscher als auch nach US-amerikanischer Zeit am 20. Juli auf dem Erdtrabanten auf. Als Neil Armstrong den Mond betrat, war in Deutschland allerdings schon der Morgen des 21. Juli angebrochen. Folgende Chronologie dokumentiert den Ablauf aus deutscher Zeitperspektive. (Foto: Wikipedia / NASA)

Die Mondlandefähre "Eagle" (Adler) setzte 1969 sowohl nach deutscher als auch nach US-amerikanischer Zeit am 20. Juli auf dem Erdtrabanten auf. Als Neil Armstrong den Mond betrat, war in Deutschland allerdings schon der Morgen des 21. Juli angebrochen. Folgende Chronologie dokumentiert den Ablauf aus deutscher Zeitperspektive.

Die Mondlandefähre "Eagle" (Adler) setzte 1969 sowohl nach deutscher als auch nach US-amerikanischer Zeit am 20. Juli auf dem Erdtrabanten auf. Als Neil Armstrong den Mond betrat, war in Deutschland allerdings schon der Morgen des 21. Juli angebrochen. Folgende Chronologie dokumentiert den Ablauf aus deutscher Zeitperspektive.

16. Juli 1969, 14:32 Uhr: "Apollo 11" hebt von der Erde ab.

An Bord sind die Astronauten Neil Armstrong (l), Michael Collins und Edwin Aldrin (r).

Am 19. Juli um 18.27 Uhr erreicht "Apollo 11" die Umlaufbahn des Mondes.

20. Juli, 21.17 Uhr: Die Mondlandefähre "Adler" setzt im "Meer der Ruhe" auf. Nach NASA-Angaben hatte das Landetriebwerk zu diesem Zeitpunkt nur noch für 30 Sekunden Treibstoff.

Am 21. Juli um 03.39 Uhr ist die Ausstiegsluke offen, um 03.51 Uhr steht Armstrong auf der Leiter. Um 03.55 Uhr kommt er am Fuß der Leiter an.

Eine Minute später: Armstrongs linker Fuß berührt den Mond. Es war "ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit."

04.15 Uhr: Auch Aldrin verlässt den "Adler" und ...

... betritt als zweiter Mensch den fremden Himmelskörper.

Die beiden Astronauten hissen die US-amerikanische Flagge, bauen Forschungsgeräte auf und sammeln 22 Kilogramm Mondgestein.

Das hatten sie bereits auf der Erde trainiert.

Um 04.24 Uhr enthüllen sie eine Gedenkplakette.

Dieses Bild zeigt Neil Armstrong bei Arbeiten an der Mondlandefähre.

Der erste Spaziergang auf dem Erdtrabanten endet nach 2 Stunden und 31 Minuten. Nach einer Ruhepause hebt der "Adler" um 18.54 Uhr wieder ab. Um 22.35 Uhr dockt er an die Kommandokapsel an, ...

... mit einem glücklichen Armstrong an Bord.

24. Juli, 17.35 Uhr: Wiedereintritt in die Erdatmosphäre.

17.40 Uhr: Der Flugzeugträger "USS Hornet" hat Radarkontakt. 17.50 Uhr: Durch Fallschirm abgefederter Aufschlag ins Wasser.

18.53 Uhr: Die Apollo 11-Crew geht an Bord der "USS Hornet". Ihre erste Station: der Quarantäne-Container. Dort begrüßt sie US-Präsident Richard Nixon. Die Mond-Mission ist beendet.

Und so sah die Besatzung 40 Jahre später, im Juli 2009, aus. Von links nach rechts: Buzz Aldrin, Michael Collins und Neil Armstrong, diesmal zusammen mit US-Präsident Barack Obama.

Neil Armstrong war 38, als er den Mond betrat. Er starb am 25. August 2012.

weitere Bilderserien