Bilderserie
Freitag, 17. Juli 2015

Historische Momente der Raumfahrt: Der erste Blick auf eine fremde Welt

Bild 1 von 29
Zugegeben, viel ist hier noch nicht zu erkennen - dennoch ist dieser Anblick historisch. Es ist das erste Foto eines fernen Planeten, geschossen von einer Raumsonde. Also der erste "erste Blick" der Menschheit auf eine fremde Welt. Ermöglicht hat ihn ... (Foto: NASA)

Zugegeben, viel ist hier noch nicht zu erkennen - dennoch ist dieser Anblick historisch. Es ist das erste Foto eines fernen Planeten, geschossen von einer Raumsonde. Also der erste "erste Blick" der Menschheit auf eine fremde Welt. Ermöglicht hat ihn ...

Zugegeben, viel ist hier noch nicht zu erkennen - dennoch ist dieser Anblick historisch. Es ist das erste Foto eines fernen Planeten, geschossen von einer Raumsonde. Also der erste "erste Blick" der Menschheit auf eine fremde Welt. Ermöglicht hat ihn ...

... die Nasa-Sonde mit dem Namen Mariner 4. Das war im Juli 1965, also vor fast genau 50 Jahren. Etwas mehr vom Mars erkennt man auf den ...

... späteren Bildern der Sonde. Hier etwa eine Kraterlandschaft. Bis zum nächsten "ersten Blick" auf einen fremden Planeten geht allerdings etwas Zeit ins Land. Nach mehr als acht Jahren ist es schließlich soweit: Am 4. Dezember 1973 ...

... sendet die Nasa-Sonde Pioneer 10 die ersten Bilder von ihrer Annäherung an ...

... den Gasriesen Jupiter. Hier eine Fotomontage der ersten Fotos. Wesentlich besser zu erkennen ...

... ist der größte Planet des Sonnensystems auf einer der späteren Aufnahmen der Pioneer-10-Sonde. In den folgenden Jahren bricht dann eine wahre Welle der Erkundungsmissionen ins All los. Nur wenige Wochen später ...

... erhaschen Forscher einen "ersten Blick" auf einen anderen Planeten. Am 5. Februar 1974 schießt die US-Sonde Mariner 10 dieses erste Foto von der Venus. Allerdings im Bereich des ultravioletten Lichts. Aber auch eine Farbaufnahme ...

... von der Venus sendet Mariner 10 zur Erde. Gut zu erkennen ist die dichte, eintönige Wolkendecke des Planeten. Nur wenig später ermöglicht die Sonde ...

... einen "ersten Blick" auf den sonnennächsten Planeten: Merkur. Das war im März 1974. Diese Aufnahme entsteht sechs Stunden vor, ...

... und diese sechs Stunden nach der größten Annäherung des Raumfahrzeugs. Bereits im darauf folgenden Jahr wird die Menschheit ...

... die Oberfläche eines fremden Planeten zum ersten Mal ganz nah sehen. Möglich macht dies die sowjetische Sonde Venera 9 - hier ein auf der Erde fotografierter Nachbau. Im Jahr 1975 sinkt das Gefährt nach mehrmonatiger Anreise durch die dicke Wolkendecke der Venus und schießt dieses ...

... Schwarz-Weiß-Foto von dem zerklüfteten Untergrund des Planeten. Ein geplantes Panorama-Foto kann aufgrund einer technischen Panne nicht mehr gesendet werden. Im folgenden Jahr sorgt dann erneut eine US-Sonde ...

... mit dem Namen Viking 1 für Aufsehen. Der Lander der Sonde schickt im Juli 1976 einen neuen "ersten Blick" zur Erde: ...

... Das erste von der Mars-Oberfläche aufgenommene Foto. Rechts im Bild zu sehen ist einer der Füße von Viking 1. Noch wesentlich beeindruckender als diese Aufnahme ist jedoch ...

... das erste Panorama-Foto von der Mars-Oberfläche. Das erste Mal sehen Menschen, wie es aussieht, wenn man auf dem roten Nachbarn steht - allerdings auch nur in schwarz-weiß. Erst drei Jahre später ...

... gibt es einen neuen "ersten Blick" auf eine ferne Welt: den für seine markanten Ringe berühmten Gasplaneten Saturn. Dieses Foto stammt von der Nasa-Sonde Pioneer 11, die als erste in der Geschichte an Saturn vorbei fliegt. Danach dauerte es wieder eine ganze Weile, rund sechs Jahre, bis ...

... die US-amerikanische Sonde Voyager 2 im Jahr 1985 ein Foto vom siebten Planeten - dem Uranus - schießt. Der letzte Planet ist dann schließlich ...

... Neptun, der ebenfalls von Voyager 2 zum ersten Mal überhaupt fotografiert wird. Auf diese Bilder müssen Forscher nach Uranus noch weitere vier Jahre bis ins Jahr 1989 warten. Damit sind zwar die ursprünglichen acht Planeten alle gesichtet worden - doch viele Jahre später kommt es erneut zu einem spektakulären "ersten Blick" auf einen Himmelskörper. Gemeint ist ...

... der Titan - der größte Mond des Saturn. Das Besonderes an ihm: Als einziger Mond hat er eine dichte Atmosphäre, die den bisherigen Sonden den Blick auf seine Oberfläche verwehrte. Das ändert sich erst im Jahr 2004 als ...

... von der Nasa-Sonde Cassini die Landeeinheit Huygens (hier eine künstlerische Darstellung) abgekoppelt wird, um auf Titan zu landen. Das erste Foto entsteht ...

... in rund 16 Kilometern Höhe über der Oberfläche des Mondes und die Menschheit sieht zum ersten Mal die Landschaften des Titan. Wenig später bekommt sie zudem einen ersten Eindruck, wie das ...

... Panorama der Titan-Oberfläche aussieht. Einen "ersten Blick" auf einen Himmelskörper ganz anderer Art gibt es wiederum rund zehn Jahre später, im Jahr 2014, als ...

... die Esa-Sonde Rosetta sich dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko nähert. Anfang August 2014 kommt sie diesem so nahe, dass ...

... Forscher erstmals einen dieser "Schweifsterne" zu Gesicht bekommen - aus nächster Nähe. Eine weitere historische Aussicht erhalten sie schließlich ...

... nach dem Aufsetzen des Rosetta-Landers Philae auf dem Kometen. Einer der drei Füße von Philae ist unten links zu sehen. Bereits im folgenden Jahr - 2015 - kann eine weitere Premiere die Menschheit begeistern. Es ist das erste Foto, das Details von ...

... einem eher unbekannten Himmelskörper zeigt: dem gigantischen Asteroiden Ceres, eigentlich ein Zwergplanet. Das Besondere: ...

... auf Ceres entdecken die Forscher helle Flecken, deren Ursprung bisher (Stand Juli 2015) noch ein Rätsel ist. Einen sicher noch sehnlicher erwarteten "ersten Blick" werfen Astronomen nur kurze Zeit später auf ...

... den ehemals neunten Planeten Pluto. Am 15. Juli 2015 fliegt die Sonde "New Horizons" an dem Zwergplaneten vorbei. Das von ihr fotografierte weiße Herz auf seiner Oberfläche lässt nicht nur die Herzen der Forscher höher schlagen. Und das ist noch nicht alles, noch ...

... viele weitere Fotos werden in den folgenden Wochen von dieser eisigen Welt am Rande des Sonnensystems erwartet.

weitere Bilderserien