Bilderserie

Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Lidstraffung: Schönheitsoperationen

Bild 1 von 46
Sie sollten sich diese Bilder nur ansehen, ... (Foto: REUTERS)

Sie sollten sich diese Bilder nur ansehen, ...

Sie sollten sich diese Bilder nur ansehen, ...

... wenn Ihnen Operationen, medizinische Instrumente und Blut nichts ausmachen, ...

... denn Schönheitsoperationen sind alles andere als schön. (im Bild: Vorbereitung für eine Fettabsaugung mit antiseptischer Flüssigkeit)

Sie sind blutig, aus medizinischer Sicht überflüssig, verursachen Narben und bergen in jedem Fall gesundheitliche Risiken.

Bei Schönheitsoperationen wird auf Wunsch des Patienten gesundes Gewebe zerstört, entfernt oder zur Seite geschoben.

Ziel einer jeden Schönheitsoperation ist die Verbesserung des eigenen Aussehens und damit des Selbstwertgefühls.

Im Grunde gilt: jünger, schlanker, attraktiver. Im Gesicht kann vom Haaransatz, über Stirn, Augenbrauen ...

... Nase, Wangen bis hin zum Kinn operativ alles verändert werden.

Sogenannte Hautstraffungen werden vor allem im Gesicht, am Hals, ...

... aber auch an Bauch, Po und den Oberschenkeln vorgenommen. Sie sollen helfen, Falten und Dellen zu glätten.

Obwohl immer mehr Menschen weltweit die Dienstleistung von Schönheitschirurgen in Anspruch nehmen, bleibt der Eingriff an sich ein Tabu-Thema, über den man in der Öffentlichkeit nicht redet oder ...

... der im Zweifelsfall sogar bestritten wird.

Zwischen 50.000 bis 100.000 Schönheitsoperationen werden jedes Jahr in Deutschland vorgenommen.

Auf Platz eins stehen die Brustvergrößerungen.

Welche gesundheitlichen Auswirkungen die meistens mit Silikon gefüllten Implantate im menschlichen Körper haben, kann bisher nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Bekannt ist jedoch, dass zu große Brüste zu Rückenbeschwerden, Deformationen des Skeletts und Atemproblemen führen können.

Das sind wahrscheinlich die Gründe dafür, weshalb sich 2011 mehr als acht Prozent aller Schönheitsoperierten die Brüste verkleinern ließen (Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie).

Auch kleine Eingriffe, wie Faltenunterspritzungen, Botox-Behandlungen ...

... oder das Aufspritzen der Lippen werden zu den Schönheitsoperationen gezählt. Diese sogenannten Injektionsbehandlungen haben regen Zuwachs. (Im Bild: Permanent Make up).

Fettabsaugungen, die sogenannten Liposuktionen, werden auch zu den Schönheitsoperationen gezählt. Sie werden immer öfter nachgefragt und durchgeführt.

Mit den meisten Eingriffen sollen vor allem typische Geschlechtsmerkmale hervorgehoben und so die Attraktivität der Person gesteigert werden.

Ein straffer und knackiger Po, große und pralle Brüste, lange und schlanke Beine gelten als sexy bei Frauen.

Der Bauch jedoch sollte möglichst flach und fettfrei sein.

Wohlgeformte und volle Lippen sind ein Zeichen für Sinnlichkeit.

Genau so wie große und klare Augen als Zeichen für Offenheit und Neugier gedeutet werden können.

Legten sich in den letzten Jahrzehnten fast nur Frauen für die Schönheit freiwillig unters Messer, ...

... werden es in letzter Zeit immer mehr Männer, die sich operativ verschönern lassen wollen. Neben Botoxbehandlungen, Fettabsaugungen und Lidstraffungen gehören auch immer öfter Penisvergrößerungen zu den Wunschbehandlungen der Herren.

Aus welchen Gründen immer mehr Menschen Schmerzen und hohe Kosten freiwillig auf sich nehmen und außerdem ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, ist für Nichtbetroffene nicht nachvollziehbar.

Oftmals steht ein perfektionistischer Ansatz, ein Körperkult dahinter. Der eigene Körper soll einem Idealbild so nah wie möglich gebracht werden.

Neben der angestrebten Perfektion steht die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper und vor allem in Prominentenkreisen gesellschaftlicher Druck.

Das Gefühl, nicht zu genügen, kann zu schweren psychischen Problemen führen. Meistens klaffen Selbst- und Fremdwahrnehmung des eigenen Aussehens stark auseinander. Dabei geht es manchmal nur um Millimeter.

Viele messen sich selbst an dem, ...

... was sie von der Werbung und in den Medien tagtäglich unter die Nase gehalten bekommen, ...

... und vergessen dabei die Realität, die auch zur Selbstakzeptanz des Körpers beitragen könnte.

Mit jeder Schönheitsoperation wird die Hoffnung geweckt, in Zukunft besser, akzeptierter und erfolgreicher zu leben.

Doch nicht immer fallen die Ergebnisse so aus, wie vorher versprochen.

Denn es gibt nicht nur schwarze Schafe unter den Herstellern von Brustimplantaten, sondern auch unter den Schönheitschirurgen.

Jeder approbierte Arzt darf sich in Deutschland Schönheitschirurg nennen.

Fällt das Ergebnis nicht so aus wie erwartet oder kommt es zu Komplikationen, dann ist die Enttäuschung bei den Betroffenen umso größer. Das Leiden unter dem eigenen Aussehen, das ja mit Hilfe der Operation verringert werden sollte, nimmt dann sogar noch zu.

Aus diesem Grund sollten sich diejenigen, die sich für die Schönheit wirklich unters Messer legen wollen, genau informieren, von wem sie den Eingriff machen lassen.

Wichtig ist auch zu wissen, welche Präparate oder Implantate verwendet werden und wie genau die Operation oder Behandlung abläuft. Preisvergleiche sind zudem ratsam.

Selbst vor kleinen Eingriffen, wie der Glättung einer Narbe, sollte vorher der Hausarzt oder der Arzt des Vertrauens nach seiner Meinung befragt werden.

Zudem sollte man sich viel Zeit lassen, bevor man sich endgültig für oder gegen eine Schönheitsoperation entscheidet ...

... und nicht aus einer Laune heraus an sich Handanlegen lassen.

Schönheit liegt schließlich im Auge des Betrachters und wahre Schönheit kommt bekanntermaßen von innen, ...

... deshalb muss auch nicht jeder, der schön sein will, leiden.

weitere Bilderserien