Fernsehhighlight
Jede Kultur und Religion hat eine andere Auffassung über das Leben nach dem Tod. National Geographic am 23.04. 19:05 Uhr Übernatürlich! An der Schwelle zum Jenseits

Es ist wohl eine Frage, die niemals geklärt werden kann: Was passiert nach dem Tod? Jede Kultur und Religion hat darüber eine andere Auffassung. Doch was ist mit den Menschen, die eine 'Nahtod-Erfahrung' durchlebt haben? Jemand, der klinisch tot war, aber dennoch überlebt hat? Einige dieser Menschen erzählen von einer 'anderen Seite' und behaupten, ihr Erlebtes sei real. Kann das wirklich sein - oder handelt es sich dabei um einen Streich des Gehirns?

TV-Programm
  • 02:20 Ranger am Limit: Antilopen-Umzug

    In dieser Folge der Doku-Reihe 'Ranger am Limit' geht es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her - zu heiß. Denn die Sonne brennt seit Wochen unbarmherzig und der Regen bleibt aus. Die anhaltende Dürreperiode bedroht in der Kalahari mehrere riesige Antilopenherden, Gnus und Büffel, denn die Tiere finden kein Futter mehr. Bevor es zu einem Massensterben kommt, müssen die Wildtierexperten Dr. Douw Grobler und JJ van Altena schnell handeln. Sie planen eine gewaltige Umsiedlungsaktion, um die bedrohten Tiere zu retten. Doch es sind mehr Tiere, als gedacht und JJ gerät in Lebensgefahr, als er in einer riesigen Herde Antilopen gefangen ist.

  • 03:00 Nachrichten

  • 03:05 Amsterdam: Das schwimmende Stadtviertel

    In den Niederlanden stehen Tausende Deiche, die die Bevölkerung vor Überschwemmungen schützen sollen. Doch in jüngster Zeit gibt es hier ein Umdenken: Statt gegen die Natur zu arbeiten, will man die besonderen geografischen Gegebenheiten vor Ort bei künftigen Bauvorhaben stärker miteinbeziehen. Immerhin liegt rund ein Viertel des Landes unterhalb des Meeresspiegels. In Amsterdam ist diese Zukunftsmusik bereits Realität. Hier ist ein fünf Milliarden Dollar teures Mammut-Projekt entstanden: Der Stadtteil im Osten der Metropole besteht aus zehn schwimmenden Inseln und setzt so architektonisch völlig neue Maßstäbe.

  • 03:45 Vulkane: Naturgewalten aus der Tiefe

    Hundert Kilometer unter der Erdkruste liegt der Grund für ein zerstörerisches und gefährliches Naturphänomen. Hier herrschen unglaubliche Temperaturen von bis zu 1.300 Grad Celsius. Es ist so heiß, dass das Gestein schmilzt - Magmakammern entstehen. Wenn der Druck ansteigt, entleeren sie sich: Es kommt zum Vulkanausbruch. Bei gewaltigen Explosionen wird heißes Gestein und flüssige Lava in die Luft geschleudert. Was passiert dabei genau? Kann man Vulkanausbrüche in Zukunft besser vorhersagen? Und wird es irgendwann vielleicht sogar möglich sein, die gewaltigen Kräfte mit Hilfe von neuester Technik zu nutzen?

  • 04:30 Reise ins Innere der Erde 1

    Tief unter der Oberfläche der Erde gibt es spektakuläre Vorgänge und ungeahnte Schätze zu entdecken. Doch der Weg dorthin ist voller Hindernisse. Um zu erfahren wie das Innere unseres Planeten beschaffen ist, müssen Geologen komplett neue Untersuchungsmethoden entwickeln. Mit Hilfe spektakulärer Computeranimation nimmt die Dokumentation jede Erdschicht unter die Lupe und zeigt, wie heiß es im Inneren der Erde tatsächlich ist.

  • 05:15 Reise ins Innere der Erde 2

    Fortsetzung

  • 06:00 Nachrichten

  • 06:15 Ratgeber - Bauen & Wohnen

  • 06:35 Nachrichten

  • 07:00 Nachrichten

  • 07:10 Telebörse

  • 07:30 Nachrichten

  • 07:40 Telebörse

  • 08:00 Nachrichten

  • 08:10 Telebörse

  • 08:30 Nachrichten

  • 08:40 Telebörse

  • 09:00 Nachrichten

  • 09:10 Telebörse

  • 09:30 Nachrichten

  • 09:40 Telebörse

  • 10:00 Nachrichten

  • 10:10 Telebörse

  • 10:30 Nachrichten

  • 10:40 Telebörse

  • 11:00 Nachrichten

  • 11:10 Telebörse

  • 11:30 Nachrichten

  • 11:40 Telebörse

  • 12:00 Nachrichten

  • 12:10 Telebörse

  • 13:00 Nachrichten

  • 13:10 Telebörse

  • 14:00 Nachrichten

  • 14:10 Telebörse

  • 14:30 Wahl Spezial - Das TV-Duell

  • 15:00 Nachrichten

  • 15:20 Ratgeber - Test

  • 15:40 Telebörse

  • 16:00 Nachrichten

  • 16:10 Reise ins Innere der Erde 1

    Tief unter der Oberfläche der Erde gibt es spektakuläre Vorgänge und ungeahnte Schätze zu entdecken. Doch der Weg dorthin ist voller Hindernisse. Um zu erfahren wie das Innere unseres Planeten beschaffen ist, müssen Geologen komplett neue Untersuchungsmethoden entwickeln. Mit Hilfe spektakulärer Computeranimation nimmt die Dokumentation jede Erdschicht unter die Lupe und zeigt, wie heiß es im Inneren der Erde tatsächlich ist.

  • 17:00 Nachrichten

  • 17:05 Reise ins Innere der Erde 2

    Fortsetzung

  • 18:00 Nachrichten

  • 18:20 Telebörse

  • 18:30 PS - Porsche Carrera Cup

    'PS - Porsche Carrera Cup' blickt immer nach den neun Rennwochenenden des schnellsten Markenpokals Deutschlands auf die Rennen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden zurück. Die Zuschauer können sich auf die sportlichen Highlights des Wochenendes sowie Geschichten rund um die Menschen im Carrera Cup freuen.

  • 19:00 Nachrichten

  • 19:05 Spiegel TV Magazin

  • 20:00 Nachrichten

  • 21:00 Nachrichten

  • 22:00 Nachrichten

  • 22:45 Telebörse

  • 23:00 Nachrichten

  • 00:00 Nachrichten

  • 00:05 Die Nazi-Jäger: Klaus Barbie

    Klaus Barbie, der 'Schlächter von Lyon', hat als ehemaliger Gestapo-Chef in der besetzten französischen Stadt das Blut von über 10.000 Juden an seinen Händen. Er folterte und mordete zum Vergnügen - und wurde unglaublicherweise nach Ende des Krieges von den Amerikanern als Spion und Kämpfer gegen den Kommunismus angeheuert. Die USA ermöglichen auch seine Flucht nach Lateinamerika. Bis schließlich eine deutsche Journalistin 1970 auf den Fall Barbie stößt. Beate Klarsfeld und ihr Ehemann Serge, ein französischer Jude, sind als 'Nazi-Jäger' bekannt. Sie nehmen die schwierige Verfolgung Barbies auf.

  • 00:55 Alltag unterm Hakenkreuz 3

    Österreich 1938 + Frauen, Männer und Kinder säumten die Straßen einer Stadt, deren Häuser hinter einem Meer aus Hakenkreuzfahnen und Transparenten verschwunden waren. Hitler war überrascht von den Österreichern, als die deutsche Wehrmacht im März 1938 in das Nachbarland einmarschierte. Der Diktator hatte mit Widerstand gerechnet, mit einem Krieg. Doch nichts dergleichen passierte. Einzigartige Farbfilmaufnahmen aus Klagenfurt belegen in dieser Folge von 'Alltag unterm Hakenkreuz' die Euphorie, mit der viele Österreicher Adolf Hitler bei einem Besuch im April 1938 empfingen.

  • 01:35 Alltag unterm Hakenkreuz 4

    Arzt an der Front + Dutzende Holzkreuze standen im Schnee. Es waren die Gräber gefallener Soldaten, denen Dr. Fritz Trautmann nicht mehr helfen konnte. Der Mediziner war im Zweiten Weltkrieg als Stabsarzt eingesetzt, zunächst in Frankreich, dann in der Sowjetunion. In der spärlichen freien Zeit war die Kamera sein ständiger Begleiter. Mit ihr dokumentierte er den Alltag der Soldaten und die dramatischen Folgen des Krieges für die umkämpften Städte und Dörfer. Diese Folge von 'Alltag unterm Hakenkreuz' gibt Einblicke in seine bislang privaten Aufnahmen.