Fernsehhighlight
n-tv Dokumentation am 30.07. 21:05 Uhr Planet Mensch - Die unsichtbare Welt

Eine unbekannte Welt: Tiefe Gräben zerklüften die Landschaft, gewaltige Gebirge ragen vor dem Betrachter auf. Hier leben unzählige Organismen. Aber es handelt sich nicht um einen fremden Planeten. So sieht der menschliche Körper in tausendfacher Vergrößerung aus. 90 Prozent der Zellen sind nicht menschlichen Ursprungs. Jeder von uns ist ein wandelndes Ökosystem, das beinah unsichtbar existiert. Die Dokumentation sieht genauer hin und zeigt das, was sich im Verborgenen abspielt.

TV-Programm
  • 02:25 Alltag unterm Hakenkreuz 7

    Mit der Kamera an der Ostfront I + Ganz egal, ob es sich um einen pompösen Massenaufmarsch der NSDAP, ein Meer aus Hakenkreuzflaggen oder um eine Weihnachtsfeier im Kreise der Familie handelt: Spannende Motive mussten Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Einer von ihnen war der 1920 in Leipzig geborene Götz Hirt-Reger. Der damals 21-jährige Soldat hielt seine Erlebnisse an der Ostfront mit seiner Kamera fest. Diese Folge von 'Alltag unterm Hakenkreuz' zeigt die spannenden Bilder unzensiert und aus der Sicht eines einfachen Soldaten.

  • 03:00 Nachrichten

  • 03:05 Alltag unterm Hakenkreuz 8

    Mit der Kamera an der Ostfront II + Filmen im Kugelhagel: Rund 3.000 so genannte Filmberichterstatter waren im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite im Einsatz. Eingebettet in die kämpfenden Truppen drehten sie im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Einer dieser Kameramänner war Götz Hirt-Reger. Mit gerade einmal 22 Jahren kommt er im Winter 1942/43 an die Ostfront. Im Gepäck hatte er nicht nur seine offizielle Filmausrüstung, sondern auch seine private Kamera. Mit ihr dokumentierte er in eindringlichen Bildern Tod und Verwüstung, das Leid der Zivilbevölkerung und den Alltag der deutschen Soldaten.

  • 03:45 Die Nazi-Jäger: Josef Mengele

    Der 'Todesengel von Auschwitz' war einer der grausamsten Verbrecher des Nazi-Regimes. Nach Kriegsende floh Mengele nach Buenos Aires und lebt dort unbehelligt und legal. Bis 1959 die westdeutsche Regierung einen Haftbefehl gegen ihn erlässt. Doch wieder kann Mengele entkommen. 1985 wird der politische Druck so groß, dass Deutschland, Israel und Amerika gemeinsam nach dem flüchtigen Nazi suchen. Die Suche wird zum Medienereignis, doch da ist es schon zu spät. Mengele ist bereits seit sechs Jahren tot.

  • 04:30 Elite-Einheiten: Einsatz in Brasilien

    Brasilien gehört zu einem der gefährlichsten Länder der Erde. Wer hier auf Streife geht, darf nicht zimperlich sein. Zwischen Kapitalverbrechen und organisierter Kriminalität sorgen speziell ausgebildete Elite-Einheiten für Recht und Ordnung. Chris Ryan, selbst ehemaliger Elite-Polizist, wagt sich mit den Spezialeinsatzkräften an die Front und erlebt hautnah, wie Verbrechen in Brasilien bekämpft werden. Die Dokumentation ist hautnah dabei.

  • 05:15 Rio de Janeiro: Zwischen Mord und Metropole

    Hinter den Stränden, dem Karneval und dem Glamour von Rio verbirgt sich eine ganz andere Realität: eine der gefährlichsten Städte der Welt. Eine Elitetruppe des Militärs soll die Armenviertel der Stadt von Drogen- und Waffenschmuggel befreien. Am hellichten Tag und auf offener Straße liefern sich Kriminelle und Sondereinheiten auf offener Straße gnadenlose Schießereien. Jeder Schritt hier bedeutet Lebensgefahr. Die n-tv Dokumentation ist bei den Militäreinsätzen dabei und zeigt, was Rio zur Hauptstadt der Morde macht.

  • 06:00 Nachrichten

  • 06:05 Schwertransporter im Einsatz

    Die Zeit ist knapp und die Ladungen haben gigantische Ausmaße: In nur wenigen Stunden sollen zwei gewaltige Stahl-Kolosse 200 Kilometer durch Deutschland zurücklegen. Auf speziell konstruierten Tiefladern gilt es, mit XXL-Maschinen Zentimeterarbeit zu verrichten. Jede Ausfahrt, jede Kurve und jede Brücke bedeutet eine enorme Herausforderung - der kleinste Fehler kann zur Katastrophe führen.

  • 07:00 Nachrichten

  • 07:05 n-tv Wissen

    + Unser Gepäck auf Reisen + Gürtelschnallen nach Maß + Klassiker fürs Handy

  • 07:30 PS - Klassik mobil
    mediathek_227725-ps_-_klassik_mobil

    + Motor IKONEN im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg

  • 08:00 Nachrichten

  • 08:05 Top Cars: Aston Martin
    mediathek_225159-top_cars

    Bei ihrem Anblick leuchten die Augen von Autoliebhabern - Aston Martins gelten als die perfekte Verbindung von Luxus und Sportlichkeit. Die Wagen werden regelmäßig zum 'Auto des Jahres' gekürt und sahnen Preise ab. Das liegt zum großen Teil an der innovativen Produktionsweise. Die Karosserie der modernen Hochleistungssportwagen besteht fast ausschließlich aus Aluminium, das geklebt und geschraubt wird - ein Verfahren aus der Luftfahrtindustrie. Top Cars ist dabei, wenn im britischen Gaydon der brandneue DB9 produziert wird.

  • 09:00 Nachrichten

  • 09:05 Mega-Maschinen: Die Riesen-Zerstörer

    Sie beißen sich durch Zentimeter dicken Stahl, pulverisieren ganze Betonplatten und häckseln Telefonmasten im Sekundentakt: Tonnenschwere Riesenmaschinen. Die n-tv Dokumentation stellt die Rekordhalter unter den XXL-Zerstörern vor und demonstriert, wie man das 'schwere Gerät' kontrolliert. Der Umgang mit diesen Meisterwerken der Mechanik erfordert jede Menge technisches Know-how. Auch strenge Sicherheitsmaßnahmen sind bei ihrem Einsatz unumgänglich. Diese technischen Wunder sind eben dafür gemacht, alles klein zu kriegen.

  • 10:00 Nachrichten

  • 10:05 Mega-Maschinen: Der 115-Millionen-Watt-Ofen

    Diese Mega-Maschine ist wirklich unglaublich: Ein gigantischer Elektro-Schmelzofen rückt Altmetall mit purer Energie zu Leibe. Im so genannten Lichtbogenofen hat der Metallschrott keine Chance. Mit einer enormen Leistung von 115 Millionen Watt schmilzt alles im wahrsten Sinn des Wortes dahin. Wie funktioniert so ein XXL-Ofen - und wie lässt sich dieses Höllengerät bedienen? Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen getroffen werden? Experten und speziell ausgebildete Facharbeiter geben einen spektakulären Einblick in die Funktionsweise des Giganten.

  • 11:00 Nachrichten

  • 11:05 Mega-Maschinen: Königsklasse der PS-Giganten

    Tonnenschwere Monster aus Metall, die alles in den Boden stampfen, was sich ihnen in den Weg stellt: Die n-tv Dokumentation stellt die Königsklasse der PS-Giganten vor. So wie die gigantische Schrottpresse im kalifornischen Riverside: Mit geballter Power verwandelt die Riesenmaschine jeden noch so stabil gebauten PKW binnen Sekunden in eine platte Flunder. Anschließend werden die zusammengepressten Autowracks von einem 9.000 PS starken Mega-Schredder zu Kleinteilen verarbeitet. Unangefochtener Rekordhalter unter den technischen Giganten ist aber ein Schaufelbagger im texanischen Mount Pleasant. Die überdimensionale 75 Meter hohe Anlage bringt es auf ein Gewicht von 40.000 Tonnen.

  • 12:00 Nachrichten

  • 12:05 Auslandsreport

    + Griechenland - Junge Akademiker in der Krise + Großbritannien - ein Land im Überwachungswahn + Italien - Kreuzfahrt-Kolosse lassen Venedig zittern + USA - ein Pfarrer boxt sich durch + China - Klein-Paris in der Volksrepublik

  • 12:30 5th Avenue

    + Venedigs Filmfestival - das Rennen um den Goldenen Löwen + Fashionfalle Roter Teppich - die schlimmsten Stylingsünden der Stars + Kultige Comichelden - die verblüffenden Doppelgänger der Stars + Plapper-Pannen - diese VIPs wurden eiskalt beim Lästern erwischt + Schwitzen für den Traumbody - diese Personaltrainer machen die VIPs so richtig fit

  • 13:00 Nachrichten

  • 13:05 Deluxe - Alles was Spaß macht

    + Mit dem Heli zum Kochkurs + Die Luxus-Maklerin + Luxusdelikatesse: Edelessig - die saure Sinnlichkeit + Der Millionenerbe + Auto-Tuning für Millionäre + Ausgeflipperter Millionär mit Geldspeicher

  • 14:00 Nachrichten

  • 14:05 Alles Schrott - Schrottplätze im Ruhrpott

    Auf Schrottplätzen herrscht fast rund um die Uhr Betrieb. Hier wird in Schrottpressen und Scheren mit einer Kraft von 1.400 Tonnen alles zerkleinert, was nicht niet- und nagelfest ist. Neues Material kommt von den umliegenden Metallverarbeitern. Egal ob Omas alter Suppentopf, riesige Öltanks oder Fahrräder, es gibt fast nichts, womit die Maschinen nicht fertig werden.

  • 15:00 Nachrichten

  • 15:10 Alltag unterm Hakenkreuz 7

    Mit der Kamera an der Ostfront I + Ganz egal, ob es sich um einen pompösen Massenaufmarsch der NSDAP, ein Meer aus Hakenkreuzflaggen oder um eine Weihnachtsfeier im Kreise der Familie handelt: Spannende Motive mussten Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Einer von ihnen war der 1920 in Leipzig geborene Götz Hirt-Reger. Der damals 21-jährige Soldat hielt seine Erlebnisse an der Ostfront mit seiner Kamera fest. Diese Folge von 'Alltag unterm Hakenkreuz' zeigt die spannenden Bilder unzensiert und aus der Sicht eines einfachen Soldaten.

  • 16:00 Nachrichten

  • 16:10 Alltag unterm Hakenkreuz 8

    Mit der Kamera an der Ostfront II + Filmen im Kugelhagel: Rund 3.000 so genannte Filmberichterstatter waren im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite im Einsatz. Eingebettet in die kämpfenden Truppen drehten sie im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Einer dieser Kameramänner war Götz Hirt-Reger. Mit gerade einmal 22 Jahren kommt er im Winter 1942/43 an die Ostfront. Im Gepäck hatte er nicht nur seine offizielle Filmausrüstung, sondern auch seine private Kamera. Mit ihr dokumentierte er in eindringlichen Bildern Tod und Verwüstung, das Leid der Zivilbevölkerung und den Alltag der deutschen Soldaten.

  • 17:00 Nachrichten

  • 17:05 Die Nazi-Jäger: Josef Mengele

    Der 'Todesengel von Auschwitz' war einer der grausamsten Verbrecher des Nazi-Regimes. Nach Kriegsende floh Mengele nach Buenos Aires und lebt dort unbehelligt und legal. Bis 1959 die westdeutsche Regierung einen Haftbefehl gegen ihn erlässt. Doch wieder kann Mengele entkommen. 1985 wird der politische Druck so groß, dass Deutschland, Israel und Amerika gemeinsam nach dem flüchtigen Nazi suchen. Die Suche wird zum Medienereignis, doch da ist es schon zu spät. Mengele ist bereits seit sechs Jahren tot.

  • 18:00 Nachrichten

  • 18:30 n-tv Wissen

  • 19:00 Nachrichten

  • 19:05 n-tv Wissen

    + Wie gefährlich ist Ihr Job? + Regierungsbunker - für den Ernstfall + Das teuerste Fleisch der Welt + Die Wasserrutschen-Tester + Männerspielplatz: Die Welt des Flippers

  • 20:00 Nachrichten

  • 21:00 Nachrichten

  • 22:00 Nachrichten

  • 22:10 Wahl Spezial - TV Duell

    Direkt nach dem Kanzlerduell werden in einer Talk-Runde die politischen Programme und Pläne von Angela Merkel und Peer Steinbrück analysiert, bewertet und diskutiert. Ein Gast wird RTL-Anchor und -Chefredakteur Peter Kloeppel sein, der als einer der vier TV-Duell-Moderatoren den beiden Kandidaten zuvor auf den Zahn gefühlt hat. Weitere Gäste sind n-tv Politikexperte Heiner Bremer, Prof. Michael Hüther, Direktor des Institut der Wirtschaft, Prof. Gustav Horn, Direktor WSI, Rhetorikexperte Dr. Stephan Wachtel und Körpersprachenexperte Günter Hübner.

  • 23:00 Nachrichten

  • 23:05 n-tv Wissen

    + Wie gefährlich ist Ihr Job? + Regierungsbunker - für den Ernstfall + Das teuerste Fleisch der Welt + Die Wasserrutschen-Tester + Männerspielplatz: Die Welt des Flippers

  • 00:00 Nachrichten

  • 00:05 Alles Schrott - Schrottplätze im Ruhrpott

    Auf Schrottplätzen herrscht fast rund um die Uhr Betrieb. Hier wird in Schrottpressen und Scheren mit einer Kraft von 1.400 Tonnen alles zerkleinert, was nicht niet- und nagelfest ist. Neues Material kommt von den umliegenden Metallverarbeitern. Egal ob Omas alter Suppentopf, riesige Öltanks oder Fahrräder, es gibt fast nichts, womit die Maschinen nicht fertig werden.

  • 01:00 Alltag unterm Hakenkreuz 7

    Mit der Kamera an der Ostfront I + Ganz egal, ob es sich um einen pompösen Massenaufmarsch der NSDAP, ein Meer aus Hakenkreuzflaggen oder um eine Weihnachtsfeier im Kreise der Familie handelt: Spannende Motive mussten Amateurfilmer in den 30er Jahren in Deutschland nicht lange suchen. Einer von ihnen war der 1920 in Leipzig geborene Götz Hirt-Reger. Der damals 21-jährige Soldat hielt seine Erlebnisse an der Ostfront mit seiner Kamera fest. Diese Folge von 'Alltag unterm Hakenkreuz' zeigt die spannenden Bilder unzensiert und aus der Sicht eines einfachen Soldaten.

  • 01:40 Alltag unterm Hakenkreuz 8

    Mit der Kamera an der Ostfront II + Filmen im Kugelhagel: Rund 3.000 so genannte Filmberichterstatter waren im Zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite im Einsatz. Eingebettet in die kämpfenden Truppen drehten sie im Auftrag des nationalsozialistischen Propagandaministeriums an vorderster Front Bilder für die 'Deutsche Wochenschau'. Einer dieser Kameramänner war Götz Hirt-Reger. Mit gerade einmal 22 Jahren kommt er im Winter 1942/43 an die Ostfront. Im Gepäck hatte er nicht nur seine offizielle Filmausrüstung, sondern auch seine private Kamera. Mit ihr dokumentierte er in eindringlichen Bildern Tod und Verwüstung, das Leid der Zivilbevölkerung und den Alltag der deutschen Soldaten.