Mediathek

Wohnhaus völlig verwüstet: Geflickte Luftmatratze explodiert beim Aufpumpen

22.08.13 – 01:14 min

Die selbst geflickte Luftmatratze kostet einen Mann aus Niedersachsen beinahe das Leben. Um die Löcher zu stopfen, sprüht der 41-Jährige ein Dichtmittel für Autoreifen in das beschädigte Luftbett. Als er die Matratze aufpumpen will, explodiert sie mit großer Wucht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf bis zu 150.000 Euro, wie die Polizei mitteilt. Experten ermitteln, wie es zu diesem Unglück kommen konnte.

n-tv Nachrichten