DIHK-Chef über Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge: "Es ist richtig, dass Frau Nahles die Diskussion beginnt"

11.02.16 – 02:45 min

Angesichts der gestiegenen Herausforderungen durch die Flüchtlingskrise fordert Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles eine Aufstockung ihres Etats um 450 Millionen Euro. Anders lasse sich die Integrationsarbeit nicht bewältigen. Geplant sind unter anderem Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, hält den Ansatz für brauchbar, wie er im Interview mit n-tv verrät.

Videos meistgesehen
Weitere Videos