Fake News bei US-Präsidentschaftswahl: Kongress knüpft sich Facebook, Google und Twitter vor

03.11.17 – 02:40 min

Stundenlang müssen führende Vertreter von Facebook, Twitter und Google vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen und sind plötzlich ziemlich kleinlaut. Konkret geht es um Tausende russische Anzeigen, die während der US-Präsidentschaftswahl manipulativ Stimmung gegen Hillary Clinton machen - und von den Unternehmen dennoch verbreitet werden.

Videos meistgesehen
Weitere Videos