Mediathek

Charisma und richtige Worte: Obamas Strategie geht auf

07.11.12 – 02:32 min

Im Jahr 2008 beeindruckte Barack Obama mit einem Wahlkampf, der viel weniger schmutzig war, als man es in den USA gewohnt ist: Statt seine republikanischen Gegner zu denunzieren, konzentrierte sich Obama auf seine eigenen Themen. Vier Jahre später sieht die Lage anders aus: Obama und Romney bekriegen sich im Wahlkampf; statt seine Ziele von Hoffnung und Wandel hervorzuheben, setzt der alte und neue Präsident auf das Schüren von Angst vor den politischen Haltungen seines Gegners. Letztlich geht auch diese Strategie auf.

n-tv Nachrichten