"Welt soll sehen, was passiert": Syrerinnen filmen heimlich das Leben in IS-Hochburg Rakka

15.03.16 – 01:41 min

Rakka in Syrien gilt als inoffizielle Hauptstadt des sogenannten Islamischen Staates (IS). Die Dschihadisten dort tyrannisieren die Menschen. Unterdrückung, Folter und Mord sind an der Tagesordnung. Zwei mutige Syrerinnen filmen den Alltag in Rakka - immer in der Angst, erwischt und - wahrscheinlich mit dem Tod - bestraft zu werden.

Videos meistgesehen
Weitere Videos