Groenewold-Rechtsanwalt im Interview: "Vorwurf ist an Haaren herbeigezogen"

08.02.12 – 02:37 min

Bundespräsident Christian Wulff gerät wegen seiner Urlaube als niedersächsischer Ministerpräsident erneut in die Schlagzeilen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat der Filmunternehmer David Groenewold für Wulff und dessen spätere Frau Bettina im Herbst 2007 einen dreitägigen Hotelaufenthalt auf Sylt gebucht und zunächst bezahlt. Groenewold war zu der Zeit selbst im "Hotel Stadt Hamburg" abgestiegen. Groenewolds Anwalt Christian-Oliver Moser sagt dazu", Groenewold habe die Übernachtungskosten lediglich bei der Buchung verauslagt. Wulff habe sie noch im Hotel bar zurückbezahlt.

Videos meistgesehen
Weitere Videos