Mediathek

Billigkonkurrenz setzt Airline zu: Lufthansa baut Stellen ab

20.02.13 – 01:31 min

Die Konkurrenz aus Billigairlines und die hohen Kerosinpreise werden zum wirtschaftlichen Problem für die Lufthansa. Eine knappe Milliarde Euro: Das ist der Gewinn der Fluggesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr. Trotzdem muss Deutschlands größte Airline sparen. Denn das Plus in der Bilanz stammt vor allem durch den Verkauf von Firmenbeteiligungen. Das Fluggeschäft selbst läuft dagegen nicht so gut. Deshalb zieht Lufthansa-Chef Christoph Franz die Sparschraube noch fester an - mit Folgen für Mitarbeiter und Aktionäre. Investiert wird hingegen in spritsparende Flugzeuge.

n-tv Nachrichten