Panorama
Virginia McLaurin ist überglücklich und macht aus dem Treffen mit den Obamas kurzerhand eine kleine Tanzparty.
Virginia McLaurin ist überglücklich und macht aus dem Treffen mit den Obamas kurzerhand eine kleine Tanzparty.

Tanzparty mit Obama: 106-Jährige mischt das Weiße Haus auf

Einmal einem schwarzen Präsidenten die Hand schütteln. Darauf hat Virginia McLaurin ihr Leben lang gehofft. Jetzt ist ihr Traum wahr geworden - und wie.

Video

Damit hat Virginia McLaurin nicht mehr gerechnet. Doch im Alter von 106 Jahren ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen. Denn im Rahmen eines "Black History Month" durfte die hochbetagte Frau einen Blick ins Weiße Haus werfen und viel wichtiger: Sie traf US-Präsident Barack Obama und dessen Frau Michelle. Es sollten Momente voller Glückseligkeit werden, die nicht nur Virginia McLaurin, sondern auch das Präsidentenpaar, nicht mehr vergessen werden.

Die Afroamerikanerin, die 1909 in South Carolina geboren wurde, freut sich wie ein kleines Kind, als sie auf Obama trifft: "Es ist mir eine Ehre, es ist mir eine Ehre", ruft sie. Das zeigt ein Video, dass das Oval Office auf Facebook gepostet hat.

In dem Video sieht man, wie Obama mit einem breiten Grinsen auf Virginia McLaurin zuläuft. Sie trägt ein türkisfarbenes Kostüm, reißt ihre Arme samt Gehstock hoch und ruft erfreut "Hi!". Barack Obama fragt nach, ob sie auch Michelle treffen möchte. "Yeahhh!" ist die laute Antwort.

You made my day

"Black History Month"

Den ganzen Februar feiern die USA den "Black History Month". Es finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die das afro-amerikanische Erbe der USA würdigen.

Kurz darauf läuft sie schon mit schnellen Schritten schnurstracks auf die First Lady zu. "Machen Sie langsamer", ruft der Präsident ihr schmunzelnd hinterher. "Ich möchte so fit sein wie Sie, wenn ich mal alt bin", sagt Michelle Obama. "Das können Sie", antwortete McLaurin. Dann tanzen die drei gemeinsam im Oval Office.

Mit einem großen Lächeln schwingt McLaurin ihre Hüften hin und her. "Ich hätte nie gedacht, dass ich es noch erlebe, mal im Weißen Haus zu sein. Und ich sage Ihnen: Ich bin so glücklich." Und die Freude ist nicht nur einseitig. Michelle Obama bedankte sich für die wundervolle Begegnung: "Sie haben unseren Tag versüßt. Diese Energie."

McLaurin hatte sich erstmals 2014 gewünscht, Obama kennenzulernen und sich mit einem YouTube-Video beworben. Sie habe bereits so viele Präsidenten kommen und gehen sehen, sagte sie damals. Aber dass tatsächlich eines Tages ein schwarzer Präsident ins Amt kommen würde, konnte sie kaum glauben.

 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen