Panorama
Video

Vermisste Schülerin aus Essen: 15-jährige Aylin meldet sich aus Köln

Das rätselhafte Verschwinden einer 15-Jährigen steht kurz vor der Aufklärung. Das Mädchen ist Medienberichten zufolge am Abend in Köln bei einer Familienangehörigen aufgetaucht.

Die Familie der vermissten 15-Jährigen aus Essen-Stadtwald kann aufatmen. Wie die "WAZ" berichtet, ist der Teenager wieder aufgetaucht: "Das Mädchen ist am Abend gegen 20 Uhr bei einer Angehörigen in Köln aufgelaufen", wird der Essener Polizeisprecher Lars Lindemann zitiert. Zu den Hintergründen ihres Verschwindens sei aktuell nichts bekannt, hieß es von der Polizei.

Die 15-Jährige soll den Angaben zufolge keine äußerlich erkennbaren Verletzungen aufweisen und wohlbehalten sein. Ob eine Untersuchung des Mädchens notwendig sei, müsse zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Lindemann gehe davon aus, dass sich die Kölner Familienangehörige bei der Polizei gemeldet habe. Warum das Mädchen verschwunden war, ist noch unklar. Zurzeit seien die Kölner Kollegen bei dem Mädchen, Polizeibeamte aus Essen seien aber bereits auf dem Weg nach Köln. Weitere Details zu dem Verschwinden könne man nach einer Befragung frühestens am Montag bekannt geben.

Die Jugendliche war unter bislang ungeklärten Umständen seit Mittwoch aus dem Haus der Familie verschwunden. Seitdem hatte die Essener Polizei intensiv nach ihr gesucht. Zeitgleich mit dem Verschwinden war eine vermummte Frau im Keller des Wohnhauses entdeckt worden, die dann die Flucht ergriff. Die Polizei hatte nicht ausgeschlossen, dass es sich dabei um Aylin selbst gehandelt haben könnte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen