Panorama
Ein ungeschliffener Diamant mit einem Rohgewicht von 616 Karat - in Brasilien werden jedoch hauptsächlich Halbedelsteine exportiert.
Ein ungeschliffener Diamant mit einem Rohgewicht von 616 Karat - in Brasilien werden jedoch hauptsächlich Halbedelsteine exportiert.(Foto: picture alliance / dpa)

Dramatische Geiselnahme in Brasilien: Bande sprengt Edelsteinfabrik

Eine Bande benutzt Dynamit, um in eine Edelsteinproduktionsstätte in Brasilien zu gelangen. Die Polizei greift ein, doch die Kriminellen nehmen Geiseln. Es beginnt ein kugelreiches Katz-und-Maus-Spiel. Die Geiseln bleiben unversehrt, die Entführer sind auf der Flucht.

Nach einem Überfall auf eine Edelsteinfabrik in Brasilien hat sich eine bewaffnete Bande eine blutige Schießerei mit der Polizei geliefert. Drei der Angreifer seien bei dem Feuergefecht im Bundesstaat Rio Grande do Sul getötet und zwei Polizisten verletzt worden, teilte ein Polizeivertreter mit. Anschließend floh die Bande mit neun Geiseln in ein Waldgebiet, doch konnten die Geiseln wieder befreit werden.

Die Gruppe habe sich mit Dynamit den Weg in die Fabrik freigesprengt, sagte der Polizeivertreter. Bevor sie die Anlage wieder verlassen konnte, sei die Polizei eingetroffen. Bei dem anschließenden Feuergefecht habe die Polizei drei der Angreifer erschossen. Laut Medienberichten war darunter auch der 31-jährige Elisandro Falcão, einer der meistgesuchten Männer des Bundesstaats. Seine Bande war auf Sprengstoffangriffe auf Banken und Geldautomaten spezialisiert.

Geiseln befreit

Den Angaben zufolge teilten sich die überlebenden Angreifer nach der Schießerei in zwei Gruppen. Die eine Gruppe nahm in einer Bar zwei Geiseln, während die andere in einem Haus sieben Mitglieder einer Familie in ihre Gewalt brachte. Darunter war nach Polizeiangaben auch ein 12-jähriges Mädchen. Rund hundert Einsatzkräfte verfolgten die Geiselnehmer auf dem Boden und in der Luft zu einem Waldgebiet nahe der Stadt Cotiporã.

Der Militärkommandeur des Bundesstaats Rio Grande do Sul sagte, nach einer intensiven Suchaktion unter Beteiligung von rund hundert Einsatzkräften seien die Geiseln in einem waldigen Gebiet nahe der Stadt Cotiporã wohlbehalten aufgefunden und befreit worden. Nach Angaben der Polizei wurden bei einem weiteren Feuergefecht drei der Kriminellen getötet und zwei weitere Polizisten verletzt. Die überlebenden Bandenmitglieder waren weiterhin auf der Flucht. Der Überfall ereignete sich im Zentrum der Edelsteinproduktion Brasiliens. Das Land ist der weltgrößte Exporteur von Halbedelsteinen wie Topas, Aquamarin und Amethyst.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen