Panorama

Anjuli bekommt Spielkameraden: Bei Hagenbeck wächst die Elefantenherde

Im Tierpark Hagenbeck in Hamburg freut man sich über Nachwuchs. Elefantendame Kandy bringt einen gesunden Elefantenbullen zur Welt. Mit seiner Halbschwester Anjuli ging es schon auf Tuchfühlung.

Die Elefantenherde im Hamburger Tierpark Hagenbeck hat Nachwuchs bekommen: Ein kleiner Elefantenbulle wurde am Montag um 5.10 Uhr geboren, wie eine Tierparksprecherin sagte. Am heutigen Dienstag konnten Besucher das etwa 90 Zentimeter große Rüsseltier erstmals in Augenschein nehmen. Dem Baby gehe es gut. "Es ist gut drauf, es trinkt", sagte die Sprecherin. Gleich nach der Geburt sei es von seiner Mutter "berüsselt" worden.

Der kleine Asiatische Elefant hat noch keinen Namen. Er ist das erste Kind von Kandy, die am 14. Mai 2003 als erster Dickhäuter bei Hagenbeck in einer Herdengeburt zur Welt kam. Diese natürliche Form der Geburt biete den Vorteil, dass sich auch die Tanten liebevoll um das Junge kümmern könnten.

Vater des kleinen Bullen ist Gajendra, ein Elefant aus München, der vorübergehend in Hamburg lebt. Im Zoo der bayerischen Hauptstadt wird das Elefantengehege umgebaut. Gajendra hat bereits ein Kind bei Hagenbeck, das sechs Monate alte Mädchen Anjuli. Es wurde im Juli vergangenen Jahres geboren. Beide Elefantenkinder spielten schon miteinander.

Die Elefanten-Haltung hat bei Hagenbeck eine lange Tradition, die bis zur Gründung des Zoos im Jahr 1907 zurückreicht. Mit dem neuen Baby leben jetzt elf Dickhäuter in dem Tierpark.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen