Panorama
In dieser Plattenbausiedlung wurde das Opfer gefunden. Wie genau der Mann starb ist noch unklar.
In dieser Plattenbausiedlung wurde das Opfer gefunden. Wie genau der Mann starb ist noch unklar.(Foto: dpa)

Bruder des Toten unter Mordverdacht: Berliner Polizei findet Leiche in Mülltonne

Im Berliner Stadtteil Lichtenberg machen Polizisten eine grausame Entdeckung: In einem Müllcontainer liegt die Leiche eines Mannes. Kurz zuvor hatte der offenbar noch mit seinem Bruder und mutmaßlichen Mörder gefeiert.

Ein 26 Jahre alter Mann soll in Berlin seinen Bruder umgebracht und die Leiche in einem Müllcontainer entsorgt haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das 34 Jahre alte Opfer war in der Nacht in einem Container in Lichtenberg entdeckt worden. Eine Mordkommission ermittelt.

Laut Staatsanwaltschaft wurde das Opfer erdrosselt. Der tatverdächtige Bruder sei am Sonntag in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. "Es gibt konkrete Anhaltspunkte für eine psychische Störung." Der 26-Jährige konnte demnach noch nicht vernommen werden. Er soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach Angaben der Polizei soll der Verdächtige gegen 1.30 Uhr gegenüber einem Zeugen vage Angaben zur Tötung seines Bruders gemacht haben. Er soll auch Suizidabsichten geäußert haben. Der Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. 

Der Verdächtige sagte den Beamten demnach auch, wo die Leiche sein könnte. Die Einsatzkräfte entdeckten den Toten dann in einer Plattenbausiedlung. Inzwischen befragten Polizisten auch Anwohner. Die Angaben sollen nun ausgewertet werden. Nach Informationen der Lokalzeitung "B.Z." sollen die Brüder zuvor gemeinsam in einer Wohnung gefeiert haben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen