Panorama
Diese Speise ist nicht jedermanns Sache. Sie kann triefen, miefen, tropfen und bröseln.
Diese Speise ist nicht jedermanns Sache. Sie kann triefen, miefen, tropfen und bröseln.(Foto: picture alliance / dpa)

Trotziger Gourmet: Berliner Polizei trägt Döner-Esser aus Bus

Weil er in einem Berliner Linienbus unbedingt einen Döner essen wollte, ist ein Mann von Polizisten aus dem Fahrzeug getragen worden. Der 57-Jährige war mit dem Döner in der Hand in den Bus eingestiegen, wie die Polizei mitteilte. Dabei ignorierte er die Aufforderung des Busfahrers, wegen des "tropfenden Lebensmittels" draußen zu bleiben.

An der nächsten Haltestelle sollte der Mann demnach aussteigen, ignorierte dies aber. Stattdessen soll er den Busfahrer beleidigt und versucht haben, ihn zu schlagen.

Auch als herbeigerufene Polizisten eintrafen, "weigerte sich der essende Mann trotz mehrfacher Aufforderungen auszusteigen", wie die Polizei mitteilte. Deshalb ergriffen die Beamten den Döner-Fan "an den Oberarmen" und trugen ihn aus dem Bus. Der Busfahrer zeigte den Fahrgast wegen Hausfriedensbruchs, versuchter Körperverletzung und Beleidigung an.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen