Panorama

Geiselnahme auf Zypern: Brite posiert auf Selfie mit Entführer

Wie verhält man sich bei einer Geiselnahme? Ein Flugzeugpassagier aus Schottland hält offenbar nichts von gängigen Verhaltensmustern. Statt um sein Leben zu bangen, bittet der Mann seinen Entführer um ein Selfie - mit überraschendem Ergebnis.

Ben Innes aus Aberdeen in Schottland war offenbar während der Geiselnahme in einem Flugzeug aus Ägypten zum Scherzen aufgelegt. Während andere Passagiere bei der sechsstündigen Geiselnahme vermutlich um ihr Leben bangten, bat er den Entführer stattdessen um ein gemeinsames Foto.

Das Ergebnis ist ein durchaus skurriles Selfie mit Innes und dem Entführer – inklusive "Sprengstoffgürtel". Dass es sich dabei lediglich um eine Attrappe handelte, konnte der breit grinsende Innes zu dem Zeitpunkt aber noch nicht ahnen.

Wie die "Daily Mail" berichtet, schickte der 26-jährige Selfie-Fan das Foto anschließend an seinen Mitbewohner und schrieb dazu: "Du weißt, dein Junge macht sich nicht ins Hemd. Schalt' die Nachrichten ein!".

Zum großen Glück aller Beteiligten ließ der Entführer schließlich nach und nach alle Geiseln unversehrt aus dem Flugzeug steigen. Auch Innes konnte nach Schottland zurückkehren und sich dort im Pub feiern lassen.

Laut einstimmigen Berichten hatte der mutmaßlich 59-jährige Ägypter das Flugzeug entführt, um auf Zypern Asyl zu erpressen – zudem habe er seine Frau, die auf der Insel lebt, sehen wollen, berichteten Medien.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen