Panorama
Die 15-jährige Aylin mit ihrem Hund: Das Mädchen war tagelang verschwunden.
Die 15-jährige Aylin mit ihrem Hund: Das Mädchen war tagelang verschwunden.(Foto: picture alliance / dpa)

Erste Details zum Verschwinden: Darum riss Aylin von zu Hause aus

Tagelang sucht die Polizei nach der verschwundenen Aylin - dann taucht das 15-jährige Mädchen bei einer Verwandten in Köln auf. Warum sie ausgerissen ist, bleibt lange unklar. Nun bricht die Schülerin ihr Schweigen.

Der Fall der tagelang verschwundenen 15-jährigen Aylin ist aufgeklärt. Das Mädchen aus Essen hat gegenüber der Polizei sein Schweigen gebrochen - und zugegeben, von zu Hause ausgerissen zu sein. "Unumwunden gab die Schülerin zu, die bislang unbekannte Person im Keller des Hauses selbst gewesen zu sein", hieß es im Polizeibericht. "Weiter sagte sie aus, dass es durch eine unglückliche Abwehrbewegung zu der leichten Handverletzung des Nachbarn kam."

Auch mit Hubschraubern suchte die Polizei nach Aylin.
Auch mit Hubschraubern suchte die Polizei nach Aylin.(Foto: dpa)

Letzterer hatte gemeinsam mit der Mutter des Mädchens den Keller durchsucht, nachdem Aylin im Haus nicht zu finden gewesen war. Er hatte ausgesagt, von einer vermummten Person mit einem Messer angegriffen und verletzt worden zu sein. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Jugendliche. Nach ihrer Flucht sei die 15-Jährige mit der S-Bahn nach Köln gefahren und habe sich in den Folgetagen überwiegend dort aufgehalten. Geschlafen habe sie nur stundenweise in verschiedenen Zügen.

In der Vernehmung habe Aylin den Polizisten glaubhaft versichert, am Tag ihres Verschwindens "in einer psychischen Ausnahmesituation" gewesen zu sein. Über die Gründe dafür machte die Polizei keine Angaben. Hinweise darauf, dass sie Probleme mit ihren Eltern hatte, gebe es aber nicht. Derzeit werde das Mädchen psychologisch betreut.

Mädchen ist zurück bei der Familie

Aylin war am vergangenen Mittwoch plötzlich verschwunden, nachdem sie aus der Schule gekommen war und den Hund ausgeführt hatte. Die Polizei suchte mit Einsatzhundertschaften, Fahndern und Hunden nach dem Mädchen und veröffentlichte ein Foto mit der Bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Ein Verbrechen war nicht ausgeschlossen worden.

Am Sonntag tauchte die 15-Jährige schließlich unverletzt bei einer Verwandten in Köln auf, die sofort die Polizei informierte. Mittlerweile sei sie aber wieder in Essen bei ihrer Familie. "Es ist wichtig, dass Aylin erstmal Ruhe hat", sagte ein Sprecher der Essener Polizei.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen