Panorama
Der spontane und äußerst erfolgreiche Eintrag.
Der spontane und äußerst erfolgreiche Eintrag.
Donnerstag, 25. Juni 2015

Erziehungshinweis wird Internethit: "Die Polizei holt keine bösen Kinder"

Normalerweise postet die Hagener Polizei Dinge aus dem Alltag der Beamten: Unfälle, Diebstähle oder Schlägereien. Damit erreicht sie eine überschaubare Anzahl von Facebook-Nutzern. Doch ein eher überraschender Eintrag bricht nun alle Rekorde.

Einkaufen mit Kindern ist auf der nach oben offenen Skala der Erziehungsherausforderungen ganz sicher dicht an einem Spitzenplatz. Denn während die Supermärkte alles tun, um nicht nur Eltern, sondern auch Kinder zu möglichst vielen Spontankäufen zu verleiten, ist man als Erziehungsberechtigter bemüht, den finanziellen Kollateralschaden in Grenzen zu halten. Da kann man schon mal zu Aussagen neigen, die in einem Erziehungsratgeber auf der schwarzen Liste stehen.

So geschah es einer Mutter, die mit ihrem kleinen Jungen in einem Supermarkt in Hagen einkaufte. Während es der Mutter um den Erwerb von Dinkelstangen und Vollkornnudeln ging, griff der Junge immer wieder nach den verlockenden Schokoladenriegeln. Nachdem alle Versuche, ihr Kind von diesem ungesunden und nervenden Treiben abzubringen, nicht fruchteten, griff die Mutter zum ultimativen Argument.

Sie sagte: "Wenn du nicht brav bist, holt dich die Polizei!" Das wiederum hörte Hauptkommissar Tino Schäfer und fand das gar nicht gut. Auf der Facebook-Seite der Hagener Polizei postete der 41-jährige Polizeisprecher seine Antwort und landete damit einen viralen Hit. Dabei hatte er einfach neben das Bild einer freundlich lächelnden, jungen Polizistin geschrieben: "Hören Sie bitte, auf Ihren Kindern zu sagen, dass wir sie holen, wenn sie nicht brav sind. Ihre Kinder sollen zu uns kommen, wenn sie Angst haben … und nicht Angst vor uns haben. Danke!"

Die Polizei, dein Freund und Helfer

Inzwischen wurde der Post über 60.000 Mal geteilt und eifrig kommentiert. Dabei ging es genauso häufig um das Verhältnis zwischen Bürgern und Polizei wie um die Methoden aus der pädagogischen Mottenkiste. "Das Thema ist wichtig und sollte deswegen auch geteilt werden. Danke", schrieb die Polizei auf ihrer Facebookseite, überrascht von dem riesigen Erfolg ihres Postings.

Schon im April hatte es einen ähnlichen Eintrag gegeben. Damals hatte die Polizei Hagen für ihren Tag der offenen Tür im Juni geworben und besonders Eltern mit Kindern herzlich eingeladen. Den Kindern wurde damals versichert, dass die Polizei keinesfalls komme und "böse Kinder" abhole. "Das machen wir ganz bestimmt nicht. Wir sind euer Freund und Helfer. Die Polizei ist immer für euch da. Vor uns braucht ihr keine Angst haben, sondern ganz im Gegenteil."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen