Panorama

Säure-Attacke in Sydney: Doktorand schwer verletzt

In Sydney eskaliert ein Streit unter Chemie-Studenten - mit gravierenden Folgen. Am Ende muss ein Doktorand mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, ein anderer wird in Handschellen abgeführt.

Bei einem Streit im Uni-Labor hat ein Doktorand einen anderen in Sydney mit Säure attackiert. Zudem griff er den Kommilitonen mit einem Hammer an und verletzte ihn lebensgefährlich.

Zuvor hatten sich die beiden gestritten, mehrere Studenten sahen den Vorfall mit an, berichtete die Polizei. Das 25-jährige Opfer und der ein Jahr ältere Täter waren nach Angaben der Universität Chemie-Doktoranden aus China.

Der Angreifer wurde in Handschellen einem Richter vorgeführt. Er soll nach Polizeiangaben wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung angeklagt werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen