Panorama
Die Spurensicherung sammelt Beweise in dem Wohngebiet im Landkreis Essingen.
Die Spurensicherung sammelt Beweise in dem Wohngebiet im Landkreis Essingen.(Foto: imago/7aktuell)
Sonntag, 16. Juli 2017

Familiendrama bei Stuttgart: Ehemann begeht Doppelmord nach Streit

In einem Wohngebiet in Baden-Württemberg kommt es zu einem Familienstreit. Ein Mann soll daraufhin seine Ehefrau und den Lebensgefährten seiner Tochter erschossen haben. Die Polizei spricht von "andauernden familiäre Problemen".

Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Menschen in Baden-Württemberg geht die Polizei von einem Familiendrama aus. Im schwäbischen Nürtingen sind am Samstagabend nach einem familiären Streit ein Mann und eine Frau erschossen worden. Der mutmaßliche Täter, ein 52-jähriger Deutsch-Kosovare soll seine Ehefrau und den Lebensgefährten seiner Tochter erschossen haben, wie die zuständige Polizei in Reutlingen mitteilte.

Den ersten Erkenntnissen zufolge kam es zwischen dem Täter und seiner Frau in der Wohnung der gemeinsamen Tochter zunächst zu einem Streit. Der Beschuldigte habe dann die Wohnung verlassen und sei später bewaffnet zurückgekehrt.

Als der Lebensgefährte der Tochter versuchte, den Mann vom Betreten der Wohnung abzuhalten, habe der 52-Jährige eine Schusswaffe gezogen und den 40-Jährigen getötet. Als seine 45-jährige Ehefrau hinzukam, habe er sie ebenfalls erschossen.

Der Mann konnte noch am Tatort festgenommen werden. Die Polizei vermutet "andauernde familiäre Probleme" als Anlass der Bluttat. Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz, Ermittler suchen derzeit nach Spuren.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen