Panorama
Samstag, 01. Oktober 2011

Hundert Gold- und Silberfiguren: Engel für Hundegrab geklaut

Auf speziellen Friedhöfen gedenken Tierliebhaber ihrer verstorbenen Begleiter.
Auf speziellen Friedhöfen gedenken Tierliebhaber ihrer verstorbenen Begleiter.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Um das Grab seiner Hündin besonders prunkvoll zu schmücken, hat ein Franzose auf Friedhöfen von Nancy dutzende Engel und Jungfrauen von Gräbern geklaut und ist dafür zu zwei Wochen Haft auf Bewährung verurteilt worden. Vor einem Strafgericht in Nancy sagte der 37-Jährige, er sei wegen des Verlusts mehrere Familienmitglieder sowie seiner treuen Hündin im Laufe des Jahres sehr durcheinander gewesen und habe Antidepressiva genommen. "Ich habe meine medizinische Behandlung nicht verkraftet."

Die Ermittler hatten bei dem Mann rund hundert mit Gold und Silber verzierte Figuren gefunden, mit denen er das Grab seiner Hündin geschmückt hatte. Der Mann sagte vor Gericht, anfangs habe er die Figuren noch gekauft, aus Geldmangel wegen der kostspieligen Grabstätte für sein Tier habe er die Engelchen und Jungfrauen später aber von Friedhöfen gestohlen. Die Staatsanwaltschaft hatte einen Monat Haft auf Bewährung gefordert - der Verteidiger des Mannes bat das Gericht angesichts der "besonderen Persönlichkeit" seines Mandanten hingegen um Milde.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen