Panorama

Wer hat Weihnachtsbaum erfunden?: Estland streitet mit Lettland

Beliebter Brauch: Durchgesetzt hat sich der Weihnachtsbaum als Symbol jedenfalls weltweit, wie hier in Hamburg.
Beliebter Brauch: Durchgesetzt hat sich der Weihnachtsbaum als Symbol jedenfalls weltweit, wie hier in Hamburg.(Foto: picture alliance / dpa)

Die Balten-Staaten Estland und Lettland streiten um die Erfindung des Weihnachtsbaums. Die lettische Hauptstadt Riga feiert in diesem Jahr den 500. Jahrestag, an dem erstmals ein Weihnachtsbaum aufgestellt worden sein soll. Dies rief umgehend einen freundschaftlichen Protest aus Tallinn im benachbarten Estland hervor, wie der Bürgermeister von Riga, Nils Usakovs, sagte: "Ich habe einen kleinen Weihnachtsbaum vom Bürgermeister von Tallinn bekommen. Er gratuliert uns zum 500. Jahrestag des Weihnachtsbaumes in Riga, erinnert aber daran, dass Tallinn schon den 569. Jahrestag feiert."

Nach Forschern, die Lettlands Anspruch unterstützen, wurde der erste Weihnachtsbaum 1510 in Riga aufgestellt. Es handelte sich demnach um eine Holzpyramide, die als Baum bezeichnet und mit getrockneten Blumen, Früchten, Gemüsen und Spielzeugen geschmückt wurde. Der Baum soll für einen Umzug benutzt und zum Jahresende verbrannt worden sein.

Estland behauptet dagegen, die Bürger von Tallinn hätten schon 1441 den ersten Weihnachtsbaum gehabt. Er sei vor dem Rathaus für ein winterliches Tanzritual aufgestellt worden, bevor auch er angezündet worden sei.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen