Panorama
Nicht nur auf dem Flughafen, auch auf den Straßen, gibt es reichlich Schnee und Matsch.
Nicht nur auf dem Flughafen, auch auf den Straßen, gibt es reichlich Schnee und Matsch.(Foto: dpa)

Lage normalisiert sich: Frankfurt streicht erneut Flüge

Der späte Wintereinbruch sorgt am Frankfurter Flughafen erneut für Verzögerungen und Ausfälle. Passagiere von 92 Flügen gucken in die Röhre. Im Verlauf des Tages bekommen die Verantwortlichen in Hessen die Situation dann in den Griff.

Eis und Schnee sorgen am Frankfurter Flughafen erneut für Flugausfälle und Verzögerungen. Mindestens 92 Flüge fielen aus, wie ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte. Start- und Landebahnen müssten regelmäßig vom Schnee befreit werden. Weil zudem jedes Flugzeug vor dem Start enteist werde, komme es zu Verzögerungen, hieß es weiter.

Der Flughafen appellierte an Reisende, sich auf den Internetseiten der Fluggesellschaften und im Rundfunk über die Lage zu informieren. Insgesamt standen 1240 Flugbewegungen in Frankfurt auf dem Programm. Am frühen Abend entspannte sich die Lage dann. "Es gibt keine Ausfälle mehr und nur noch geringfügige Verzögerungen", sagte ein Flughafen-Sprecher.

Bereits am vergangenen Dienstag waren am Frankfurter Flughafen wegen des Winterwetters rund zwei Drittel der insgesamt 1200 Verbindungen gestrichen worden. Zahlreiche Passagiere mussten die Nacht in den Wartehallen verbringen. Fraport schätzte ihre Zahl auf 2500 bis 3000. Auch am Mittwoch waren noch zahlreiche Flüge ausgefallen.

Auch auf den Straßen in Hessen hatten Autofahrer vielerorts mit Schnee und Matsch zu kämpfen.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen