Panorama
Vorort von Pittsburgh: Wilkinsburg liegt im Westen des US-Bundesstaats Pennsylvania.
Vorort von Pittsburgh: Wilkinsburg liegt im Westen des US-Bundesstaats Pennsylvania.(Foto: n-tv.de / stepmap.de)

Schützen auf der Flucht: Fünf Tote bei Schießerei in den USA

Die ersten Schüsse fallen während einer Grillparty in einem Wilkinsburger Hinterhof: Als die Polizei und Rettungskräfte eintreffen, ist die Lage unübersichtlich - und gefährlich. Denn die beiden Schützen konnten bisher nicht festgenommen werden.

Bei einer Schießerei in Wilkinsburg, einem Vorort von Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania, sind nach Angaben lokaler Medien mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Man gehe derzeit von mindestens zwei Tätern aus, sagte Polizeisprecher Andrew Schurman dem Sender WTAE. Bisher hat es keine Festnahmen gegeben. Die Schützen seien noch auf der Flucht.

Die ersten Schüsse fielen Medienberichten zufolge gegen 23 Uhr Ortszeit in einem Hinterhof, wo gerade eine Grillparty gefeiert wurde. Nachbarn berichteten, sie hätten mehr als 25 Schüsse gehört. Ein Toter habe vor dem Haus auf der Veranda gelegen - ebenso wie die anderen Gäste wollte er sich im Haus in Sicherheit bringen. Offenbar haben die beiden Schützen aber von zwei unterschiedlichen Positionen aus auf die Menschen im Hinterhof geschossen, so Schurman.

Bei den Toten handelt es sich um vier Frauen und einen Mann. Vier Opfer waren noch am Tatort für tot erklärt worden, eine Frau starb erst im Krankenhaus. Polizei und Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten. Zwei von ihnen seien in kritischem Zustand, hieß es. Über die Hintergründe der Schießerei ist bisher so gut wie nichts bekannt.

In den USA werden immer wieder die laxen Waffengesetze diskutiert - denn Schießereien gehören fast schon zum Alltag. Erst Ende Februar hatte ein 38-Jähriger in Kansas vier Menschen erschossen und 17 weitere verletzt. 30.000 Menschen sterben pro Jahr durch Schusswaffen. Dennoch sind bisher alle Versuche von Präsident Barack Obama, die Waffengesetze zu verschärfen, am Widerstand der Waffenlobby und des Kongresses gescheitert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen