Panorama
Ein Haftantritt bleibt dem Mann erspart.
Ein Haftantritt bleibt dem Mann erspart.(Foto: picture alliance / dpa)

Spontane Geldsammlung: Geburtstagsgäste retten Freund vor Haft

Ein Mann feiert gerade seinen Geburtstag, als die Polizei klingelt. Zunächst sieht alles nach einer Formalie aus, doch dann fällt den Beamten auf, dass noch eine Haftstrafe offen ist. Da greifen die Freunde ein.

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk machten seine Gäste einem 45-Jährigen in Rheinland-Pfalz. Wie die Bundespolizei in Kaiserslautern mitteilte, wollten Beamte dem Geburtstagskind am Sonntag eigentlich nur einen Zeugenanhörbogen in seiner Wohnung in Wörth zustellen.

Bei der Überprüfung seiner Personalien fiel den Beamten dann allerdings auf, dass er wegen Nötigung eine 15-tägige Haftstrafe antreten sollte. Alternativ dazu konnte er auch eine Geldstrafe von 550 Euro zahlen. Da der Mann das Geld nicht aufbringen konnte, verhafteten die Beamten ihn.

Dies wiederum rief die anwesenden Gäste auf den Plan. Sie sammelten spontan und zahlten die Geldstrafe, die er selbst nicht aufbringen konnte. Damit sicherten sie nicht nur den Fortgang der Party, sondern ersparten dem 45-Jährigen auch gute zwei Wochen hinter schwedischen Gardinen. Ob das Geld nur geliehen wird oder Teil des äußerst ungewöhnlichen Geburtstagsgeschenks ist, konnte die Polizei nicht sagen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen