Panorama
(Foto: dpa)

Erdrutsch in Essen: Geröll verschüttet Autohandel

Eine Geröll-Lawine verwüstet einen Gebrauchtwagenhandel und begräbt mehrere Autos unter sich. Eine daneben verlaufende Landstraße muss gesperrt werden.

Eine Geröll-Lawine hat in Essen einen Gebrauchtwagenhandel verwüstet. Menschen kamen nach Polizei-Angaben nicht zu schaden. Allerdings begruben die Gesteinsmassen möglicherweise mehrere Autos unter sich, weitere Fahrzeuge wurden von einzelnen Brocken getroffen, wie die Feuerwehr mitteilte. Wie viele Autos genau beschädigt wurden, war zunächst unklar.

Der Feuerwehr zufolge lösten sich im Stadtteil Byfang in der Nähe des Baldeneysees etwa 1000 Kubikmeter Geröll in gut fünfzehn Metern Höhe von einer Steilwand. Gleich daneben führt eine Landstraße vorbei, die den Essener Süden mit Hattingen verbindet. Die Straße wurde gesperrt. Vermutlich hatte der Regen der vergangenen Tage zu der Geröll-Lawine beigetragen, wie es bei der Polizei hieß.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen