Panorama
Wollen die Hacker den guten Ruf des Präsidenten beschädigen?
Wollen die Hacker den guten Ruf des Präsidenten beschädigen?(Foto: REUTERS)

Kolumbianischer Staatschef fürchtet Erpressung: Hacker knacken Santos Mail-Konto

Kolumbiens Staatschef Juan Manuel Santos hat bestätigt, dass Unbekannte in sein persönliches E-Mail-Konto eingedrungen seien. Er warf den Hackern vor, aus "politischen Motiven" zu handeln und ihm während seiner Wahlkampagne für die Präsidentschaftswahl am 25. Mai schaden zu wollen. Santos kündigte eine Untersuchung an, um die Verantwortlichen ausfindig zu machen. Er äußerte die Befürchtung, dass in den kommenden Wochen bis zur Wahl noch weitere Informationen veröffentlicht würden, um "seinen guten Namen" zu beschädigen.

Die Tageszeitung "El Tiempo" hatte am Vortag berichtet, Tausende persönliche E-Mails des Präsidenten seien von Unbekannten abgerufen worden. Darunter seien Nachrichten zu einem geplanten Kauf mehrerer Kunstwerke und zu den Schulgebühren seiner Tochter.

Der Präsident will sich am 25. Mai um eine zweite Amtszeit bewerben. Die Vorfälle kommen auch ungelegen, weil sich gerade Berichte häufen, dass eine Aufklärungseinheit der Armee das Verhandlungsteam der Regierung ausspioniert habe, das die in Kuba stattfindenden Friedensgespräche mit der Farc-Guerilla führt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen