Panorama

Türkei feiert "Minnos": Heldenkatze attackiert Vergewaltiger

Fast wäre es in einer Tragödie geendet, hätte nicht ein "Held" auf vier Pfoten die Krallen ausgefahren. Eine junge Frau im südostanatolischen Diyarbakir wird von einem Verwandten angegriffen. Da stürzt sich die Hauskatze auf den Vergewaltiger.

Katze beißt Mann: Eine Hauskatze im Südosten der Türkei hat ihre Besitzerin vor dem Angriff eines Vergewaltigers beschützt. "Er hätte mich umbringen können, aber meine Katze hat ihn attackiert und mir so das Leben gerettet", sagte die 18-Jährige aus dem südostanatolischen Diyarbakir laut Medienberichten.

Die Frau, die lediglich mit ihren Initialen H.T. identifiziert wurde, war demnach von ihrem Neffen angegriffen worden. "Minnos" sprang den 20-jährigen Mann an und zwang ihn so, von seinem Opfer abzulassen. Ein Gericht verurteilte den Angreifer zu siebeneinhalb Jahren Haft. "Minnos" wird unterdessen von türkischen Medien als "Heldenkatze" gefeiert.

Das Haustier habe H.T. vor drei Jahren von ihrem Ehemann geschenkt bekommen, berichtet CNN Türk. Damals sei die Katze "erst 15-20 Tage alt" gewesen, so die Geschädigte. Deshalb habe sie sich auch für den Namen "Minnos" entschieden, der auf Deutsch "die Winzigkleine" bedeutet.

Nach der versuchten Vergewaltigung zog die junge Frau in eine andere Stadt. Bei der Bewältigung des Traumas stehe ihr der Ehemann helfend zur Seite und auch "Minnos" spende ihr Trost, erzählte H.T. laut CNN Türk.

Deniz Emine Kayar, die Anwältin der attackierten Frau, zeigte sich indes mit dem Urteil gegen den Täter unzufrieden. Obwohl es nur "Minnos" zu verdanken sei, dass ihre Mandantin heil davongekommen sei, habe das Gericht den Fall so bewertet, als ob der Täter aus eigener Entscheidung von der Vergewaltigung abgelassen habe. Kayar will deshalb Berufung einlegen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen