Panorama

Flirt mit Gummistiefel nur noch selten: Konstanzer Pinguin hat eine Neue

Vor einem Jahr liebte Pinguin Bonaparte noch einen Gummistiefel. In diesem Jahr schlägt sein Herz für das Pinguinweibchen Gertrud. Den Gummistiefel nutzt er nur noch gelegentlich - um Gertrud eifersüchtig zu machen.

So ganz kann Bonaparte von seiner alten Liebe nicht lassen.
So ganz kann Bonaparte von seiner alten Liebe nicht lassen.(Foto: dpa)

Auch die Pinguine in einem Konstanzer Großaquarium flirten derzeit, was das Zeug hält. Vor allem Männchen Bonaparte scheint es erwischt zu haben: Im vergangenen Jahr hatte der Frackträger noch von sich reden gemacht, weil er sich in den Gummistiefel seines Pflegers verguckt hatte. Nachdem diese Liebe unerwidert blieb, legt Bonaparte sich jetzt bei Pinguindame Gertrud mächtig ins Zeug.

Als Zeichen seiner Zuneigung vollführt Bonaparte tiefe Verbeugungen und legt seiner Herzensdame kleine Steinchen vor die Füße. "Er hat nur noch Augen für Gertrud", freut sich Pfleger Dennis Kübler. "Sie ist aber auch ein sehr schönes Tier. Kein Vergleich mit einem Gummistiefel." Die Mitarbeiter des Aquariums hoffen nun auf Nachwuchs. Denn: Bonaparte hat offenbar ernste Absichten, sogar ein Nest habe er seiner Angebeteten gebaut.

"Pinguine sind echte Romantiker", sagt Kübler. Hat sich einmal ein Paar gefunden, bleibe es für immer zusammen. Knatsch gibt es nur, wenn die freiheitsliebende Gertrud allzu lange das Nest verlässt. Um sie eifersüchtig zu machen, riskierte Bonaparte sogar nochmal einen heißen Flirt mit dem Stiefel.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen