Panorama
"Sandokan", der Vater von Carmine Schiavone, verbüßt seit 1998 eine lebenslange Haftstrafe.
"Sandokan", der Vater von Carmine Schiavone, verbüßt seit 1998 eine lebenslange Haftstrafe.(Foto: picture-alliance / dpa)

Brutalste Bande in der Camorra: Kopf des Casalesi-Clans gefasst

Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die neapolitanische Mafia-Organisation Camorra gelungen. Der amtierende Chef des mächtigsten Camorra-Clans, Carmine Schiavone, ist in Aversa bei Neapel gefasst worden. Schiavone wurde im Morgengrauen in einer Kneipe entdeckt, entkam zunächst durch eine verborgene Tür, wurde aber nach einer einstündigen Verfolgungsjagd überwältigt. Er hatte 8000 Euro bei sich. Schiavone war nach den Erkenntnissen der Ermittler zuletzt der "Regent" des Casalesi-Clans, der brutalsten und mächtigsten Bande innerhalb der Camorra.

Der Casalesi-Clan wurde durch den Enthüllungsroman "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" von Roberto Saviano bekannt, der auch verfilmt wurde. Carmine Schiavone ist einer der Söhne von Francesco Schiavone, den in Italien alle unter seinem Decknamen "Sandokan" kennen. Dieser war 1998 in einem Bunker in seinem Heimatdorf festgenommen worden und verbüßt derzeit eine lebenslange Haftstrafe. Auch vier seiner fünf Söhne sind hinter Gittern. Der Casalesi-Clan ist nach dem Stammsitz Casal di Principe bei Neapel benannt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen